Modernstes DHL-Paketzentrum NRWs kommt nach Bochum

Absichtserklärung unterzeichnet

Ein Mega-Paketzentrum mit bis zu 600 Arbeitsplätzen plant die Deutsche Post DHL auf dem Opel-Areal. Am Dienstagmorgen, 1. April, haben Vorstände von DHL und Opel im Düsseldorfer Wirtschaftsministerium eine Absichtserklärung unterschrieben.

BOCHUM

, 01.04.2014, 13:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
Modernstes DHL-Paketzentrum NRWs kommt nach Bochum

Opel-Personalvorstand Ulrich Schumacher und Oberbürgermeister Dr. Ottilie Scholz freuen sich über die Ansiedlung des DHL-Paketzentrums auf dem Opel-Gelände.

Jetzt lesen

Gleichwohl sieht er ebenso wie DHL, Wirtschaftsministerium und Bochums OB Ottilie Scholz in dem geplanten Zentrum eine riesige Chance für die Beschäftigten von Opel, aber auch für die Region. Nach Greven, Hagen, Köln, Krefeld, Dorsten und Bielefeld will DHL auf dem Opel-Gelände das siebte und mit Abstand modernste Paketzentrum in Nordrhein-Westfalen ansiedeln.

Jetzt lesen

Rund 50.000 Sendungen sollen pro Stunde sortiert werden, fast doppelt so viele wie an anderen Standorten. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, will DHL ein Drittel der Fläche der Opel-Produktionsfläche (Werk I) erwerben. Geplant ist ein U-förmiges Gebäude, das nach den Plänen von DHL innerhalb von neun Monaten errichtet werden soll. Weitere neun bis zwölf Monate benötigt der Logistiker für den Einbau der Technik. Im besten Fall könnte nach Einschätzung von Deutscher Post DHL bereits Ende 2016 das Paketzentrum in Betrieb gehen.

Schlagworte: