Natur in Dortmund

Natur in Dortmund

Eine beliebte Verbindung zwischen Wellinghofen und Benninghofen ist gesperrt. Dort werden Kabel freigelegt. Im kommenden Jahr wird das sichtbare Auswirkungen haben. Von Susanne Riese

Eines der „natürlichen“ Wahrzeichen im Dortmunder Süden ist die Alleenstraße von Sölde in Richtung Sölderholz. Hier gab es 2009 große Neuanpflanzungen - einer der Bäume musste jetzt umziehen. Von Jörg Bauerfeld

In Dortmund gibt es bisher keine legalen Mountainbike-Trails. Ein runder Tisch soll die Gespräche über legale Strecken wieder ins Rollen bringen. Jetzt wurden die Gespräche jedoch verschoben. Von Alexandra Wachelau

Auf reichlich Fördermittel hofft die Stadt, um die Kosten für die IGA 2027 und das Projekt „Emscher Nordwärts“ finanzieren zu können. Jetzt hat das Land die erste Finanzspritze bewilligt. Von Oliver Volmerich

Der Hörder Neumarkt soll grüner werden: Zum ersten Mal konnten Anwohner über die Standortwahl von neuen Bäumen abstimmen. Die Resonanz überraschte die Stadt. Jetzt gibt es Ergebnisse. Von Alexandra Wachelau

Eine der regelmäßigen Aktivitäten des Vereins „Gerne in Derne“ ist die Baumpflanzaktion im Gneisenaupark. Nun sind weitere elf Bäumchen hinzugekommen.

Die Müllberge türmen sich vielerorts an den Straßenrändern. Jetzt haben die Scharnhorster dem Müll eine Kampfansage erteilt - was auf nur einem Kilometer an Müll zusammenkam, überrascht. Von Irina Höfken

Die Renaturierung des Roßbachs in Huckarde steht kurz vor dem Abschluss. Nach den letzten Arbeite, kann dann Mutter Natur wieder ans Werk gehen. Ein wichtiger Schritt. Von Carolin West

Ein farbenfrohes Spektakel bekamen Frühaufsteher in Dortmund am Dienstagmorgen geboten: Die schönsten Fotos des Sonnenaufgangs, der den Himmel in strahlend schöne Farben tauchte.

Zehn Wochen lang standen sechs Wanderbäume am Hörder Neumarkt. Jetzt sind die Bäume erstmal verschwunden. Abstimmen, wo sie 2021 tatsächlich gepflanzt werden sollen, ist aber noch möglich.

Die JVA Dortmund hat ein seit Anfang 2020 ein ganz besonderes Projekt. Die Häftlinge stellen ihren eigenen Honig her. Doch der ist nicht leicht zu haben. Von Julien März

Die Bezirksvertretung Mengede hat die Wahlperiode im September eigentlich abgeschlossen. Nun kommt sie noch einmal zusammen. Anlass ist die Auseinandersetzung um den Volksgarten. Von Uwe von Schirp

Das Naturschutzgebiet Lanstroper See hat zu Beginn der Corona-Krise unter vielen Ausflüglern gelitten. Jetzt möchte die Stadt das Gebiet besser schützen. Von Rebekka Antonia Wölky

Der Hof Schulte-Uebbing darf sich ab diesem Jahr offiziell Biohof nennen. Am Samstag (19.9.) gibt‘s die passende Veranstaltung dazu: den „1. Kemminghauser Klima Kürbis-organic day“. Von Andreas Schröter

An der These, dass der Lanstroper See aus den Tränen von Riesen besteht, gab es Zweifel. Nun kommt die Bestätigung dafür von einem echten Professor. Von Andreas Schröter

Naturschutzbeirat und Naturschutzverbände lehnen die Wohnbebauung der Fläche „Am Lennhofe“ ab. Geschützte Tierarten würden gefährdet. Jetzt sollen sogar noch mehr Wohneinheiten entstehen. Von Susanne Riese

Private Gartenbesitzer, Politiker und die Stadtverwaltung haben in den vergangenen Jahren erkannt, wie wichtig es ist, Bienen zu schützen. Auch die Gartenanlage „Zur Sonnenseite“ macht mit. Von Andreas Schröter

In Lanstrop gibt‘s eine Bank, die gar nicht so leicht zu finden ist. Sie ist total zugewuchert - und ausgerechnet mit Brennnesseln, was ein Platznehmen weniger angenehm gestalten dürfte. Von Andreas Schröter

Die Sitzbänke am Marksbach in der Nähe der Hundewiese haben es schwer. Bei einer wurden die Holzbohlen sorgfältig abgeschraubt und geklaut. Jetzt gibt es ein neues Problem. Von Susanne Riese

Die orangefarbenen Banderolen sind schon von Weitem zu sehen. Und es sind viele. Die Markierung verheißt für die Bäume nichts Gutes. Sie müssen gefällt werden.

Mit dem Streit um den Weiterbau der L663n hat der Dortmunder Osten ein echtes Wahlkampf-Thema. Jetzt haben sich die Spitzen der Stadt Dortmund und des Kreises Unna klar positioniert. Von Oliver Volmerich

Starke Unwetter sorgten am Wochenende für überflutete Straßen und versunkene Autos in Dortmund. Laut Deutschem Wetterdienst ist auch am Montag (17.8.) nicht Schluss mit Niederschlägen.