Natur in Dortmund

Natur in Dortmund

Der neue Besitzer des Hannibal nennt erstmals die zukünftigen Mietpreise. Das FZW startet wieder mit Konzerten. Und: heftige Kritik an den Plänen zum Schul-Start nach den Osterferien. Von Thomas Thiel

Gerne geht der Asselner Hundebesitzer Klaus Hartz im Naturschutzgebiet Buschei spazieren. Seit einiger Zeit gibt es aber öfter „Knöllchen“ - was er zwar versteht, aber nicht gut findet. Von Tobias Weskamp

Immer im Februar schwärmen Freiwillige vom Bio-Hof Schulte-Uebbing aus, um die Umgebung von Müll und Unrat zu befreien. Das ist auch am Samstag der Fall gewesen. Die EDG unterstützte die Aktion. Von Andreas Schröter

Wer aufs Wandern steht, muss dafür nicht extra ins Sauerland oder in die Alpen fahren. Auch im Dortmunder Nordosten gibt es einige herrliche Wandertouren. Von Andreas Schröter

Strahlender Sonnenschein, viel Schnee – beste Voraussetzungen für einen schönen Rodelnachmittag. Dementsprechend voll war es am Samstag auf dem Hügel an der Blickstraße. Von Vanessa Trinkwald

Auch als rasender Reporter ist man nicht gefeit vor den Gefahren des extremen Wintereinbruchs. Unser Autor berichtet von einem kleinen Abenteuer am Pücklerweg in Hostedde. Von Andreas Schröter

Schneemänner bauen ist bei dem Pulverschnee, der in dieser Woche Dortmund bedeckt, schwierig. Aber Rodeln geht – und sogar Skifahren ist mancherorts möglich. Von Alexandra Wachelau

Bei anhaltend schwierigen Straßenverhältnissen arbeitet DSW21 weiter daran, das Bus- und Stadtbahnangebot wieder auszuweiten. Am Donnerstag nahmen einige Linien ihren Betrieb wieder auf.

Wer zurzeit in Dortmund auf einen Bus wartet, kann gleich wieder nach Hause gehen. Die Busse müssen voraussichtlich den ganzen Tag im Depot bleiben. Auch bei der Stadtbahn gibt es Probleme.

Gleich 20 neue Nistkästen gibt es ab sofort im Stadtbezirk Aplerbeck. Aufgehängt haben sie vier katholische Gemeinden. Und die neuen Unterkünfte für Vögel sind noch lange nicht alles. Von Jörg Bauerfeld

Die Temperaturen sollen am Wochenende in Dortmund schlagartig sinken. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glatteis und gefrierendem Regen. Das könnte auch Auswirkungen auf den Verkehr haben. Von Nick Kaspers

Auch wenn Dortmund durch den Regen zurzeit eher grau aussieht, zählt die Stadt zu den vier grünsten Städten auf diesem Planeten. Dabei gilt überraschenderweise eine wichtige Straße als Grünfläche. Von Gaby Kolle

Spaziergänger im Lohbachtal haben neuerdings mehr Möglichkeiten, sich zwischendurch auszuruhen oder die Natur zu genießen. Die Stadt Dortmund hat eine Reihe neuer Sitzbänke aufgestellt. Von Susanne Riese

Der erste richtige Schnee diesen Winter im Ruhrgebiet sorgt für schöne verschneite Landschaften – vor allem hier am Kanal in Dortmund-Mengele. Von Joshua Schmitz