Mit popUP NRW starten junge Bands durch

Förderprogramm

BOCHUM Das Förderprogramm popUP NRW geht in die vierte Runde: Ab sofort können sich Nachwuchsbands bewerben, die hoch hinaus wollen.

von Von Ronny von Wangenheim

, 11.03.2010, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bis in die MasterClass hat es im vergangenen Jahr die Bochumer Band Captain Cosmos geschafft.

Bis in die MasterClass hat es im vergangenen Jahr die Bochumer Band Captain Cosmos geschafft.

Viele Auftritte, die ersten Fans feiern - aber auf die Frage, wie es ganz nach oben gehen soll im Musikgeschäft, weiß keiner die richtige Antwort. Dann könnte pop UP NRW das Richtige sein. Das landesweit größte Rock'n'Pop-Förderprogramm geht in die vierte Runde. Bewerben können sich in NRW ansässige Bands, Crews, DJs und MCs.Wertvolle Szenekontakte

Erstes Ziel ist das popUP NRW Weekend vom 18. bis 20. Juni. Acht Bands können hier wertvolle Szenekontakte knüpfen und in Live-Konzerten und Workshops Orientierungshilfen erhalten.

Angehende Profis An diesem Wochenende entscheidet sich, welche vier Acts für die MasterClass ausgewählt werden. Ein Jahr lang werden die angehenden Profis das Rüstzeug für den Weg nach oben bekommen. Ein Jahr lang bis Juli 2011 wird intensiv gearbeitet. Auftritt bei Bochum Total Spätestens da merken die Bands, dass Musik machen nicht ausreicht, auch wenn es immer wieder Live-Auftritte in NRW-Clubs und bei Sommerfestivals geben wird. Genauso wichtig sind aber auch Management, Marketing, PR, Musikbusiness und Producing. Bei so viel harter Arbeit ist das Finale dann ein Fest: Ein Auftritt bei Bochum Total im Juli 2011.

Jury und Bands Bochum ist mit dem Kulturbüro neben dem NRW Kultursekretariat einer der Veranstalter. Und auch in der Jury sind mit Marcus Gloria und Daniel Büxenstein von Cooltour/Bochum Total, Björn Gralla von Contra Promotion und Heri Reipöler von Radar Musik einige  Bochumer dabei. Gleich drei Bochumer Bands kamen 2009 in den Workshop. Und mit der Indie-Rock-Band Captain Cosmos schaffte es auch eine Bochumer Band in die Master Class.