Mozart-Gesellschaft fördert erstmals Kontrabassisten

Matineen im Konzerthaus Dortmund

Sechs Matineen mit jungen Stipendiaten präsentiert die Dortmunder Mozart-Gesellschaft in der Saison 2017/18, jeweils ab 11 Uhr im Konzerthaus Dortmund. Als neue Stipendiaten hat der Verein mit knapp 600 Mitgliedern fünf Instrumentalisten und ein Ensemble ausgewählt.

DORTMUND

, 31.03.2017, 16:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Monet-Bläserquintett gehört zu den Stipendiaten der Dortmunder Mozart-Gesellschaft.

Das Monet-Bläserquintett gehört zu den Stipendiaten der Dortmunder Mozart-Gesellschaft.

Die Aboreihe startet nicht mehr im September, sondern erst im Oktober. Dies sind die Konzerte:

8.10.: Zum ersten Mal in ihrer 60-jährigen Geschichte fördert die Mozart-Gesellschaft einen Kontrabassisten. Der 26-jährige Alexander Edelmann spielt mit der Cappella Istropolitana unter Leitung von Robert Marecek.

12.11.: Das Hornkonzert von Richard Strauss interpretiert die erst 17-jährige portugiesische Hornistin Cristiana Neves Custódio. Sie wird begleitet vom Sinfonieorchester der Ukraine unter Leitung von Volodymyr Sirenko.

3.12.: Der 22-jährige deutsch-chinesische Pianist Julian Pflugmann ist Solist im Konzert mit der Philharmonie Pilsen, die Jan Schultsz leitet. Er spielt das G-Dur-Konzert von Mozart KV 453. Nora und Peter Wiegmann, Ehrenvorsitzender der Mozart-Gesellschaft, spendet den Förderpreis für den Stipendiaten.

28.1.: Bratschistin Anna Maria Wünsch zeigt, dass die Bratsche kein Stiefkind der Virtuosen ist. Die 21-Jährige spielt mit dem Dogma Chamber Orchestra das Bratschenkonzert von Hoffmeister.

18.2.: Das 2013 gegründete Monet-Bläserquintett besteht ausschließlich aus früheren Stipendiaten der Mozart Gesellschaft Dortmund: Anissa Baniahmad (Flöte), Johanna Stier (Oboe), Nemorino Scheliga (Klarinette), Marc Gruber (Horn) und Theo Plath (Fagott) musizieren seit drei Jahren gemeinsam. Das Ensemble ist in Dortmund unter anderem mit Mozarts "Cosi fan tutte" in einer Bearbeitung für Bläserquintett zu erleben.

11.3.: Die letzte Matinee gestalten die Duisburger Philharmoniker mit Dirigent Joseph Bastian. Solistin ist die 22-jährige spanische Pianistin Rosalia Gomez Lasheraz im fünften Konzert von Beethoven.

Die Mozart Gesellschaft arbeitet ohne öffentliche Mittel. Mehr als 90 Prozent der Einnahmen werden durch Mitgliederbeiträge und Konzerteinnahmen erzielt, der Rest durch Sponsoren.

Karten für die Matineen kosten17 bis 43 Euro und sind erhältlich unter Tel. (02 31) 4274335 oder www.mozart-gesellschaft-dortmund.de.

Lesen Sie jetzt