Marten hat jetzt einen eigenen Marketing-Coach

Neue Impulse aus dem Sauerland

Normalerweise fängt Marketing-Coach René Dörnenburg bei Null an. Immer dann nämlich, wenn er irgendwo in Deutschland einem Stadtteil unter die Arme greifen soll. Völlig andere Verhältnisse fand der 48-Jährige Sauerländer hingegen in Marten vor. Wir trafen ihn auf einen Cappuccino beim Bäcker – natürlich im Martener Ortskern.

MARTEN

, 07.09.2017, 16:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marketing-Coach René Dörnenbürg greift dem Stadtteil Marten unter die Arme.

Marketing-Coach René Dörnenbürg greift dem Stadtteil Marten unter die Arme.

Der erste Eindruck …

...des Marketing-Coachs von Marten und seinen Menschen ist fast euphorisch. „Ich spüre hier einen ganz besonderen Spirit“, sagt er. Was er genau damit meint? „Von dem früheren Zusammenhalt der Bergleute ist hier noch einiges übrig geblieben. Die Martener haben eine raue Schale und ein großes Herz.“

„Stark“ sei die Arbeit des Martener Forums: „Ich habe noch nie Ehrenamtler erlebt, die so strukturiert und engagiert arbeiten.“ Das sehr aktive Forum habe einiges bewegt und würde seine (Dörnenburgs) Philosophie „Alleine gut, zusammen besser!“ schon längst leben. Solche guten Startbedingungen seien für ihn ein Novum.

Erste Ideen …

...für den Stadtteil hat René Dörnenburg bereits. Verrät er welche? „Wir müssen die nächste Generation mit ins Boot holen, damit Engagement nachwächst“, sagt der Freiberufler mit Blick auf die Altersstruktur im Forum. Wie man das schaffen kann? Zum Beispiel ein Spielplatzfest organisieren, darüber junge Familien kennenlernen und sie etwa als Spielplatz-Paten für die Forum-Arbeit gewinnen.

Einzelhandel-Leerstand beseitigen und vermeiden, Plätze der Begegnung schaffen, Marten als Wohnraum für Studenten noch attraktiver machen, einen Eigentümer-Stammtisch und ein Unternehmer-Netzwerk gründen seien weitere Ansatzpunkte.

Ein erstes Projekt …

...hat der Marketing-Coach bereits auf den Weg gebracht. „Die Homepage des Martener Forums ist super und sehr informativ, aber es gibt keine gedruckte Version. Etwa vom Veranstaltungskalender.“ Eine solche Broschüre sei aber gerade für ältere Menschen wichtig, die oft kein Internet haben, so Dörnenburg. Das wolle er ändern. Mit der Druckerei vor Ort habe er bereits Kontakt aufgenommen.

Die nächsten Schritte …

...sehen so aus: Als Marketing-Coach werde er weiterhin die öffentlichen Monats- Treffen des Martener Forums (an jedem vierten Dienstag um 18.30 Uhr im katholischen Pfarrzentrum Heilige Familie, Sadelhof 14) besuchen und den Kreis auf Augenhöhe mit seinem Know-how unterstützen und beraten, sagt René Dörnenburg.

Jetzt lesen

Er sehe sich zudem als Schnittstelle zur Verwaltung, um bestehende und neue Prozesse im Stadtteil voranzutreiben. „Zu meinen Aufgaben gehört zudem, Finanzierungskonzepte für Projekte zu entwickeln.“ Von seinem Einsatz solle auch die Germania-Siedlung profitieren.

Das nächste Mal …

...in Marten wird René Dörnenburg spätestens Ende September sein. Interessierte Bürger haben die Gelegenheit, ihn beim Treffen des Martener Forums und/oder bei der Eröffnung des neuen Ladenlokals des Forums (die ehemalige Volksbank-Filiale, wir berichteten) anzutreffen. Die offizielle Eröffnung ist für Ende September geplant. Dann soll auch der Name der neuen Anlaufstelle verraten werden.

Das Ende...

...von Dörnenburgs Einsatz in Marten ist in knapp einem Jahr. Bis zum 14. Juni 2018 läuft (zunächst) sein Vertrag mit seinem Auftraggeber, dem Stadtbezirksmarketing Lütgendortmund. Die Zeit will der Experte nutzen, um aus Marten einen noch stärkeren Stadtteil zu machen – und noch mehr engagierte Mitstreiter an einen Tisch zu holen. Gemäß seiner Überzeugung: „Alleine gut, zusammen besser!“

Der Kontakt zwischen Marten und dem Marketing-Coach René Dörnenburg ist über die Wirtschaftsförderung entstanden.
2014 hat René Dörnenburg von der Agentur 4D-Kreativ die Initiative „Mein Stadtteil - Stadtteile stärken“ ins Leben gerufen. Rund 20 Mal hat er sich bereits bundesweit um Stadtteile mit Optimierungsbedarf gekümmert. In Dortmund gehören auch die Märkische Straße in der Dortmunder Innenstadt und die Bergstraße in Eving zu seinen „Einsatzgebieten.“
Am Presse-Gespräch mit René Dörnenburg nahm auch Monika Rößler, neben Gabriele Lenz Sprecherin des Martener Forums, teil. Sie freue sich über den Einsatz des Marketing-Coachs: „Wir sind gespannt auf die Impulse von Außen.“ Die Kontinuität des Forums stärken und engagierte Leute bündeln – vor allem dafür wünsche sie sich Unterstützung.

 

Schlagworte: