Mehrere Menschen wurden leicht verletzt

Verkehrsunfälle

Eine Reihe von Verkehrsunfällen beschäftigte seit Freitag die Polizei. Dabei wurden mehrere Menschen verletzt. Die Polizei ermittelt nun bei allen fünf Unfällen.

BOCHUM

30.03.2015, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der erste Unfall ereignete sich am Freitag, 27. März, gegen 08.20 Uhr an der Kreuzung Berliner Straße/Weststraße auf der Richtungsfahrbahn nach Gelsenkirchen. Eine 33-jährige Ratinger Autofahrerin hatte vor der Kreuzung den Fahrstreifen nach rechts gewechselt und einen Motorradfahrer auf dem rechten Fahrstreifen übersehen.

Dieser musste, um einen Unfall zu vermeiden, auf nasser Fahrbahn ausweichen und kollidierte mit dem Bordstein. Er stürzte über den Lenker zu Boden und wurde leicht verletzt.  Der Mann wurde nicht ins Krankenhaus gebracht, sondern wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. 

Weitere Unfälle am Freitag

Ebenfalls am Freitag ereigneten sich im Stadtgebiet drei weitere Unfälle: In Wiemelhausen, auf der Markstraße, übersah eine junge Frau (18) auf einer Grundstückseinfahrt einen Radfahrer (46). Der Mann hatte mit seinem Fahrrad den Radweg benutzt. Er bremst stark ab, stürzte und verletzte sich leicht am rechten Arm. Der Bochumer wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen.

In Weitmar, auf der Blumenfeldstraße, war eine 59-jährige Bochumer Autofahrerin "mit den Gedanken woanders" und abgelenkt. Um 18.30 Uhr fuhr sie in zwei abgestellte Autos, die auf dem Parkstreifen kurz vor der Einmündung Blumenfeldstraße abgestellt waren. Die Dame verletzte sich dabei leicht und konnte ebenfalls nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Ein 49-jähriger Bochumer befuhr den Radweg der Herner Straße im Stadtteil Bochum-Innenstadt. Gegen 20 Uhr stürzte der stadtauswärts fahrende Mann aus ungeklärter Ursache in ein geparktes Auto. Er verletzte sich zum Glück auch nur leicht und konnte nach ambulanter Behandlung ebenfalls entlassen werden.

Bei Wendemanöver übersehen

Auf der Hochstraße in Bochum-Wattenscheid, im Bereich der Sedanstraße, kam es am Samstag, 28. Februar, um 12.10 Uhr,  zu einem Verkehrsunfall. Ein 29-jähriger Wattenscheider hatte im Einmündungsbereich der Sedanstraße sein Auto gewendet.

Er übersah das in westliche Richtung fahrende Auto, in dem der in Wattenscheid lebende Beifahrer (33) durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Dieser wollte sich selbständig in ärztlicher Behandlung begeben.

Schlagworte: