Mehrgenerationenhäuser

Mehrgenerationenhäuser

Ein Erbpacht-Grundstück für ihr Mehrgenerationen-Wohnprojekt haben sie schon – jetzt müssen sich die Mitglieder des Vereins "Neues Wohnen in Werne" darauf einigen, was für ein Haus sie dort entstehen lassen wollen. Von Daniel Claeßen

Neubau an der Dörwerstraße

Alle Generationen wohnen unter einem Dach

Nette soll auch städtebaulich attraktiver werden: In der Albert-Schweitzer-Realschule wurden am Donnerstag die Pläne für die Bebauung des Grundstücks Dörwerstraße 43-45 vorgestellt, auf dem heute noch Von Holger Bergmann

Die Familie Wurst ist eine bunte Mischung aus Ruhrpott-Originalen: Versicherungsmakler, der Stadionsprecher des VfL Bochum und eine Rockband leben unter einem Dach. Die sechsteilige WDR Doku-Soap "Familie

Es ist bunt, lebendig und nie langweilig: Im Generationenkult-Haus in Essen muss sich niemand allein fühlen. Bis ins hohe Alter kann man hier leben - zusammen mit jüngeren und älteren Menschen. Wir haben Von Andrea Wellerdiek

Drei Generationen unter einem Dach - diese Familien-Konstellation gibt es in Deutschland immer seltener. Vor allem im ländlichen Raum wohnen noch Jung und alt in einem Haushalt - doch auch dort sind Mehrgenerationenhaushalte

Hohe Räume, verwinkelte Gänge und rundherum viel Platz: Eine ehemalige Sprudelfabrik im Neckartal ist heute Mehrgenerationenhaus. Drei Generationen wohnen zusammen unter einem Dach. Sie haben Gemeinschaft

Ob Thüringer Klöße oder Sauerbraten - bestimmte Gerichte schmecken bei Großmutter oder -vater einfach am besten. Doch oft sind sie auch die einzigen, die wissen, wie sie zubereitet werden. Wer seinen

Normalerweise sind in Deutschland Hospize streng nach Alter getrennt. Kinder und Erwachsene sterben nicht in einem Haus. In Kassel ist das nun anders. Dort können Todkranke in einem neuen Mehrgenerationenhaus

Wenn Großeltern, Kinder und Enkelkinder in einem Haus leben möchten, muss es sehr verschiedenen Anforderungen genügen. Wer ein solches Projekt plant, denkt besser auch daran, dass sich die Bedürfnisse

Engpässe in der Pflege und Probleme bei der Kinderbetreuung kann ein Mehrgenerationenhaus lösen. Aber wohnen Enkel, Kinder und Eltern in einem Haus, herrscht nicht nur heile Welt. Getrennte Räume und

"Überwältigend" nannte Sozialamtsleiter Wolfgang Strickstock die Beteiligung: Am Mittwochabend kamen mehr als 40 Menschen zu einem Zusammentreffen in die Burg Botzlar. Sie alle wollen Asylbewerbern helfen Von Tobias Weckenbrock