Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Musikzentrum: Bürgerbegehren spricht von Teilerfolg

Neues Störfeuer

Die Überschrift war gewaltig: „Vorhaben Musikzentrum vorerst gestoppt – Bürgerbegehren feiert Teilerfolg.“ Am Mittwoch verschickte Volker Steude eine E-Mail, die in der Stadtverwaltung nur Kopfschütteln auslöste. Hier geht man weiter davon aus, dass der Rat am 5. Juli der Vorlage für das Musikzentrum zustimmen wird.

BOCHUM

von Von Thomas Aschwer

, 27.06.2012
Musikzentrum: Bürgerbegehren spricht von Teilerfolg

So soll das Musikzentrum aussehen.

Die Überschrift war gewaltig: „Vorhaben Musikzentrum vorerst gestoppt – Bürgerbegehren feiert Teilerfolg.“ Und auch in den folgenden Sätzen erweckt Volker Steude den Eindruck, dass es schlecht bestellt ist um das Großprojekt: „Der Rat wird Recht und Gesetz folgend (...) einen Beschluss über das Vorhaben am 5. Juli ablehnen“.

Aussagen, die in der Stadtverwaltung nur Kopfschütteln hervorrufen. Stadtsprecher Thomas Sprenger erklärte nach Gesprächen mit den zuständigen Dezernenten, die Argumentation sei „nur noch destruktiv“. Zugleich verwies er auf die ausführliche Vorlage für die Ratssitzung am 5. Juli. An diesem Tag soll das Gremium feststellen, dass alle Voraussetzungen für das Musikzentrum erfüllt sind. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Hausaufgaben gemacht sind.