Müll

Müll

Täglich müssen die abgestorbenen Äste der wuchernden Pflanzen aus Dortmunds Hafenbecken eingesammelt werden. Grund für das gute Wachstum: die hohen Temperaturen und die gute Wasserqualität.

Der Dorstfelder S-Bahnhof wird von drei Linien angefahren. Viele Menschen steigen hier ein und aus. Richtig wohl dürften sich Pendler zwischen Ratten und Müll allerdings nicht fühlen. Von Michael Nickel

Anwohner ärgern sich über Müll im Kreuzviertel

Wenn zu viel Plastik und Papier auf Gehwegen und in Büschen liegen

Seit einigen Jahren beobachten Cornelia und Udo Stephan ein zunehmendes Problem im Kreuzviertel: achtlos weggeworfenen Müll. Das Ehepaar hat eine mögliche Erklärung für diese Entwicklung. Von Michael Nickel

Illegal abgestellter Müll nah einer AWO-Werkstatt

Gehörlose Frau stolpert über Sperrmüll und verletzt sich schwer

Nahe der AWO-Werkstatt in Lindehorst ist der Bürgersteig oft mit Abfall übersät. Viele Menschen mit Behinderung kommen dort regelmäßig vorbei. Im März ist eine gehörlose Frau gestolpert und hat sich das Von Michael Schuh

Neue App für mehr Sauberkeit in Dortmund

Mit der „Dreckpetze“ gegen Schmuddelecken

Der Name klingt wie ein schmutziges Schimpfwort, aber die App dient einer sauberen Sache: Die „Dreckpetze“ soll helfen, Dortmund aufzuräumen. Mit ihr ist der Weg zu mehr Sauberkeit in der Stadt eine Sache von Minuten. Von Gaby Kolle

China hat Anfang des Jahres den Import von Plastikmüll gestoppt. Die EDG bleibt davon unberührt: Der Verpackungsmüll aus Dortmund geht ohnehin andere Wege. Von Gaby Kolle

Dortmund soll sauberer werden - das zumindest plant die Stadt. Bis zur Ratssitzung im Februar 2018 soll die Verwaltung ein Konzept vorlegen, wie die Grünpflege und Straßenreinigung der Entsorgung Dortmund Von Gregor Beushausen

Besuch im Kindergarten

Eine Clownin für die Umwelt

So fröhlich hat man Clownin Ines selten gesehen. „Das habt ihr ganz toll gemacht“, lobte die Dinslakenerin Ines Hansen die Ranzenbanden-Kinder und die Kinder der Sternengruppe des Kindergartens Stenkampshof Von Helmut Scheffler

In London hat ein 130 Tonnen schwerer Fettklumpen die Abwasserkanalisation verstopft. Kann das auch in Dorsten passieren? Illias Abawi, Pressesprecher des Lippeverbandes, gibt Antworten. Von Claudia Engel

Spaziergänger haben am Samstag eine illegale Müllkippe am Rande eines Waldstücks in Wulfen entdeckt. Vor allem für Kinder hätten die Kanister mit einer ätzenden Flüssigkeit gefährlich werden können.

Etwa 300 Castrop-Rauxeler aus so ziemlich allen Stadtteilen haben am Wochenende mit dem Aufräumen in der Stadt begonnen. „Platzverweis dem Dreck“ heißt die Aktion, die sich vor allem in den Grünanlagen abspielt. Von Tobias Weckenbrock

"Das ist eine Sauerei ersten Ranges", findet Stadtsprecherin Lisa Bauckhorn klare Worte für das, was wohl vor allem die diesjährigen Abiturienten während ihrer Mottotage mit dem Freizeitpark Maria Lindenhof Von Jennifer Riediger

Den Anwohnern im Dorf Holsterhausen stank es vor ein paar Wochen drei Meilen gegen den Wind – jetzt hat sich das müffelnde Problem Richtung Dorstener Norden verlagert. Von Michael Klein

Mit wummernden Bässen und röhrenden Auspuffanlagen hinterlassen Fahrer aus der Tuningszene Phoenix-West bei lärmgeplagten Anwohnern keinen guten Eindruck. Dazu kommt noch ein Müllproblem. Zwei Schilder Von Peter Bandermann

Familien mit kleinen Kindern – und ihre Mitbewohner – kennen das Problem: Schnell füllt sich die graue Tonne mit Windeln. Die SPD will das ändern. Familien mit Kindern im „Windelalter“ sollen kostenlos Von Peter Fiedler

Hundehaufen, Zigarettenkippen, Scherben sind entlang der Wege im Lüner Stadtpark Lippeaue wohl häufiger zu sehen. Ein Ärgernis, besonders für eine Bewohnerin des angrenzenden Stadtquartiers. Sie wies Von Torsten Storks

Werne will sich am 11. März wieder rausputzen: 22 Vereine, Institutionen und Schulen haben sich bislang angemeldet. Mit dabei sind in einer Woche auch die Grundschüler der Wiehagen- und der Wienbredeschule. Von Vanessa Trinkwald

Seit Wochen ärgern sich Christian Peter, Anwohner der Straße Vogelrute, und seine Nachbarn über regelmäßige abendliche Treffen auf dem Parkplatz zwischen Waldweg, Tiefer Weg und Vogelrute. Denn regelmäßig Von Berthold Fehmer

Mit dem neuen Jahr erwartet die Bürger der Gemeinde Ascheberg auch höhere Kosten für die Entsorgung ihres Mülls. Die Gebühren für Hausmüll, Sperrmüll und Gartenabfälle werden steigen. Doch die Entscheidungen Von Frederike Schneider

Die Müllgebühren in der Gemeinde Heek sollen 2017 durchschnittlich um fünf Prozent steigen. Das empfiehlt der Haupt- und Finanzausschuss dem Rat, der am 21. Dezember zu seiner letzten Sitzung in diesem

Hausmüllreste in der Biotonne, Plastik im Altpapier – die richtige Mülltrennung ist offenbar nicht jedermanns Sache. Die Stadt Schwerte will stärker gegen Müllsünder vorgehen: Künftig sollen falsch befüllte Von Heiko Mühlbauer

Es ist kein GAU wie Ende 2012, aber eine größere Panne ist es schon: Der Abfallkalender des EUV-Stadtbetriebs ist in Teilen falsch. Der EUV hat darum eine Rückrufaktion gestartet. Diesmal geht es aber Von Tobias Weckenbrock

Müll, Abwasser und Straßenreinigung: Zum Jahresende kalkulieren die Kommunen ihre Gebühren für das kommende Jahr. In Ascheberg sind Steigerungen, aber auch geringe Entlastungen geplant. In welchen Bereichen Von Jörg Heckenkamp

Daran soll sich etwas ändern: Wer bislang Altholz und Sperrmüll anlieferte, hat pro Ladung gezahlt unabhängig von der Menge. Getrennt wurde nur nach Kofferraum oder Anhänger, egal, wie groß der war. Jetzt Von Thorsten Ohm

Wenn es um die Sauberkeit ihrer Stadt geht, nehmen es manche Dorstener nicht so genau. Sie schmeißen Zigarettenkippen weg, lassen Verpackungen und Flaschen liegen, schmeißen im schlimmsten Fall sogar Von Stefan Diebäcker

240.000 Euro haben allein falsch befüllte Biotonnen den Kreis Unna 2015 gekostet. Die Kommunen wehren sich nun gegen die mangelhafte Mülltrennung. In vielen Städten und Gemeinden sind Müllkontrolleure Von Paul Klur

Die Müllpolizei hat keine Sirenen und ist nur mit Gummihandschuhen bewaffnet. Verwarnungen für falsch sortierten Abfall stellen sie auf kleinen Aufklebern aus. Ihren Job nehmen die Werner Kontrolleure Von Sylvia vom Hofe, Simon Bückle

Seit Beginn der Sommerferien werden in Werne Wertstoff- und Biotonnen kontrolliert. Denn immer öfter landeten zuletzt Abfälle in der falschen Tonne. Dadurch entstehen im Kreis Unna Schäden in mindestens Von Jörg Heckenkamp

Illegal abgekippter Ekelmüll: Mittwoch sollen die gut acht Tonnen eines ekligen Lebensmittelgemischs entfernt werden. Mittlerweile ist aber auch klar, dass die Entsorgung richtig teuer wird. Einen Weg, Von Michael Fritsch

Dieser Fund sorgte in der vergangenen Woche für Ekel und Entsetzen in Schwerte: mehrere Tonnen voll mit faulendem Fleisch und anderen Lebensmittelabfällen. Die gute Nachricht: Der Müll wurde bereits entsorgt. Von Heiko Mühlbauer

Dietmar Seher aus Holzen wollte sich in der vergangenen Woche am Recyclinghof in Hörde gelbe Säcke besorgen – und wurde zum EDG-Betrieb nach Aplerbeck geschickt. Denn die gelben Säcke seien zurzeit Mangelware, Von Peter Bandermann

Die Reste einer Grillparty an der Ruhr oder weggeworfene Verpackungen vom örtlichen Schnellrestaurant – rund 75.000 Euro Lohnkosten wendet die Stadt Schwerte im Jahr für die Beseitigung solcher Schandflecke auf. Von Heiko Mühlbauer

Müll, eine verfallene Garage und ein Autowrack: So sah es an der hinteren Heimstraße im Eingangsbereich Richtung Emscher in Ickern bis vor Kurzem noch aus. Insassen der Justizvollzugsanstalt Meisenhof Von Michael Fritsch, Leonie Gürtler

In der Natur feiern mit Grill, Bierkästen und Co. ist kein Problem - aber den entstehenden Abfall dort liegen zu lassen schon, finden die Werner Angler. In den Lippeauen ist das passiert. Die Angler sind sauer. Von Daniele Giustolisi

Schützenhalle Köckelwick

Als wäre eine Müllbombe explodiert

Das Handy zeigte eine neue Nachricht auf Facebook an. Eine Walkerin war am Montagabend schockiert über die Zustände an der Köckelwicker Schützenhalle und setzte direkt einen Post mit Fotos auf Facebook online.

Rund 110 Tonnen Abfall sind in den Städten und Gemeinden des Kreises Coesfeld im Jahr 2015 zusammengekommen. Das geht aus dem Geschäftsbericht der Wirtschaftsbetriebe Kreis Coesfeld hervor. Über 80 Prozent Von Helena Brinkmann

Ausgerüstet mit Handschuhen, Greifern und Eimern kamen zahlreiche Asbecker zur Hunnenporte. Pünktlich um neun Uhr starteten sie am vergangenen Samstag den Umwelttag und sammelten in und um Asbeck Müll und Unrat auf.

Kein tolles Bild liefert derzeit der Goldschmiedingpark in Castrop-Rauxel oberhalb der Minigolfanlage. Der Bereich um eine Sitzbank ist zugemüllt, auf der Bank lagern eine Tasche und zahlreiche Kleidungsstücke Von Marcel Witte

Illegale Müllentsorgung in Castrop-Rauxel

Altreifen an der Habinghorster Straße abgeladen

1500 Tonnen illegalen Müll musste die Stadt Castrop-Rauxel im vergangenen Jahr entsorgen - und auch in diesem Jahr ließ ein neuer Fall von unrechtmäßig entsorgtem Müll nicht lange auf sich warten: Nun Von Michael Fritsch

Müll wird sonst nicht abgeholt

Abfallgebührenmarke gehört auf den Deckel

Bereits 2015 hatte das Müllentsorgungsunternehmen in einigen Bereichen der Gemeinde Schermbeck damit begonnen, Müllgefäße nicht zu entleeren, wenn die erforderliche Abfallgebührenmarke an ihnen nicht sichtbar war. Von Helmut Scheffler

Zur Aktion "Saubere Landschaft" lädt die Gemeinde Raesfeld am 19. März (Samstag) alle Raesfelder von 9 bis 12 Uhr ein, Wälder, Wege und Straßenränder von Unrat zu befreien.

Es stinkt zum Himmel. Fast wie im wahren Wortsinn. Was manche Menschen in Castrop-Rauxel veranstalten, sind schon gezielte Attacken. „Das hat Methode“, sagt EUV-Fuhrparkmanagerin Hanna Fenner im Gespräch Von Abi Schlehenkamp, Michael Fritsch

Abfallabfuhr nach Feiertagen

Der Weg des Halterner Mülls

Alle Jahre wieder: Das gilt auch für den vielen Müll, der traditionell mit dem Jahreswechsel verbunden ist. Täuscht der Eindruck, oder quellen gerade in der Woche nach Silvester die Mülltonnen geradezu

Dass die Papiercontainer nach den Feiertagen zu Weihnachten überquellen, ist nichts Neues. Dass in wenigen Tagen die Glascontainer folgen, fast schon Gesetz der Serie. Wie die Tatsache, dass Bürger die Von Abi Schlehenkamp

Last-Minute-Geschenk-Idee aus Lünen

Video mit Anleitung: Aus Müll wird eine Geldbörse

Müll muss nicht Müll bleiben. Durch Upcycling kann er wieder aufgewertet werden. Wie aus einem leeren Tetra-Pack schnell und einfach eine schicke Geldbörse gebastelt werden kann, zeigt Jasmin Gesiler Von Berit Leinwand, Leonie Gürtler

Die Müllgebühren in Nordkirchen verändern sich stärker als in den vergangenen Jahren. Jetzt hat der Haupt- und Finanzausschuss einen Vorschlag der Verwaltung durchgewunken. Für Menschen in Bauernschaften Von Tobias Weckenbrock

Die Vredener werden im kommenden Jahr unterm Strich etwas tiefer für die Entsorgung ihres Abfalls in die Tasche greifen müssen: Während die Gebühren beim Biomüll unverändert bleiben, sollen sie sich beim Von Thorsten Ohm

Wie teuer wird der Müll im kommenden Jahr? Diese Frage klärt die Politik immer in den Sitzungen vor Jahresende, wenn die Verabschiedung der Abfallsatzung ansteht. Die erhobenen Gebühren betreffen jeden Selmer direkt. Von Tobias Weckenbrock

Gute Nachrichten für die Ascheberger Bürger: Die Gebührenbelastung soll im kommenden Jahr sinken. Wobei es gerade bei den Müllgebühren – mal wieder – Diskussionsbedarf gibt. Von Daniel Claeßen

Nach der drastischen Erhöhung der Grundsteuer B in diesem Jahr kommen die Lüner Bürger 2016 wohl vergleichsweise gut weg: Bislang sind bei Steuern keine Erhöhungen in Sicht. Und auch bei den Gebühren Von Peter Fiedler

Die Straßenreinigung und die Schmutzwassergebühren steigen, die Müllgebühren bleiben unverändert - obwohl bei der Biotonne Einsparungen rein rechnerisch möglich wären. Der Haupt- und Finanzausschuss hat Von Stefan Klausing

Aus Müll kann man ein tolles Haus bauen. Diese Erfahrung machten die Jungen und Mädchen der evangelischen Kindertageseinrichtung "Hand in Hand" in den vergangenen Wochen. Von Helmut Scheffler

Unbekannte Täter haben am Neuen Hellweg in Castrop-Rauxel an drei Stellen ungefähr 100 Altreifen entsorgt. Schon häufiger wurden hier illegal Müll und Schrott abgekippt. Auf einer interaktiven Karte haben Von Michael Fritsch

Die Sonne scheint. Rauf aufs Rad und los geht's. Mit dem Fahrrad zu einer der vielen Rast- und Schutzhütten in Südlohn und Oeding. Wo einst gemütlich eine Pause eingelegt werden konnte, wird es immer

Roman Cebaus traute er seinen Augen nicht, als er an den Glascontainern im Südring vorbei fuhr. Zwischen die Container gepresst, stapelten sich jede Menge Plastiktüten. Ein Anruf bei der Stadt, die Tüten Von Anne Winter-Weckenbrock

Strahlender Sonnenschein, weniger Müll als in den Vorjahren und eine Reihe skurriler Funde. Zum 15. Mal fand am Samstag "Schwerte putz(t) munter" statt. Insgesamt haben 500 Menschen am großen Frühjahrsputz Von Heiko Mühlbauer

Frischer Grünschnitt säumt die lange Mauer. Sie sieht unspektakulär aus, besitzt aber große Wirkung: Denn was da wie aus übergroßen Legosteinen zusammengesetzt wirkt, soll es den Vredenern nun viel einfacher Von Thorsten Ohm

132 Schermbecker, rund ein Drittel mehr als im vergangenen Jahr, werden sich am Samstag, 21. März, von 9 bis 12.30 Uhr am 28. Umwelttag der Gemeinde beteiligen. Von Berthold Fehmer

Rund 150 freiwillige Helfer machten sich am Wochenende in Herbern auf die Suche nach Müll und Unrat, der die Landschaft verschandelt. Dabei stießen sie nicht nur auf Plastiktüten und Flaschen, sie fanden

2016 feiert der Sauerländische Gebirgsverein sein 125-jähriges Bestehen. Der Vorsitzende freut sich über steigende Mitgliederzahlen - und die Ehefrau des Naturschutzwartes ärgert sich über Zigarettenkippen: Von Peter Bandermann

Mit strammen Schritten läuft Constantin durch den Tiergarten Richtung Müllsammelplatz. Im Gepäck hat der Sechsjährige einen Regenschirm, den er stolz seinem Vater präsentiert. "Papa, den können wir der Von Petra Bosse

Mit einem Mülldetektiv und Spezialfahrzeugen versucht die EDG, Dortmunds Straßen, Waldränder und Containerstandorte sauber zu halten. Die Stadt Dortmund und die EDG bitten jetzt um Hilfe. Helfen sollen die Bürger.

Tiefer in die Tasche greifen müssen die Südlohner Bürger im nächsten Jahr, was die Gebühren für die Abfallentsorgung angeht. Der Gemeinderat hat am Mittwochabend eine Erhöhung der Gebühren für Müll beschlossen. Von Bernd Schlusemann