Mann stirbt bei Hausbrand in Langendreer

Wohnhaus stand in Flammen

Bei einem Brand in der Nacht in Langendreer hat es ein Todesopfer gegeben. Ein 59-Jähriger starb in den Flammen. Nachbarn hatten das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

LANGENDREER

, 30.05.2014, 10:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim Brand eines Wohnhauses in Bochum-Langendreer ist am Freitag ein 59-jähriger Mann ums Leben gekommen. Anwohner hatten das Feuer in der an der Straße „Am Hohen Brink“ gelegenen Doppelhaushälfte gegen 4.45 Uhr bemerkt, wie die Polizei mitteilte. Sie informierten sofort die Rettungskräfte und versuchten, das Feuer selbst zu löschen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte das Erdgeschoss in voller Ausdehnung. Das komplette Gebäude war den Angaben zufolge so stark verraucht, dass ein Betreten ohne Atemschutz nicht mehr möglich war.

Im Wohnzimmer entdeckten die Feuerwehrmänner die Leiche des Hausbewohners. Auch dessen Mischlingshund konnte nur noch tot geborgen werden. Die Polizei und ein Sachverständiger nahmen die Ermittlungen auf. Ein Fremdverschulden schlossen die Ermittler zunächst aus.

Schlagworte: