Nach dem Applaus

Bielefeld & Hartlieb

Der dritte Fall für Berlin und Wien: Das Schreiber-Duo Claus-Ulrich Bielefeld und Petra Hartlieb führt sein Emittlerduo Thomas Bernhardt und Anna Habel diesmal ins Theatermilieu.

von Von Britta Helmbold

, 10.11.2013, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach dem Applaus

Sophie Lechner, ein Star am Burgtheater, wechselt ans Berliner Ensemble und wird in der deutschen Metropole ermordet. Es bleibt nicht der einzige Mord in diesem Band.

Die Befragungen laufen an - und die Polizeiarbeit wird (zu) detailliert geschildert.Theater-Gag Netter Gag: Der Intendant des Berliner Theaters ist naturgemäß vom Namen des Ermittlers überrascht und gibt an, am Tag der Ermordung eine Hose gekauft zu haben (aus Thomas Bernhards Feder stammt das Theaterstück "Claus Peymann kauft sich eine Hose und geht mit mir essen"). Natürlich geht auch Bernhardts Affäre mit der Berliner und später mit der Wiener Kollegin weiter, die sich wie immer erst etwas zoffen, um sich dann in die Arme zu sinken.

Der Fall wird auch aufgeklärt - als "spannender" Countdown inszeniert. War wieder mal knapp, doch die Reihe soll vermutlich fortgesetzt werden, sodass man nicht um die Leben der beiden Ermittler bangt.

Claus-Ulrich Bielefeld & Petra Hartlieb: Nach dem Applaus, Diogenes, 14,90 Euro, ISBN 978-3-257-30018-5.

Lesen Sie jetzt