Martin Scorsese

Martin Scorsese

Bekannt ist er eher für Filme über Mafiosi, Mord und Totschlag, nun aber denkt Martin Scorsese fast drei Kinostunden lang über die christliche Moral nach, wenn er (dem Roman eines japanischen Katholiken Von Kai-Uwe Brinkmann

Der Künstler und sein Gewissen: Die 67. Berlinale eröffnete am Donnerstag mit dem Drama "Django" über die Flucht des legendären Jazz-Gitarristen Django Reinhardt vor den Nazis.

Oft nominiert, nie gewonnen

Dies sind die ewigen Oscar-Verlierer

Für den Oscar nominiert zu sein, ist für viele Stars schon Ehre genug. Doch in der Nacht zu Montag sind die strahlenden Gewinner in den 24 Kategorien wieder deutlich in der Unterzahl. Einige Pechvögel Von Berit Leinwand

Gangster nach realem Vorbild hat Johnny Depp schon gespielt, den Koksdealer in "Blow", den Dillinger mit der Tommy Gun in "Public Enemies". Im Kern waren das nette Kerle, kein Vergleich mit James Bulger, Von Kai-Uwe Brinkmann

„Der Hobbit“ hat zum Jahresende 2013 die Kinokassen noch mal richtig klingeln lassen und die Bilanzen aufgebessert. Und schon wirft das Kinojahr 2014 seinen Schatten voraus. Mit einem Paket von Filmen Von Kai-Uwe Brinkmann

Wenn er sich ein Sujet vorknöpft, und der Etat es hergibt, handelt er es erschöpfend ab. In drei Stunden erzählt Martin Scorseses "The Wolf Of Wall Street" von einem windigen Finanzjongleur, es ist ein Von Kai-Uwe Brinkmann