Mayday

Mayday

14 Stunden tanzen, mehr als 16.000 Besucher - der Mayday ist jedes Jahr wieder ein Pflichttermin für Rave-Fans aus aller Welt. Unter dem Motto "True Rave" spielten internationale Top-Acts auf drei Floors,

Er kam von der Mayday und war vollgepumpt mit Drogen: Ein 34-Jähriger aus Großröhrsdorf bei Dresden hat in Dortmund zwei Polizeibeamte bis zur Dienstunfähigkeit verletzt. Hebelgriffe und Pfefferspray Von Peter Bandermann

Der Bass setzt ein. Erst langsam, dann immer schneller. Bunte Blitze leuchten in der Westfalenhalle. Es ist der Moment, in dem Michelle Kaemmerer in eine andere Welt eintaucht. Dann geht sie auf, dann geht sie ab. Von Jana Klüh

Westfalenhallen Dortmund

Die wichtigsten Infos zur 25. Mayday

Die Mayday, sie gilt als Mutter aller Raves. Mit ihr wurde der Techno zum Massenphänomen. Tausende, die sich gemeinsam von der Musik treiben lassen, den ganzen Abend, die ganze Nacht, den ganzen Morgen. Von Jana Klüh, Daniel Müller

Knapp 19.000 Fans elektronischer Musik haben in der Nacht zu Freitag die 24. Mayday in der Dortmunder Westfalenhalle gefeiert. Es ging es richtig rund - auch dank einem Shooting-Star: Robin Schulz. Wir Von Tobias Weckenbrock, Didi Stahlschmidt

DJ und Produzent ATB wird am 30. April nicht bei der Mayday in Dortmund auftreten. Das gab der Techno-Star auf seiner Facebook-Seite bekannt. Freiwillig verzichtet der weltbekannte Künstler nicht auf

15 Stunden Techno, 50 Top-DJs, 20.000 Raver - die Mayday hat mit ihrem Techno-Tanz in den Mai die Westfalenhallen zum Beben gebracht. Die Techno-Fans feierten bis in den Morgen. Unsere Schnellkritik - und viele Bilder. Von Didi Stahlschmidt

1991 feierten 6000 Menschen die erste Mayday. 20 Jahre später, werden am Samstag über 25.000 Besucher in den Westfalenhallen erwartet. Zum Jubiläum haben wir Bilder aus 20 Jahren Techno-Party gesucht

Ausstieg? Nein, Rausschmiss! Der Veranstalter der Mayday in den Westfalenhallen weist die Vorwürfe von Mit-Begründer Westbam zurück - und geht zum Gegenangriff über. Man habe den Techno-DJ wegen dessen Von Jana Klüh

Die Mayday 2014 in Dortmund findet ohne Westbam statt. Das Techno-Urgestein steigt bei der Traditionsveranstaltung aus. Grund sind scheinbar unüberbrückbare Differenzen mit dem Veranstalter iMotion. In

Techno-Party in Westfalenhallen

Nach Protesten: Die Mayday steigt am 30. April

Neues Motto, alter Termin: Die Kult-Techno-Party Mayday wird in diesem Jahr wieder am 30. April in den Westfalenhallen gefeiert. Dann lautet das Motto "Full Senses". Im Vorjahr hatten die Veranstalter

Techno-Party in Westfalenhallen

Nach Protesten: Die Mayday steigt am 30. April

Neues Motto, alter Termin: Die Kult-Techno-Party Mayday wird in diesem Jahr wieder am 30. April in den Westfalenhallen gefeiert. Dann lautet das Motto "Full Senses". Im Vorjahr hatten die Veranstalter

Marihuana und Amphetamine: Die Polizei entdeckte am Wochenende gleich mehrfach Drogen. In einer Wohnung in der westlichen Innenstadt wurde ein halbes Kilo Marihuana sichergestellt. Außerdem wurden die

23.000 Raver, die Beletage der internationalen DJ-Gilde und satte Bässe bis 9 Uhr in der Früh - die Mayday ließ in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Westfalenhallen erbeben. Wir haben die schönsten

"Never stop raving": Die Mayday macht am Samstag (27. April) die Westfalenhallen zum Techno-Tempel. Dutzende internationale Topstars werden bei der größten Party der Techno-Szene auftreten. Wer es nicht

Paul van Dyk aus Berlin, Carl Cox aus London und Motor aus New York: Das diesjährige Line-Up der Mayday ist wieder international. Am 30. April wird mit den Stars der Techno-Szene auf fünf Floors wird

Blitzlichtgewitter, wummernde Bässe, knallig-bunte Outfits mit wenig Stoff aber viel nackter Haut: die Mayday feierte am Samstag in fünf Hallen mit über 27.000 tanzenden Gästen nicht nur Besucherrekord.

DORTMUND „Du bewegst meinen Tag, du bewegst mich – du machst meinen Tag aus!“ Diesem Aufruf der 19. Mayday folgten Freitagabend knapp 23.000 tanzverrückte Fans elektronischer Musik aus dem In-und Ausland.

Mayday und Rockfest

Friedlicher Tanz in den Mai

DORTMUND Die zwei Großveranstaltungen in der vergangenen Nacht in der Stadt - die Techno-Party "Mayday" und der "Rock in den Ruinen" - verliefen ohne größere Einsätze für Polizei. Trotz mehr als 30.000

DORTMUND Zwei Demonstrationen und ein Zweitliga-Fußballspiel am Freitagabend, Rock in den Ruinen und Mayday in der Nacht, Mai-Kundgebungen und BVB-Spiel – die Polizei wird bis Samstagabend fast 120.000

DORTMUND Eine Mayday der Superlative erwartet die Besucher am Freitag in den Westfalenhallen. Rund 25.000 Liebhaber elektronischer Musik werden erwartet. An Technik haben die Veranstalter übrigens nicht

DORTMUND Am Freitag verwandelt sich Dortmund für eine Nacht in die Techno-Hauptstadt Deutschlands. Die 19. Auflage der Mayday in diesem Jahr soll wieder 25.000 Raver locken. Daniel Müller sprach mit Nikolaus

DORTMUND Auf zwei Großkampf-Tage am Wochenende bereiten sich Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Notaufnahmen der Krankenhäuser vor. Sowohl bei der "Mayday" als auch den "Rock in den Ruinen" am 30.

DORTMUND "You make my day" ist das Motto der 19. Mayday am 30. April in den Westfalenhallen. Mit von der Partie sind Top-DJs wie Armin van Buuren, Sven Väth und Carl Cox.

DORTMUND Schrille Outfits, schweißnasse T-Shirts, hämmernde Musikbeats – das erwartet die Besucher auf der Mayday 2010. Unter anderem steht Arkus P. (30) an den Plattentellern. Wir sprachen mit ihm.

Flughafen Dortmund

Die Passagierzahlen steigen

DORTMUND Die Zeiten, als der Flughafen bei den Passagierzahlen Mayday, SOS funkte, sind wohl vorbei. Nun steigen die Passagierzahlen wieder. Der Marketingchef ist zuversichtlich, dass das Hoch anhalten wird.

DORTMUND 2009 war für die Mayday das Jahr des Rekords: 25.000 tanzwütige Menschen kamen in den Westfalenhallen zusammen, um mit den internationalen Top-DJs zu feiern. Dies Jahr soll es mindestens genauso

DORTMUND Schrille Outfits, schweißnasse T-Shirts, hämmernde Musikbeats - auf der Mayday 2009 gab's das reichlich. Wie schon im Vorjahr strömten ca. 25.000 Fans elektronischer Musik in die Westfalenhallen.

DORTMUND Im letzten Jahr hat sie alle Rekorde gebrochen. Rund 25.000 Menschen haben bei der Mayday in den Westfalenhallen gefeiert. Unter dem Motto „Massive Moments“ wird die Mega-Party für Freunde elektronischer

DORTMUND Den Mai begrüßten viele wieder beim Tanzen, wie etwa bei der "Mayday" in den Westfalenhallen. Wessen Füße es mitmachten, lief dann noch beim Ruhr-Marathon mit. Aber es gab noch viel mehr im <b>Mai 2008</b>.

DORTMUND 25.000 Besucher haben in der Nacht zum 1. Mai bei die nach Veranstalterangaben “größte Mayday aller Zeiten“ in den Westfalenhallen gefeiert. 50 DJs brachten die Tanzwütigen auf vier Flächen zum tanzen.

DORTMUND Glimpflich endete der Ausflug eines Belgiers auf das Dach des Signal-Iduna-Parks an der Strobelallee. Der Mann war betrunken und kam, so vermutet die Polizei, von der Mayday aus den nahen Westfalenhallen.

DORTMUND Die Bässe wummern aus Polos, Mazdas und Golfs, die Wodka- und Bierflaschen kreisen auf dem Parkplatz der Westfalenhallen, ein Mädchen tanzt. In einer Stunde öffnen sich die Türen zur 17. Mayday.

DORTMUND „Das Gefühl von Mayday soll dieses Jahr größer, intensiver und leidenschaftlicher zu spüren sein“, hofft Oliver Vordemvenne vom Veranstalter I-Motion. Viel vorgenommen hat sich das Team für die

DORTMUND Schöner, größer, lauter – die 17. Auflage der traditionsreichen Mai-„Mayday“ strebt am 30. April in den Westfalenhallen neue Rekorde an. Das Motto diesmal heißt "Reflect Yourself".