Nach Corona-Pause: Zwillbrocker Venn bietet wieder „Venngeheimnisse“ an

Zwillbrocker Venn

Ab Sonntag, 25. Juli, können Besucher wieder Venngeheimnisse erkunden und Flamingos beobachten. Anmeldungen nimmt die Biologische Station Zwillbrock entgegen.

Vreden

von Horst Andresen

, 21.07.2021, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Flamingos im Zwillbrocker Venn.

Flamingos im Zwillbrocker Venn. © Hubert Stroetmann

Ab dem kommenden Sonntag (25. Juli) bietet die Biologische Station Zwillbrock bei Vreden wieder die Reihe Venngeheimnisse ab 11 Uhr und eine zusätzlichen Tour ab 13.30 Uhr an.

Jetzt lesen

Auf verschlungenen Wegen führt ein Venn-Ranger eine Kleinstgruppe zu einem exklusiven Beobachtungsplatz, um die Flamingos im Venn und die Landschaft noch besser kennenzulernen, teilen die Naturfreunde mit.

15 junge Flamingos

Dabei gelten die Abstandsregelungen nach den Corona-Schutzbestimmungen. Insbesondere geht der Blick auf die Flamingokolonie auf der Insel im Lachmöwensee. Zwischenzeitlich haben die Flamingos ihr Brutgeschäft fast abgeschlossen, und 15 junge Flamingos sind gesichtet worden. Die Größe der Besuchergruppe ist begrenzt. Mit den gebuchten Tickets ist auch ein Ausstellungsbesuch sowie eine Erfrischung verbunden.

Die Größe der Besuchergruppe ist begrenzt. Mit den gebuchten Tickets ist auch ein Ausstellungsbesuch sowie eine Erfrischung verbunden. Die Vennremise ist an diesem Wochenende auch wieder geöffnet.

Die Kosten betragen 15 Euro (Kinder 10 Euro). Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen. Weitere Informationen unter Telefon 02564/986020 bei der Biologischen Station Zwillbrock.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt