Nach Messerattacke: Täter stellt sich selbst

Versuchter Totschlag

Der Bochumer, der am 26. Oktober einen Wittener mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt hatte, hat sich der Polizei gestellt.

WITTEN/DÜSSELDORF

21.11.2013, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In einer Werkstatt an der Mannesmannstraße ereignete sich am 26. Oktober die Gewalttat.

In einer Werkstatt an der Mannesmannstraße ereignete sich am 26. Oktober die Gewalttat.

Der dringend tatverdächtige 38-Jährige setzte sich zunächst in die Türkei ab, stellte sich dann aber am Dienstag (19. November) auf dem Düsseldorfer Flughafen bei der Polizei. Zum Glück hat sich der Gesundheitszustand des Witteners erheblich verbessert, Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Hintergrund der Straftat war ein Beziehungsstreit. Die polizeilichen Ermittlungen gegen den in Untersuchungshaft sitzenden Bochumer dauern zurzeit noch an.