Moral und Ethik in der Wissenschaft

WITTEN Verantwortung, Moral und Werte in der Gesellschaft standen im großen Hörsaal der Universität Witten/Herdecke im Mittelpunkt bei der Verleihung der Ehrensenatorwürde der Bildungsinitiative.

04.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Moral und Ethik in der Wissenschaft

<p>Ehrensenator Gustav Born bekam die Urkunde vom Vorstand Detlef H. Mache.</p>

Professor Detlef Mache hatte zur Veranstaltung "DialogForum für Verantwortung & Zukunft" den Londoner Medizinprofessor Gustav Born eingeladen.

Den Abend moderierte Professor Detlef Mache, Initiator des DialogForums "Verantwortung & Zukunft". Mit renommierten Referenten aus London und Berlin lieferte das Dialogforum interessante Denkanstöße. "Es soll das Verständnis, aber auch die Neugierde, Moral und Begeisterung für die Aufgaben in der Bildung und modernen Wissenschaft wecken", so Professor Mache.

Über Freiheit, Grenzen und insbesondere über Verantwortung in der Bildung und Wissenschaft vertiefte Prof. Dr. Gustav Born das Thema.

Verantwortung der Wissenschaftler in der Gesellschaft

Gleichzeitig erinnerte der Beitrag von Prof. Dr. Dieter Hoffmann an die Moral und Ethik der 18 Wissenschaftler, die vor genau 50 Jahren eine Erklärung zur Verantwortung in der Gesellschaft unterschrieben. "Dabei entstehen innovative und kreative Ideen immer dann," so Professor Mache, "wenn mit gemeinsamen Interessen und Werten verschiedene Erfahrungswelten zusammenkommen."

Zum Abschluss des Abends wurde dem Londoner Medizinprofessor Gustav Born für seinen Einsatz in der Bildungs- und Zukunftsförderung junger Menschen die Würde des Ehrensenators verliehen.