Malen gegen das Vergessen

29.01.2019, 18:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Altenwohnhaus St. Josef bietet Bewohnern einen Malekurs an. Foto Geschwinder

Das Altenwohnhaus St. Josef bietet Bewohnern einen Malekurs an. Foto Geschwinder © Sabine Geschwinder

Selm. Ein Malkurs für alle Senioren, die Lust hatten, etwas zu malen fand am Montag im Altenwohnhaus St. Josef in Selm statt. Das Altenwohnhaus hat mit Unterstützung ders örtlichen Rotary Clubs Anna Schüler, Künstlerin aus Selm, für diesen Kurs gewinnen können. Sie hat den Bewohnern schon am ersten Kurstag bei ihrer Arbeit geholfen, aber auch mit ihnen gelacht. Sie selbst sagte, dass es während dieser Zeit darum gehe, dass die Leute Spaß haben bei dem, was sie tun, aber auch eine gewisse Förderung für das Gedächtnis und die Motorik der Senioren wichtig sei. Denn durch ihr Alter können sich einige von ihnen nicht mehr so gut an Dinge erinnern oder sie vergessen ganz viel. Der Malkurs sei also auch dazu da, um Gefühle auszudrücken. Einige Teilnehmer haben auch gar nicht gemalt, sondern halfen einfach nur ihren Sitznachbarn. Die Mitarbeiter des Altenwohnhauses betonten daher auch, dass so ein Malkurs auch die Kommunikation unter den Bewohnern fördern kann. Eine Teilnehmerin, die ein Meer mit Fischen und Moby Dick auf ein Blatt gezaubert hat, sagte, dass durch den Malkurs der Alltag für sie besser sei und sie auch Spaß am Malen habe; der Kreativität seien keine Grenzen gesetzt.

Sophie Godelmann