Corona-Fallzahlen sinken: Gibt´s in diesem Jahr eine Sportlerehrung?

Sportförderkreis Unna

Die Inzidenzwerte sinken, die Hoffnung auf Veranstaltungen wachsen. Die Stadt Unna und der Sportförderkreis informieren jetzt über den Stand der Sportlerehrung in der Kreisstadt.

Unna

, 08.06.2021, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Sportförderkreis Unna hat eine Entscheidung zur Sportlerehrung in Unna getroffen. 2019 bekamen Sabine Wachtel und Klaus Busse den Ehrenamtspöreis von Werner Kolter und Bodo Micheel überreicht.

Der Sportförderkreis Unna hat eine Entscheidung zur Sportlerehrung in Unna getroffen. 2019 bekamen Sabine Wachtel und Klaus Busse den Ehrenamtspreis von Werner Kolter und Bodo Micheel überreicht. © Neumann

Schon im vergangenen Jahr konnte die große Ehrungs-Zeremonie erfolgreicher Sportlerinnen und Sportler sowie verdienter Funktionäre in der Erich-Göpfert-Stadthalle pandemiebedingt nicht über die Bühne gehen. Die Hoffnung auf eine Ehrung in feierlichem Rahmen in diesem Jahr ist groß.

Jetzt lesen

Aber: Die Sportlerehrung der Stadt Unna in Zusammenarbeit mit dem Sportförderkreises fällt aus. Sportliche Wettbewerbe und Wettkämpfe fanden im vergangenen Jahr, wenn überhaupt, nur sehr eingeschränkt statt. In den meisten Ligen der Ballsportarten wurde der Spielbetrieb abgebrochen.

Sportler konnten kaum um Medaillen und Titel kämpfen

„Die sonst so erfolgreichen Unnaer Sportlerinnen und Sportler konnten nicht wie gewohnt um Medaillen und Titel kämpfen“, sagt Martin Bick, Vorsitzender des Sprechergremiums des Sportförderkreises. Daher haben sich der Sportförderkreis und die Kreisstadt Unna dazu entschieden, die gewohnte Ehrung der erfolgreichen Unnaer Sportler und Sportlerinnen aus dem Jahr 2020 in diesem Jahr auszusetzen.

Martin Bick ist Sprecher des Sportförderkreises und hat jetzt zusammen mit der Stadt Unna die Sportlerehrung abgesagt.

Martin Bick ist Sprecher des Sportförderkreises und hat jetzt zusammen mit der Stadt Unna die Sportlerehrung abgesagt. © Udo Hennes

Der Vorsitzende des Sportförderkreises, Martin Bick, blickt bereits ins nächste Jahr: „Wir bedauern die Absage sehr und hoffen, dass der Sportbetrieb irgendwann in diesem Jahr wieder wie gewohnt seine Fortsetzung finden kann, damit wir 2022 wieder unsere beliebte Sportlerehrung durchführen können.“

Jetzt lesen

Martin Bick und Markus Kampmann (Sportservice der Stadt Unna) betonen jedoch, dass sich die Absage nur auf die diesjährige Sportlerehrung bezieht. „Wir rufen die Unnaer Sportvereine dazu auf, uns weiter die Sportlerinnen und Sportler mitzuteilen, die in den Krisenzeiten erfolgreich waren“. Die Ehrung der Sportler für 2020 werde nicht vergessen, sondern in der nächsten Veranstaltung, die hoffentlich Anfang 2022 stattfinden kann, nachgeholt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt