Nächster Schritt der Ruhr-Universität zur Elite-Uni

Exellenzinitiative

Die Ruhr Universität hat die nächste Hürde zur Exzellenz-Uni geschafft. Sie gehört zu den sieben neuen Hochschulen in Deutschland, die bis zum 1. September ihre Vollanträge einreichen dürfen. Die Entscheidung, ob die RUB im zweiten Anlauf ihr Ziel erreicht, fällt im Sommer 2012. Dabei geht es um sehr viel Geld.

BOCHUM

von Von Thomas Aschwer

, 02.03.2011, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neben dem Zukunftskonzept ist auch das Cluster „RESOLV“ (Ruhr Explores Solvation) im Rennen. Dabei geht es um Lösungsmittel als aktive Einheiten. Ziel des Clusters ist es, „Solvation Science“ auf der Basis eines molekularen und rationalen Ansatzes zu entwickeln. So schwer verständlich dieses Forschungsgebiet sein mag, so klar ist die Aussage von Pressesprecher Josef König zur gestrigen Entscheidung der Kommission für die Exzellenzinitiative: „Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt.“ Doch mit dem Etappenziel will sich die RUB diesmal nicht zufrieden. Schließlich steckt enorm viel Arbeit in dem von einer Vielzahl beteiligter Personen und Gruppen der Uni gemeinsam entwickelten Konzept. Gewonnen hat die RUB nach Einschätzung von Prorektor Prof. Ulf Eysel aber bereits jetzt: „Einen klaren Blick auf die RUB und auf ihren Weg in die Zukunft.“