Mitch McConnell

Mitch McConnell

Trump und die oppositionellen Demokraten treffen sich zum Abendessen. Anschließend folgt ein öffentliches Hickhack um die Einwanderungspolitik. Es geht um den Schutz von jungen Migranten. Haben sie sich

Donald Trump will den Amerikanern die Taschen voller machen - und kündigt umfassende Steuergeschenke an. Allerdings: Er sagt nicht, wie er das bezahlen will.

Statt den Favoriten des US-Präsidenten wählen die Republikaner in Alabama einen erzkonservativen Radikalen ohne Unterstützung der Parteigranden zu ihrem Kandidaten für den Senat. Für Trump reiht sich

Die US-Republikaner kriegen es einfach nicht hin. Dreimal haben sie versucht, im Kongress eine Mehrheit für die Abschaffung der ihnen verhassten Versicherung „Obamacare“ zu organisieren. Und dreimal hat

Wie ist dieser US-Präsident zu deuten? Was will Donald Trump wirklich, was ist - am Rande einer Weltkrise - nur knalliger Bluff? Nach einer bemerkenswerten Darbietung an seinem Urlaubsort in Bedminster

Trump und die republikanische Führung haben über Tage eine Drohkulisse aufgebaut, die Abschaffung von "Obamacare" soll endlich gelingen. Aber dem Senat stehen schwierige Debatten bevor. Der Ausgang ist völlig offen.

Der Republikaner John McCain ist so etwas wie ein Urgestein im US-Senat. Auch Demokraten zollen dem Vietnam-Veteranen und früheren Präsidentschaftskandidaten größten Respekt. Jetzt kämpft McCain gegen den Krebs.

Das wochenlange Gezerre in Washington hat zu keinem glücklichen Ende geführt: Donald Trumps Gesundheitsreform ist vorerst gescheitert. Die Demokraten schauen genüsslich zu. Jetzt will der Präsident alles

Über viele Jahre kämpften die Republikaner im Kongress mit allen Mitteln gegen "Obamacare". Obwohl sie inzwischen die Mehrheit haben, gelingt ihnen die Abschaffung der Gesundheitsversorgung nicht. Es

Die Abstimmung über den Umbau des US-Gesundheitssystems im Senat wird weiter verschoben. Das kündigte der Mehrheitsführer im Senat, der Republikaner Mitch McConnell, am Samstagabend (Ortszeit) auf Twitter an.

Es ist eine schwere Geburt: Wieder müssen die Republikaner eine Abstimmung über eine neue Gesundheitsversicherung verschieben. So sehr ihnen die Abschaffung von "Obamacare" Herzensanliegen ist - zu heftig

Auch mehrere Tage nach dem Rauswurf von FBI-Direktor Comey bekommt das Weiße Haus die Affäre nicht in den Griff. Präsident Trump droht nun Comey, keine weiteren Gespräche mit ihm aufzunehmen, sollte dieser

Ein Gericht weist Donald Trump hart in die Schranken, sein Einreiseverbot bleibt blockiert. Aber der Präsident gibt sich siegessicher - er hat schon neue Pläne.

Das Gefecht um Donald Trumps Einreisebann geht weiter. Die Regierung muss nun vor Gericht weitere Unterlagen einreichen. Wann die Berufungskammer in San Francisco entscheidet, ist noch offen.

Die Gesundheitsreform war eine Herzensangelegenheit von Präsident Obama. Aber das von ihm geschaffene System steht immens in der Kritik. Und nun legen die Republikaner die Axt an "Obamacare".

Er werde "den Sumpf trockenlegen" und die Mauscheleien zwischen Finanzelite und Politik beenden, hatte Donald Trump angekündigt. Doch der populistisch geführte Wahlkampf ist vorbei - Trumps Finanzminister

Dass Trump die Eltern eines getöteten muslimischen Irak-Soldaten kritisiert, sorgt für heftige Kritik. Aber der republikanische Präsidentschaftskandidat sieht sich als Opfer. Der betroffene Vater reagiert ganz anders.

Auch nach dem Blutbad in Orlando kann sich der US-Senat nicht auf ein strengeres Waffenrecht einigen. Demokraten und Republikaner blockieren sich gegenseitig. Gleichzeitig werden weitere Details aus der

Lange wurde in den USA über Obamas Kandidaten für den Supreme Court spekuliert. Nun hat er sich für den moderaten Richter Merrick Garland entschieden. Aber über die Besetzung droht ein langwieriger Streit

Das höchste Gericht der USA hat oft bei wichtigen Gesetzen das letzte Wort. Daher ist es enorm wichtig, ob es eher konservativ oder liberal ausgerichtet ist. Jetzt ist ein Platz plötzlich leer geworden

Im Kampf gegen die Erderwärmung rückt die Staatengemeinschaft zusammen. Fast 200 Staaten, von der Ölmonarchie bis zur Pazifikinsel, haben sich auf ein Abkommen geeinigt. Unter Applaus und Jubelrufen feiern

Eine von den Republikanern angestrebte Blockade des Atomabkommens mit dem Iran im US-Senat ist an den Stimmen der Demokraten gescheitert. Die Gegner der Vereinbarung mit Teheran wollen aber nicht aufgeben.

Die ehrgeizigen Klimaziele Obamas rufen Kohleindustrie, Republikaner und zahlreiche Bundesstaaten auf den Plan. Positive Stimmen sehen darin den Aufbruch in eine neue, umweltfreundlichere Energiepolitik.

Obama will mit ehrgeizigen US-Klimazielen zum Kampf gegen den Treibhauseffekt beitragen. Aber eine Umsetzung der neuen Regeln wird schwer werden. Die Kohleindustrie, Republikaner und zahlreiche Bundesstaaten

Obama will sich mit ehrgeizigen Klimazielen einen Namen machen. Von den Republikanern ist harter Widerstand zu erwarten. Der Präsident hat dabei auch den kommenden Klima-Gipfel in Paris und sein politisches

Der am Montag begonnene «Blackout» der NSA bereitete amerikanischen Terrorfahndern Kopfzerbrechen. Nun darf der Geheimdienst weiter Daten sammeln, allerdings nur bis zum Jahreswechsel 2016. Dann kommen

Die Datensammelwut des US-Geheimdienstes NSA hat die Welt empört. Jetzt ist erstmal Schluss damit. Steigt nun die Terrorgefahr?

Haushalt, Schuldenlimit, NSA-Spionage: Wieder einmal versucht der US-Kongress, äußerst knifflige Fragen auf den letzten Drücker zu lösen. Kann sich der Senat zu einer Reform der Spähprogramme durchringen?

Sind die Deutschen in Geheimdienstfragen für die Amerikaner unsichere Kantonisten? Nach einem «Bild»-Bericht stellt der oberste Chef der US-Späher die Kooperation auf den Prüfstand - wegen der laufenden

Muss der Geheimdienst NSA die Telefondaten von Millionen Amerikanern abschöpfen, um einen Terroranschlag zu verhindern? Whistleblower Edward Snowden hat diese öffentliche Debatte angestoßen. Nun nähert

So mancher US-Politiker traut dem Iran nicht über den Weg. Nun hat Israels Regierungschef Netanjahu alte Ressentiments befeuert. Nach seiner umstrittenen Rede kocht die Diskussion im Kongress wieder hoch: