Mann wollte Kellerbrand mit Gartenschlauch löschen

Feuerwehreinsatz

Bei einem Kellerbrand am Donnerstagmittag, 23. August, wurde eine Person verletzt. Der Mann hatte selbst versucht, das Feuer in seinem Keller zu löschen.

BOCHUM

von Ruhr Nachrichten

, 23.08.2012, 16:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Mann erlitt eine Rauchvergiftung sowie Verbrennungen an den Armen und Händen. Er wurde nach einer ersten Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Das Feuer konnte durch einen Trupp unter Atemschutz schnell lokalisiert und mit einem Strahlrohr abgelöscht werden. Es brannten Kunststoffteile und Unrat im Keller. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Gebäude belüftet. Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit 25 Einsatzkräften vor Ort