Mann in Bochum von U-Bahn erfasst

Zug evakuiert

Tragischer Unfall in einem U-Bahn-Tunnel in Bochum. An der Haltestelle Wasserstraße wurde in Mann von einer einfahrenden U-Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt. Fahrgäste mussten aus der Bahn evakuiert werden.

BOCHUM

01.10.2017, 11:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann in Bochum von U-Bahn erfasst

Ein Mann wurde in Bochum von einer U-Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt.

Am frühen Sonntagorgen gegen 1.20 Uhr wurde die Feuerwehr Bochum zu einem tragischen Unfall in einem U-Bahn-Tunnel an der Haltestelle Wasserstraße in Bochum alarmiert. Eine männliche Person befand sich beim Einfahren einer U-Bahn im Bereich der Gleise und wurde durch die Bahn erfasst.

Ein Notarzt, der zufällig im Zug war, reanimierte den Verletzten bis zum Eintreffen der ersten Kräfte. Es musste keine Technische Rettung durchgeführt werden. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Rund 30 Fahrgäste wurden von der Feuerwehr aus der Bahn evakuiert. Der Bahnfahrer sowie zwei weitere Bahngäste mussten vom Rettungsdienst betreut werden. Ein Notfallseelsorger war ebenfalls vor Ort. Das Unfallteam der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Schlagworte: