Musikkneipe am Morgentor

Konzerte im „Tortuga“

Im Kreis der „Musikkneipen“ in Unna gibt es eine neue Spielstätte: Auch das „Tortuga“ am Morgentor lockt nun mit Liveauftritten.

Unna

, 14.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Musikkneipe am Morgentor

Bei Tobias Kindler im „Tortuga“ gibt es ab September auch Konzerte. © Marcel Drawe

Nach einem Auftaktkonzert am 1. September soll es jeweils dienstags ab 20 Uhr etwas zu Hören geben. „Roots & Beer“ ist die Reihe überschrieben.

Das Konzept der Reihe kennt Unna bereits seit vielen Jahren. Im „Schalander“ der Lindenbrauerei wurde der Musikclub erfunden, um mit überschaubarem Aufwand ein kulturelles Angebot in der Wochenmitte zu schaffen. Musiker spielen in intimer Kneipenatmosphäre nah am Publikum. Der Eintritt ist frei, die Veranstalter hoffen natürlich darauf, am Durst der Gäste verdienen zu können. Zudem geht in der Kneipe oft der Hut herum, um etwas Geld für die Künstler zu sammeln.

Die Idee aus dem „Schalander“ ist in Unna mehrfach übernommen und angepasst worden. Am konsequentesten geschieht dies im „Spatz und Wal“ an der Hertingerstraße, wo es in der Originalton-Reihe ebenfalls Konzerte im Wochenrhythmus gibt. Gerade deshalb überrascht es nicht zu sehr, dass das „Tortuga“ nun gleichzieht: Die neue Kneipe am Morgentor ist als Ableger des „Spatz und Wal“ entstanden, als dessen Räume an der Hertingerstraße nach einem Wasserschaden nicht nutzbar waren.

Für den Auftakt planen die Veranstalter dort ein Mitternachtskonzert mit einem Überraschungsgast: Um 23.59 Uhr am Samstag, 1. September, spielt in der Kneipe die Musik. Die Musikfarbe ist erdig: „Handgemacht, echte Musik mit klarem Bekenntnis zu Folk- und Rockmusik“, heißt es.