Natur in Selm

Natur in Selm

Das integrierte Klimaschutzkonzept für die Stadt Selm setzt seinen Weg durch die politischen Gremien erfolgreich fort. Ein anderer Klimavorstoß jedoch nicht. Von Arndt Brede

Reibeplätzchen mit Apfelmus und frisch gepresster Apfelsaft. Das gab es beim Apfelfest in Netteberge. Den Äpfeln die Schau stahl aber ein ganz besonders niedliches Tierchen. Von Günther Goldstein

Die Stadt Selm verleiht auch in diesem Jahr einen Klimaschutzpreis und unterstützt mit 2500 Euro ein Projekt, welches sich besonders für den Klima- und Umweltschutz einsetzt. Von Pascal Albert

Auf dem Bio-Gut Schulze Altcappenberg hat eine Gruppe der Volkshochschule Selm erfahren, wie ein moderner Biohof funktioniert. Betriebsleiter Moritz Spahn sprach aber auch über Fehlschläge. Von Günther Goldstein

Stroh in der Funne! Das hört sich erst einmal nicht so schlimm an. Was da Unbekannte allerdings in den Nebenfluss der Stever geworfen haben, lässt die Verantwortlichen den Kopf schütteln. Von Sylvia vom Hofe

Die Bäume ächzen vielerorts unter der Last der Äpfel. So viel Apfelkuchen lässt sich gar nicht backen, um das ganze Obst zu verwerten. Wohin damit? Hier gibt es drei Tipps der Bio-Station. Von Sylvia vom Hofe

Der Deutsche Wetterdienst weist für Freitag und Samstag auf mögliche Unwetter und schwere Gewitter hin. Auch in Selm, Olfen und Nordkirchen.

Erstmals werden sich Vereine, Organisationen und Verbände mit ihrer Arbeit und ihren Aktionen rund um Umwelt- und Naturschutz vorstellen. Die Bürger können mitmachen. Und zwar äußerst aktiv. Von Arndt Brede

Die Geschäfte der Selmer Altstadt haben am Samstag, 6. Juli, länger geöffnet. Mit einer besonderen Aktion möchten die Geschäftsleute besondere Akzente setzen. Von Arndt Brede

Einige Unterschriften fehlen noch, um die Petition zum Klimanotstand in Selm erfolgreich abschließen zu können. Deshalb liegen nun auch Listen dazu aus. Von Sabine Geschwinder

Vor möglichen Unwettern in Selm, Olfen und Nordkirchen warnt aktuell der Deutsche Wetterdienst. Neben Starkregen können ab Mittwochnachmittag auch Sturmböen und Hagel auftreten. Von Karim Laouari

Klimacafé und Klimatreff. Gleich zwei Veranstaltungen zum Thema Klimasschutz gibt es in den kommenden Wochen in Selm. Und bei beiden sind Ideen der Bürger gefragt. Von Sabine Geschwinder

Schafft Selm die 200.00er-Marke beim Stadtradeln noch? Die Chancen scheinen gering. Noch ist allerdings Zeit, geradelte Kilometer einzutragen. Und es war schon einmal ähnlich knapp. Von Karim Laouari

Von einem „besonders dreisten Fall“ illegaler Müllentsorgung war die Rede. Getan hat sich bis heute aber nichts. Inzwischen wächst Gras über die krebseregenden Eternitplatten. Von Sylvia vom Hofe

Beim achten „Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe“ öffnen private Gärten und öffentliche Parks überall in Westfalen-Lippe ihre Pforten. Es gibt einen Dauergastgeber in Cappenberg.

Was muss passieren, damit ein Joghurt im Becher und die Butter im Fass landet? Am „Tag der Milch“ haben Kinder auf dem Hof Brosterhues in Selm unter anderem das erfahren. Von Beate Dorn

Die heiße Phase der Brennhaar-Raupen geht los. An der Overbergschule ist ein Baum von den gefährlichen Insekten befallen – direkt am Bürgersteig. Von Wilco Ruhland

In Schutzkleidung haben Fachleute den von der Rußrindenkrankheit befallenen Ahorn gefällt. Mittwoch wunderten sich Anwohner, dass dort wieder gearbeitet wird - allerdings ohne Schutzkleidung. Von Karim Laouari

Eine Selmerin hat am Sonntag früh angeblich einen Wolf gesehen - auf der Straße kurz hinter der Kreuzung Cappenberger Damm / Werner Straße. „Das ist absolut möglich“, sagt ein Experte. Von Martina Niehaus

Selm erlebt am 6. Juli eine Premiere. 20 Einrichtungen, Organisationen und Vereine tun sich zusammen, um einem wichtigen Ziel gerecht zu werden. Es ist ein Thema, das aktueller denn je ist. Von Arndt Brede

Den 16. April sollten sich die Lippe-Anrainer im Kalender markieren. Dann zeigt der WDR den Film „An den Ufern der Lippe“. Auch in Werne hat Ulf Marquardt spektakuläre Aufnahmen gedreht. Von Andrea Wellerdiek

Die Zahl der Ratten in Selmer Stadtgebiet ist laut Verwaltung in den vergangenen Jahren leicht gesunken. Dennoch bittet sie um die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger - mit einfachen Mitteln. Von Mona Wellershoff