Marcel Hacker

Marcel Hacker

Zumindest auf den Deutschland-Achter ist Verlass. Am letzten Tag der Ruder-WM wird das Großboot seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt erstmals seit 2012 wieder Gold. In den anderen 13 olympischen

Welch ein Debüt! Gleich bei seiner ersten WM-Teilnahme rudert der erst 21 Jahre alte Tim Ole Naske ins Einer-Finale. Insgesamt sind sechs deutsche Boote in den Endläufen der olympischen Klassen dabei.

Am Ende der Vor- und Hoffnungsläufe liegen die deutschen Ruder bei der WM im Soll. Dazu tragen am vierten Tag der Titelkämpfe auch die beiden Einer bei. Bundestrainer Marcus Schwarzrock ist zufrieden.

Die fetten Jahre sind lange vorbei. Den einstmals erfolgsverwöhnten deutschen Ruderern droht eine WM mit dürftiger Ausbeute. Im nacholympischen Jahr macht der Umbruch zu schaffen. Nur das Paradeboot gilt

Bei den Ruder-Europameisterschaften im tschechischen Racice gehen von Freitag bis Sonntag (26. bis 28. Mai) auch vier Ruderer aus Dorsten an den Start. Weil im nacholympischen Jahr viele Nationen neue

Das macht Mut. Zwei Wochen vor der EM im tschechischen Racice gelang dem Deutschland-Achter bei der Essener Hügelregatta ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Nicht nur das Paradeboot ist auf gutem Kurs.

Eine Woche nach ihren Medaillen bei der Ruder-WM in Rotterdam waren Charlotte Reinhardt und Cedric Kulbach am Wochenende bei der Weltmeisterschaft der Studenten in Polen erneut die Protagonisten „goldener

Die Sportwelt hat sich nach dem US-Open-Sieg von Angelique Kerber vor der neuen Nummer eins der Tennis-Welt verneigt. Von Steffi Graf bis Bastian Schweinsteiger - alle sind begeistert von der 28-jährigen Kielerin.

Alle Athleten der deutschen Delegation in Rio de Janeiro:

Marcel Hacker beendet seine Ruder-Karriere. Nach 25 Jahren Leistungssport mit fünf Olympia-Teilnahmen gab der mehrfache deutsche Einer-Meister seinen Rücktritt bekannt.

Drei deutsche Boote hatten am Dienstag die Chance auf das Olympia-Finale der Ruderer - keines kam durch. Vor allem das Halbfinal-Aus für Hacker/Krüger ist bitter. Hacker brach nach seinem Rennen sogar zusammen.

Der Doppelvierer bei den Frauen überzeugt - alle anderen Boote des deutschen Ruderverbands erleben einen mehr oder weniger schwachen Start in die Olympischen Spiele.

Drei der vier Medaillenkandidaten des Deutschen Ruderverbandes stehen bereits im Finale. Der Deutschland-Achter leistete sich beim ersten Auftritt keine Schwäche, der Männer-Doppelvierer machte seinen

Die meisten der 423 Athleten des deutschen Olympia-Teams in Rio haben von der Förderung durch die Deutsche Sporthilfe profitiert.

Die jüngste Athletin, der schwerste Sportler, die kleinste und der größte Starter bei den Rio-Spielen. Das deutsche Olympia-Team hat viel zu bieten.

Um bei den Sommerspielen in Rio auf den Punkt topfit zu sein, achten die Athleten genau auf ihre Ernährung. Neben der Leistungsfähigkeit bestimmen aber auch Heimatgefühle, was auf den Teller kommt.

2000 holte Marcel Hacker mit Bronze seine einzige Olympia-Medaille. Trotz mitunter starker Form blieb ein weiterer Podestplatz bislang ein unerfüllter Traum. Rio ist nun die ziemlich sicher letzte Chance

Mit einem Sieg gegen den Rivalen Großbritannien beim Weltcup-Finale in Posen hat der Deutschland-Achter für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro weiteres Selbstvertrauen getankt.

Der Deutschland-Achter ist erfolgreich in die Olympia-Generalprobe gestartet. Sieben Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro fuhr der Europameister beim Weltcup-Finale im polnischen

Knapp zehn Wochen vor dem Beginn der olympischen Regatten in Rio de Janeiro ist der Deutschland-Achter beim Weltcup in Luzern erneut von den Niederlanden geschlagen worden.

Der Deutschland-Achter hat beim Weltcup in Luzern Dauerkonkurrent Großbritannien im ersten Rennen erneut geschlagen, musste sich aber überraschend hinter den Niederlanden mit Rang zwei zufrieden geben.

Welch ein Parforceritt: Im Finale der EM kämpft sich der Deutschland-Achter auf dem Beetzsee durch Wind und Wellen. Der Sieg über Russland und Weltmeister Großbritannien macht Mut für Rio. Und nicht nur

Am Tag zwei der Europameisterschaft hat es für die deutschen Ruderer die ersten Rückschläge gegeben. Vier Boote verpassen den Finaleinzug. Vor allem die beiden Einer bereiten Kopfzerbrechen.

Für die deutschen Ruderer geht es bereits knapp drei Monate vor der Reise nach Brasilien um Medaillen. Die EM in Brandenburg ist die erste Standortbestimmung im Olympiajahr. Nicht nur die Achter-Crew

Für den Deutschland-Achter geht das lange Warten auf den ersten großen Triumph seit London 2012 weiter. Zum dritten Mal in Serie musste sich das DRV-Paradeboot in einem WM-Finale mit Rang zwei hinter den Briten begnügen.

Auf den Männer-Doppelvierer war wieder einmal Verlass. Wie schon in London 2012 bewahrte die Crew auch im diesjährigen WM-Finale die Nerven und bescherte der DRV-Flotte das erste Gold in den olympischen Klassen.

Die deutschen Ruderer gehen mit guten Aussichten in die WM-Finals. Mit den beiden Doppelzweiern buchten zwei weitere Teams die Tickets für Rio. Lust auf mehr machte die Ausbeute in den nichtolympischen

Die deutschen Ruderer haben bei der WM in Frankreich für eine Trendwende gesorgt. Am Donnerstag gelangen vier direkte Olympia-Qualifikationen. Das tröstete etwas über den schwachen Vortag hinweg und machte

Die Hoffnungen auf zehn Olympia-Tickets erwiesen sich als Wunschdenken. Am vierten Tag der Ruder-WM in Frankreich verpassten gleich fünf deutsche Boote die direkte Qualifikation für Rio. Das sorgte für lange Gesichter.

Eigentlich sollte schon nach London 2012 Schluss sein mit der Schinderei. Doch Marcel Hacker gehört auch bei der Ruder-WM drei Jahre später in Frankreich noch immer zur Nationalmannschaft - allerdings

Die Trümpfe scheinen zu stechen. Die deutsche Ruderer starten mit der Aussicht auf vier Medaillen in die zweite WM-Hälfte. Das bisherige Abschneiden in Frankreich stärkt den Glauben in die Strategie.

Der Deutschland-Achter hat bei der Ruder-WM seinen Status als Mitfavorit untermauert. Der hart erkämpfte Erfolg im Vorlauf ebnete den Weg in das Finale. Zwei weitere Tagessiege im Frauen-Doppelvierer

Den deutschen Ruderern steht ein harter Kampf um Medaillenplätze und Tickets für Rio 2016 bevor. Wie stark die Konkurrenz im vorolympischen Jahr ist, bekamen sie gleich am ersten WM-Tag mit nur einem

Drei bis vier Medaillen und mindestens zehn Olympia-Tickets - die deutschen Ruder gehen die WM in Frankreich mit realistischer Zielsetzung an. Der Achter gehört neben dem Frauen-Doppelvierer zu den wenigen

Der deutsche Ruder-Achter fährt souverän direkt in das Finale. Die empfindliche Niederlage vor fünf Tagen in Henley gegen Weltmeister Großbritannien scheint überwunden. Insgesamt feiern die deutschen

Gut zwei Monate vor der WM in Frankreich ist die Erfolgsserie des Deutschland-Achters vorerst zu Ende. Im Weltcup-Finale von Varese ziehen die Briten auf den letzten Metern vorbei. Ohnehin haben die deutschen

Die deutschen Ruderer kommen langsam aber sicher in WM-Form. Zweieinhalb Monate vor den Titelkämpfen stachen beim Start in den 2. Weltcup die Trümpfe. Neben dem Achter gewann vier weitere Boote ihre Vorläufe in Varese.

Dem deutschen Achter gelingt bei der Ruder-EM in Posen mit der Revanche gegen Weltmeister Großbritannien der Titel-Hattrick. Auch der Doppelzweier mit Marcel Hacker und Stephan Krüger sowie der Frauen-Doppelvierer

Ruder-Bundestrainer Ralf Holtmeyer war sehr zufrieden. Sein Deutschland-Achter demonstrierte im Vorlauf, dass er im polnischen Posen klar auf EM-Titelkurs steuert.

Jahrelang war der Rollsitz im deutschen Ruder-Einer an Marcel Hacker vergeben. Doch ein Jahr vor Rio 2016 ist ungewiss, wer in Zukunft in dieser Bootsklasse an den Start geht. Dagegen läuft beim Deutschland-Achter

Die deutschen Ruderer scheinen für das vorolympische Jahr gerüstet. Beim Weltcup-Auftakt in Bled gelangen vier Siege. Im Fokus standen Achter und Männer-Doppelzweier.

Die Athleten des Deutschen Ruderverbandes (DRV) sind beim Start in die internationale Saison weiterhin erfolgreich. Als Vorlauf-Dritter zog der neu zusammengesetzte Vierer mit Björn Birkner, Paul Schröter,

Bei den deutschen Ruderern kommt Bewegung in die Besetzung des Eliteboote. So könnte Marcel Hacker seinen Platz im Einer nach seinem zweiten Rang bei der Kleinboot-DM an Sieger Stephan Krüger verlieren.

Bei den deutschen Kleinboot-Meisterschaften in Brandenburg werden für Marcel Hacker schon Weichen gestellt. Denn dann entscheidet sich, ob sein Traum vom Start im Einer bei Olympia 2016 näher rückt.