Mit Ruhr.2010-App geht Kultur durch den Magen

Gastronomie-Angebote

BOCHUM Die Anwendung "Gut essen in der Nähe" ist das perfekte Angebot für diejenigen, die im Umfeld der Ruhr.2010-Veranstaltungsorte schlemmen wollen. Die praktische App fürs iPhone haben zwei junge Bochumer entwickelt - kostenlos steht sie jedermann zur Verfügung.

von Von Maren Volkmann

, 08.03.2010, 16:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Erfahrene Entwickler Für die Anwendung "Gut essen in der Nähe" hat das Bochumer Team von "tapware" den Zuschlag bekommen. Dahinter verbergen sich Johannes Obst (37) und Björn Perrech (32), die bereits seit 2001 als "macworx" Hilfestellungen in Sachen Mac bieten. Simples Konzept

Erfahrene Entwickler Für die Anwendung "Gut essen in der Nähe" hat das Bochumer Team von "tapware" den Zuschlag bekommen. Dahinter verbergen sich Johannes Obst (37) und Björn Perrech (32), die bereits seit 2001 als "macworx" Hilfestellungen in Sachen Mac bieten. Simples Konzept

Das Prinzip der App, die man kostenlos im iTunes-Store herunterladen kann, ist simpel. "Auf der Website von Ruhrmenü können Gastronomen ihr Angebot eintragen, können Öffnungszeiten und Ausrichtung angeben", erzählt Johannes Obst. Alles, was in der Datenbank des Portals vorhanden ist, erscheint auch in der Anwendung fürs iPhone. "Das ist alles sehr dynamisch, es steht keine Redaktion dahinter". 400 Veranstaltungsorte und 700 Gastronomiebetriebe sind bislang im System.

Lokalisierung per GPS "Wenn ich also gerade vor der Jahrhunderthalle stehe, starte ich das kostenlose Programm, lokalisiere mich per GPS und bekomme die Gastronomiebetriebe angezeigt, die in der Nähe sind", so Obst. Ruhrgebiet wird abgedeckt Die App deckt dabei - passend zu Ruhr.2010 - das komplette Ruhrgebiet mit seinen Veranstaltungsorten an. Nicht mehr und nicht weniger. "Ein Engländer schrieb letztens, dass er keine Lokale findet", lacht Obst.

Seit 14 Tagen ist die App nun auf dem Markt, bislang wurde sie 1400 Mal heruntergeladen. Tendenz steigend.