Müller

Müller

Thomas Müller gibt Rätsel auf. Wie schon bei der Torlos-EM 2016 findet er in Russland (noch) nicht ins Turnier. Liegt es an einem Rollenwandel? Und wie handelt Bundestrainer Löw gegen Südkorea?

Thomas Müller gibt Rätsel auf. Der Star vergangener Turniere kämpft in Russland verzweifelt um seine WM-Form. Trotz seines enttäuschenden Starts will er gegen Schweden „mit breiter Brust“ auftreten. Kapitän Neuer

Torschützenkönig 2010, Weltmeister 2014: WM-Jahre sind Müller-Jahre. Der gereifte Bayern-Star will den Beweis dieser Fußballformel gleich gegen Mexiko aufs Neue antreten. Seine Startbilanz weckt Hoffnungen.

Wenn Thomas Müller trifft, muss es bald um den WM-Titel gehen. Das weltmeisterliche Tore-Phänomen schlägt gegen Spanien nach einem Jahr Trefferpause im DFB-Trikot wieder zu. Mit dem 38. Tor verdrängt

Ein typisches Müller-Tor war es nicht, das 1:1 gegen Spanien. Aber ein Signal: Wenn die Weltmeisterschaft ansteht, ist Thomas Müller da. Mit dem 38. Länderspieltreffer verdrängt er Bierhoff aus den Top Ten.

Es müllert wieder beim FC Bayern. Der Weltmeister knüpft unter Förderer Heynckes an die Zeit des Triplejahres 2013 an. Gegen Besiktas trifft Müller doppelt und erbeutet eine Ski-Trophäe.

Der querschnittsgelähmte Skispringer Lukas Müller kehrt zwei Jahre nach seinem schweren Sturz in Bad Mitterndorf an die Skiflugschanze am Kulm zurück. Die beiden Wettbewerbe am Samstag und Sonntag wird

Thomas Müller und James Rodríguez sind beim FC Bayern Kollegen, aber auch Konkurrenten. Einiges eint den Ur-Bayern und die Real-Leihgabe, manches trennt das ungleiche Duo. Im WM-Jahr haben beide viel vor.

Sechs Wochen musste Thomas Müller bei Bayern-Spielen zuschauen. Ein Muskelfaserriss stoppte den so selten verletzten Weltmeister. Jetzt fühlt er sich bereit für ein „straffes Programm“ bis Weihnachten.

Dass er in Brasilien weder bester WM-Spieler, noch bester Torschütze wurde, interessierte Thomas Müller gar nicht. «Weltmeister samma - den Pott hamma», jubelte der Münchner am 13. Juli. Jetzt bekam Müller

Nach der Tor-Gala gegen Portugal ist Thomas Müller bei dieser WM alles zuzutrauen. «Voller Selbstvertrauen» könne das Nationalteam in die nächsten Spiele gehen, erklärte der Torschützenkönig. Ghana ist

Nach der Tor-Gala gegen Portugal ist Thomas Müller bei dieser WM alles zuzutrauen. «Voller Selbstvertrauen» könne das Nationalteam in die nächsten Spiele gehen, erklärte der Torschützenkönig. Ghana ist