Mann soll in Essen Frau niedergestochen haben - Polizei gelingt Blitz-Festnahme dank mutigem Zeugen

Kriminalität

Dank eines mutigen Zeugen wurde ein 30-Jähriger in Essen gefasst. Er soll eine Frau niedergestochen haben. Der Polizei gelang eine schnelle Festnahme.

Essen

01.09.2021, 20:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Polizei gelang in Essen eine Blitz-Festnahme.

Der Polizei gelang in Essen eine Blitz-Festnahme. © picture alliance/dpa/Archivbild

Mit einem Messer soll ein 30-Jähriger Mann in Essen eine gleichaltrige Frau, mit der er zwei Kinder hat, lebensgefährlich verletzt haben. Mit Hilfe eines Zeugen konnte der Tatverdächtige innerhalb von acht Minuten festgenommen werden.

Der Zeuge habe die Tat um 08.02 Uhr gemeldet, den mutmaßlichen Messerstecher verfolgt und seinen Standort permanent an die Polizei weitergegeben. Einige Straßen weiter sei der ebenfalls 30 Jahre alte Verdächtige dann um 08.10 Uhr von einer Streife festgenommen worden, berichtete ein Polizeisprecher.

Der 30-Jährige habe zuvor mehrfach auf die Frau eingestochen. Passanten leisteten der schwer Verletzten Erste Hilfe, bis der Notarzt da war. Mehrere Passanten brauchten danach psychologische Betreuung, berichtete die Polizei.

Frau muss im Krankenhaus behandelt werden

Der Verdächtige und das Opfer hätten gemeinsame Kinder, die nun vom Jugendamt betreut würden, teilte die Polizei mit. Frau und Mann stammten aus Eritrea, sagte der Sprecher. Die Frau kam ins Krankenhaus. Zuerst hatte die „WAZ“ berichtet.

dpa

Lesen Sie jetzt