Musical-Fieber: Jennifer Schickling bereitet sich allein auf ihren großen Tag vor

WITTEN Das "Musical-Fieber" hat die Hevenerin Jennifer Schickling (23) gepackt. Die Casting-Gewinnerin wird am Freitag, 23. Januar, mit Profis in der gleichnamigen Inszenierung auf der Saalbau-Bühne stehen, um den Titel "Fame" zu singen. Susanne Linka fragte sie nach ihren Erwartungen und wie sie sich auf den großen Tag vorbereitet.

von Ruhr Nachrichten

, 13.01.2009, 19:03 Uhr / Lesedauer: 2 min
Jennifer Schickling

Jennifer Schickling

Wie ist die Stimmung zehn Tage vor dem Auftritt? Sind sie schon nervös? Schickling: Ich bin aufgeregt, aber ich freue mich auch unheimlich darauf. So hält sich die Aufregung eigentlich noch in Grenzen.

Nach dem Casting konnten Sie ja zunächst gar nicht glauben, dass sie gewonnen haben. Wie kam das denn? Schickling: Das war für mich einfach unfassbar, weil ich ja gar nicht so in das Schema der Casting-Sendungen passe. Jetzt passiert, was ich immer schon gerne erleben wollte, ich werde auf einer richtigen Bühne stehen.

Es gab noch nicht so viele öffentliche Auftritte, oder? Schickling: Nur damals in der Schule. Aber ich mache viel im Internet.

Wie ist das zu verstehen? Schickling: Ich habe selbst Filme mit meinen Musical-Liedern mit der Digi-Cam aufgenommen. Da bin ich auf vielen Plattformen vertreten und bekomme von den Nutzern auch eine recht gute Resonanz.

Wie haben denn Freunde und die Familie auf Ihren Casting-Erfolg reagiert? Schickling: Das war unglaublich, meine Oma hat am Telefon geweint. Meine Eltern waren ganz hin und weg, und alle meine Freunde haben Eintrittskarten gekauft. Jeder, den ich kenne, kommt in die Vorstellung. Übrigens hat meine beste Freundin mich zum Casting gedrängt. Alleine hätte ich mich gar nicht getraut. Sie hat mir diesen Traum erfüllt.

Wie haben denn nach dem Erfolg die unterlegenen Kandidatinnen reagiert? Schickling: Manchen hat man schon angemerkt, dass sie sehr enttäuscht waren. Aber das ist auch verständlich.

Stehen Sie bis zum Auftritt in Kontakt mit den Veranstaltern? Schickling: Nur per Mail. Da habe ich gefragt, was ich anziehen soll und wie die Show abläuft. An Kleidung ist eher etwas Chiques gefragt.

Es bereitet Sie also niemand auf den Auftritt vor? Schickling: Nein, ich muss alleine zuhause üben, singe mich zuerst warm und dann kommt "Fame" - zur Freude meiner Nachbarn, denn unser Haus ist recht hellhörig.

Gibt es denn schon Beschwerden? Schickling: Nein, das nicht.

Mögen Sie den Titel "Fame" besonders? Schickling: Ich mag Musicals zwar sehr, doch dieses Lied kannte ich nur ein bisschen vom Hören. Den Film und das Musical kannte ich überhaupt nicht, inzwischen habe ich sie mir natürlich angesehen.

Möchten Sie denn das Singen zum Beruf machen oder ist der Ausflug auf die Bühne ein einmaliges Abenteuer? Schickling: Es wäre schon schön, wenn sich etwas ergeben würde, aber das glaube ich nicht. Immerhin steht schon das nächste Casting an. Ich würde so gerne mal eine Musical-Schule besuchen. Das wäre mein Traum, aber es ist zu teuer.