Mobilität

Mobilität

Leihräder aus China lassen auf sich warten

Es gibt keinen festen Termin für die 1000 Leihräder

Eigentlich sollten 1000 Leihfahrräder aus China schon im April den umweltfreundlichen Verkehr in Dortmund vorantreiben. Doch nun ist unklar, wann sie in Dortmund anrollen. Darunter könnten auch Räder Von Gaby Kolle

Vor einer harten und unangenehmen Bauphase wegen der B236-Erweiterung hatte Schwertes Bürgermeister Heinrich Böckelühr schon im Vorfeld gewarnt. Was nun jedoch kommt, wird viele Autofahrer schocken: Die Von Heiko Mühlbauer

Mit dem "Parking Day" ging es am vergangenen Wochenende los – das Projekt „Werne unterwegs“ soll das Museum und vor allem seine Rolle in den kommenden zwei Jahren signifikant verändern. Ein Expertenbeirat Von Daniel Claeßen

Airbags für Radfahrer, Trainingsmöglichkeiten für Senioren und Assistenzsysteme für Autos: Um das und viel mehr geht es beim ersten „Bewegungstag – Mobilität im Alter“ am 10. Juni (Samstag) zu dem der Von Berthold Fehmer

Der Straßenverkehr ist dichter geworden, die Anforderungen an alle Verkehrsteilnehmer hoch. Wie gut, dass es Sicherheitstrainings gibt. Die Gruppe der Über-60-Jährigen wird mit einem speziellen Angebot Von Jürgen Wolter

Hanteln, ein Laufband, ein Ergometer und diverse Handgeräte. Die Bewohner des Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrums in Rauxel haben jetzt ihren eigenen Fitnessraum. Einrichtungsleiterin Silke Caspani erzählt, Von Tobias Weckenbrock

Mobilitätstag in der Innenstadt

Dorsten war ein Eldorado für Pedalritter

Egal ob auf dem Weg in die Schule, ins Büro, zum Einkaufen oder in der Freizeit - das Fahrrad darf nicht fehlen. Der Mobilitätstag "Pedalritter und Stahrösser" stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Von Ralf Pieper

Mobilität wird heutzutage immer wichtiger. Der Kreis Unna und die AWO erkannten dies schon früh: Als Bindeglied zwischen Bahnpendler und Radfahrer wurde 1992 die erste Radstation in NRW eröffnet. Und das in Lünen. Von Julian Schäpertöns

Dortmund ist seit dem vergangenen Jahr Austragungsort des größten E-Bike-Festivals der Welt. Vom 7. bis 9. April präsentieren die wichtigsten Unternehmen der Branche rund um die Reinoldikirche alle Neuheiten Von Jana Klüh

Premiere am 9. Februar 1987

Bürgerbus ist seit 30 Jahren unterwegs

Der Zeiger auf der Uhr rückt auf die Ziffer 11 zu. Der kleine weiße Bus biegt flott um die Ecke und steuert den Bussteig an. Heinrich Büger lenkt den Wagen nah genug an die Kante, um seinen Passagieren Von Thorsten Ohm

Das Quartiersmanagement in Südkirchen verlässt die Schlossgemeinde zum Ende des Monats – für die Nordkirchener Quartiersmanager hat die Arbeit gerade erst begonnen. Die drei Mitarbeiter Sofie Eichner, Von Karim Laouari

Die Vertreter von Bahn und VRR hatten sich entschuldigen lassen. Und das, obwohl es doch um den Bahnhof Hervest ging. So verpassten sie den symbolischen ersten Spatenstich für ein Projekt, das "die Mobilität Von Stefan Diebäcker

Mobilität ist keine Selbstverständlichkeit. Dabei gewinnt sie zunehmend an Bedeutung. Die Gemeinde Heek wurde jetzt in das vom Land initiierte "Zukunftsnetz Mobilität NRW" aufgenommen. Das Netzwerk aus Von Christiane Nitsche

Seit einem Sturz auf dem Bau 2013 ist Detlef Lammers querschnittgelähmt. Optimismus, Zielstrebigkeit, Hartnäckigkeit: Der Olfener lässt sich nicht unterkriegen, kämpft und spricht auch von Glück. Von

Messe rund ums Auto

Mobil sein - aber wie?

Benziner oder Diesel? - So lautete noch bis vor wenigen Jahren die "Gretchenfrage" beim Kauf eines neuen Autos. Inzwischen stellt sich die Frage anders: Was ist mit Hybrid, oder vielleicht einem reinen Von Jürgen Wolter

Was ist eigentlich die "Regionale 2016"? Was soll sie bewirken in Selm, Olfen und Nordkirchen, was in Haltern, Dorsten und Schermbeck, was in Ahaus, Vreden, Stadtlohn und Coesfeld? Sind die Projekte nicht Von Tobias Weckenbrock

Was ist eigentlich die "Regionale 2016"? Was soll sie bewirken in Selm, Olfen und Nordkirchen, was in Haltern, Dorsten und Schermbeck, was in Ahaus, Vreden, Stadtlohn und Coesfeld? Sind die Projekte nicht Von Tobias Weckenbrock

Jugendförderplan vorgelegt

Kinder loben Grün und Bolzplätze

Was sind die größten Gefahren für Kinder und Jugendliche in Ahaus? Was wünschen sie sich? Wo und wann muss man sie betreuen? Wie sind die Angebote der Stadt und der freien Träger darauf eingerichtet? Von Stephan Teine

Bürger-Auto Legden-Asbeck

Mobil ohne eigenes Auto

Sechs Monate vor Eröffnung der Regionale 2016 wurde erst jetzt eine Regionale-Idee im Dormitorium in Asbeck vorgestellt. Das „BürgerAuto Legden-Asbeck“ soll den Bürgerbus ergänzen.

Das Erfolgsmodell aus Nordkirchen und Olfen soll auch nach Selm-Bork kommen: Die Fraktionen im Rat planen die Gründung eines Bürgerbusvereins. Damit wollen sie Menschen in ländlichen Gebieten eine Mitfahrgelegenheit Von Natasa Balas

Wer in Olfen das Auto stehen lassen möchte braucht meistens Geduld. Lange Wartezeiten beim Umsteigen mit Bus und Bahn sind nervenaufreibend. Auch mit dem Fahrrad kommt man momentan nicht weit. Doch das Von Thomas Aschwer

Die Innenstadt befindet sich ab Donnerstag wieder einmal im Ausnahmezustand. Vier Tage lang verwandelt sich die City in eine pulsierende und lebhafte Party-Zone. Erste Straßensperrungen werden bereits Mittwoch errichtet.

Die Vision eines Bürgerbusses für Haltern ist schon seit Längerem präsent. Doch nun soll das Projekt auch in Fahrt kommen. Man befinde sich auf einem guten Weg, teilte Wolfgang Kiski, Technischer Beigeordneter Von Daniel Winkelkotte

Man nehme einen Haufen Künstler, vermische sie mit einer Prise politischer Motivation und dem Charme verschiedenster Ruhrgebietsstädte und heraus kommt das diesjährige Programm der Urbanen Künste Ruhr. Von Daniele Giustolisi

Der Beginn der Schallschutzarbeiten der DB Netz AG auf dem Streckenabschnitt Lütgendortmund bis Bochum wurde kurzfristig auf das erste Februarwochenende verschoben. Dadurch kommt es an vielen kommenden

Ergebnisse der Mobilitätsumfrage

Bochumer fahren viel Auto und wenig Fahrrad

Im durchschnittlichen Bochumer Haushalt gibt es mehr Fahrräder als Autos. Trotzdem nutzen die Bochumer für mehr als die Hälfte ihrer Wege das Auto. Nur zwei Ergebnisse einer Mobilitätsumfrage der Stadt. Von Miriam Instenberg