Morgan Stanley

Morgan Stanley

Obwohl die Handelssparten Probleme machten, können sich die Quartalsbilanzen von Goldman Sachs und Morgan Stanley sehen lassen. Die andauernde Schwäche im Kerngeschäft konnte überraschend gut abgefedert

Bei den US-Finanzriesen JPMorgan und Citigroup läuft es weiter rund. Eine stärkere Kreditvergabe und höhere Zinsen ließen die Gewinne im dritten Quartal kräftig steigen. Doch die Bilanzen haben auch ihre

Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen. Zudem warteten die Anleger auf die Bundestagswahl an diesem Wochenende.

Ein schwaches Handelsgeschäft hat Goldman Sachs einen Strich durch die Quartalsbilanz gemacht. Dass sich die Börsen nach Brexit und US-Wahlen beruhigt haben, bedeutet für das Wall-Street-Haus weniger Einnahmen.

Obwohl es an den Börsen zuletzt nicht mehr so brummte, klingelten bei den US-Finanzriesen JPMorgan Chase, Citigroup und Wells Fargo im zweiten Quartal die Kassen. Ein starkes Kreditgeschäft und steigende

Der Dax hat wieder Kurs auf sein jüngst erreichtes Rekordhoch genommen. Hintergrund waren gute Export-Daten aus Japan und die absolute Parlamentsmehrheit für den französischen Präsidenten und Hoffnungsträger

Ein weiteres Quartal mit Gewinnen für die US-Banken: Der rege Börsenhandel ließ beim US-Branchenprimus JP Morgan und dem Rivalen Citigroup die Einnahmen sprudeln. Auch bei Wells Fargo liefen die Geschäfte

Der Dax ist heute wieder unter die Marke von 12 000 Punkten gerutscht. Unter dem Eindruck von Kursverlusten bei der Deutschen Bank büßte der Leitindex letztlich 0,57 Prozent auf 11 958,40 Punkte ein.

Die US-Wirtschaft verliert an Schwung, und nach der jüngsten Rally hat sich die Kauflaune der deutschen Anleger etwas gelegt. Kann der Dax nach einer Verschnaufpause dann wieder zulegen?

Vor einem Jahr noch sahen viele Börsianer Apple auf dem absteigenden Ast, der Erfolg des iPhone 7 im hart umkämpften Smartphone-Markt ließ sie umdenken. Obwohl das nächste iPhone noch Monate entfernt

Der Dax bewegt sich nach zehn Punkten Plus seit Anfang des Monats auf seinem höchsten Niveau seit 16 Monaten. Experten sehen den Trend noch nicht beendet.

Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere US-Großbanken profitieren ebenfalls vom

Der Börsen-Boom im Zuge der US-Präsidentenwahlen hat der US-Investmentbank Morgan Stanley einen starken Jahresabschluss beschert.

Der Dax hat am Freitag über 11.600 Punkten fester geschlossen und damit seinen klaren Vortagesverlust größtenteils ausgeglichen.

Die Rohölpreise ziehen an, Benzin und Heizöl werden folgen. Doch die Höchststände von vor einigen Jahren sind immer noch in weiter Ferne. Und ob der Aufwärtstrend anhält, ist noch nicht ausgemacht.

Dax, MDax oder Sdax: Das sind die bekanntesten Indizes in Deutschland. Weltweit bekannt ist zum Beispiel auch der MSCI. Doch was ist das eigentlich? Wie kommen Indizes eigentlich zusammen?

Dank des boomenden Anleihehandels hat die US-Investmentbank Morgan Stanley im dritten Quartal glänzende Geschäfte gemacht. Der Überschuss wuchs verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 57 Prozent auf 1,6

Die Berichtssaison der US-Banken geht gut los - die Zahlen von Branchenführer JPMorgan und Rivale Citigroup übertreffen die Prognosen. Das gilt auch für Konkurrent Wells Fargo, für den der Skandal um

Trotz eines höheren Euro-Kurses sowie enttäuschender US-Konjunkturdaten hat der deutsche Aktienmarkt im Plus geschlossen. Zudem verzeichnete er eine positive Wochenbilanz und einen ausgezeichneten Monatsabschluss.

Der US-Bankenprimus JPMorgan hat überraschend solide Zahlen vorgelegt. Unbeeindruckt von Brexit-Schock und Konjunktursorgen schaffte das Geldhaus einmal mehr einen Milliardengewinn. Ein gutes Omen für

Die Dax-Rally ist etwas ins Stocken geraten. Nach fast 6 Prozent Plus in drei Handelstagen veränderte sich der deutsche Leitindex bis zum Mittag kaum und stand bei 9966,53 Punkten.

Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Sorgen über den Brexit weiter verflüchtigt. Der Dax legte den vierten Tag in Folge zu und übersprang zeitweise wieder die Marke von 9800 Punkten.

Die Deutsche Bank hat weiter Schwierigkeiten in den USA. Erneut scheitert ihre Tochter dort am Stresstest der Notenbank Fed. Die Begründung der Aufseher fällt deutlich aus.

Das britische «No» zur EU könnte anderen Finanzzentren eine Schub geben. Hoffnungen macht sich unter anderem Frankfurt. Profitiert die Bankenmetropole am Main tatsächlich von den Brexit-Wirren?

Der Chemieriese Bayer reicht ein Angebot für den Saatgut-Spezialisten Monsanto aus. Mit einem solchen Milliardendeal würde ein globales Schwergewicht entstehen. In Europa steht der US-Konzern immer wieder

Die steigenden Ölpreise haben dem Dax weitere Gewinne beschert. Der deutsche Leitindex schloss dank eines starken Schlussspurts 0,81 Prozent höher bei 9761,47 Punkten.

Den Start ins Jahr würden viele Anleger an Börse wohl gerne vergessen. Die Kurse waren deutlich gefallen. Doch mittlerweile hat die Erholung Fahrt aufgenommen, nicht zuletzt dank des Billiggeldes der Notenbanken.

Scheitern die Übernahmepläne der Deutschen Börse einmal mehr an der Konkurrenz aus den USA? Der Rivale ICE will der geplanten Fusion mit der britischen LSE offenbar nicht tatenlos zusehen.

Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten und Jobabbau

Deutsche Bank mit 6,7 Milliarden Euro Verlust

Erst zum zweiten Mal schreibt der deutsche Branchenprimus Verluste - die aber sind deutlich größer als erwartet. Die US-Konkurrenz scheint zu enteilen. Die Deutsche Bank rechnet 2015 mit einem Verlust

Am Ölmarkt kennen die Preise weiter nur eine Richtung: Abwärts. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Was die Verbraucher freut, hat auch seine Schattenseiten: In der Ölbranche drückt der Preisrutsch die Gewinne.

Das weltweite Öl-Überangebot setzt große Konzerne wie Shell unter Druck. Der Preisverfall belastet auch die Aktienmärkte - ebenso wie Ölförderländer.

Öl kostet aktuell so wenig wie zuletzt vor mehr als zwölf Jahren. Das belastet die Staatshaushalte der Ölexporteure. Anleger fürchten, dass deren Schwäche übergreift und sie zur Finanzierung ihrer Ausgaben

Morgan Stanley hat 2015 dank eines guten Geschäfts in der Vermögensverwaltung und geringeren Strafzahlungen mehr verdient.

Der Elektroauto-Spezialist Tesla und sein milliardenschwerer Chef Elon Musk sind so etwas wie die Popstars der Autobranche. Doch in das Marktsegment drängen immer mehr Rivalen - und es muss erst noch

Eine Weihnachtsrally sieht anders aus: Der Dax hat zum Handelsschluss bei dünnen Umsätzen um 0,09 Prozent auf 10 488,75 Punkte nachgegeben. Damit schloss der deutsche Leitindex den dritten Handelstag in Folge im Minus.

Nur noch wenige Stunden, dann gibt die US-Notenbank bekannt, ob sie die Leitzinsen wie erwartet erhöht. Der Märkte rechnen fest damit, die Stimmung ist gut. Doch kann Fed-Chefin Janet Yellen auch liefern?

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat in einem Rundumschlag die Kreditwürdigkeit von acht US-Großbanken um eine Stufe gesenkt.

Die Wall Street feiert den Quartalsbericht des Konzerns, der bislang Google hieß. Die erstmals unter dem Namen der neu geformten Holding Alphabet veröffentlichten Zahlen fielen deutlich besser als erwartet aus.

Der Wall-Street-Riese Goldman Sachs hat sich einen seltenen Ausrutscher geleistet und die Markterwartungen verfehlt. Ein schwaches Handelsgeschäft ließ den Gewinn und die Erlöse kräftig schrumpfen. Deutlich

Die Schweizer Wettbewerbshüter haben Ermittlungen gegen die Deutsche Bank und eine Reihe weiterer Finanzkonzerne wegen des Verdachts illegaler Absprachen im Handel mit Edelmetallen eingeleitet.

An diese Woche werden sich Börsianer noch lange erinnern. Die Affäre eines einzelnen Unternehmens - Volkswagen - hatte den ganzen Markt durcheinandergewirbelt. Zum Ende der Woche entspannte sich die Lage.

Diese Woche dürften Börsianer so schnell nicht vergessen. Erst der Einbruch am Montag, dann die starke Erholung. Vor dem Wochenende herrscht nun Zurückhaltung.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley muss leichte Abstriche beim Gewinn machen, kann aber weiter im Tagesgeschäft punkten.

Googles Werbegeschäft läuft rund, und die Kosten gehen zurück. Die Börse freut sich über den Kurs der Google-Finanzchefin Ruth Porat. Aber selbst die «eiserne Ruth» gönnt den Google-Gründern ihre teuren

Für die US-Banken ist der Auftakt der Berichtssaison gelungen, ohne dabei jedoch zu glänzen. Branchenführer JPMorgan profitiert vom Fusions-Boom und gesunkenen Kosten. Hypothekenriese Wells Fargo muss

Auf die Bankenwelt rollt offenbar die nächste Welle an milliardenschweren Strafzahlungen zu. Dieses Mal geht es um windige Geschäfte beim Verkauf von mit Hypotheken auf Wohnimmobilien abgesicherten Wertpapieren

Die zwischenzeitliche Erholung des Dax scheint vergessen. Befürchtungen, Griechenland könnte aus der Eurozone ausscheiden, greifen wieder um sich und lassen die Kurse purzeln.

Wearables - nah am Körper tragbare Minicomputer - finden sich als Uhren oder Brillen bei immer mehr Bundesbürgern. Industrie und Wirtschaftsberater versprechen phänomenale Effekte. Deutschlands Ärzte sind skeptisch.

Überraschend gute Wirtschaftsdaten haben dem Dax am Freitag wieder auf die Beine geholfen. Der deutsche Leitindex stieg um 0,74 Prozent auf 11 810,85 Punkte.

Vor Ostern ist auch an der Börse etwas Ruhe eingekehrt. Das hat allerdings nicht unbedingt etwas mit den Feiertagen zu tun, sondern eher mit wichtigen anstehenden Daten aus den USA.

Apple gibt am Montag voraussichtlich neue Details zu seiner mit Spannung erwarteten ersten Computeruhr bekannt. Der iPhone-Konzern hat zu einer Neuheiten-Präsentation nach San Francisco eingeladen. Obwohl

Die Vision, dass das Smartphone die Brieftasche ersetzen wird, gibt es schon lange. In der Realität kam davon allerdings noch nicht viel an. Nun zeichnet sich eine kritische Masse für den Wandel im Alltag ab.

Die Vision, dass das Smartphone die Brieftasche ersetzen wird, gibt es schon lange. In der Realität kam davon allerdings noch nicht viel an. Doch auch, wenn man in Deutschland noch nicht allzu viel davon