Natur in Selm

Natur in Selm

Wer auf dem eigenen Grundstück etwas für die Natur tun möchte, hat jetzt dazu Gelegenheit: Noch bis Mitte Oktober können sich Bürger in Selm für einen Klimabaum bewerben.

Äpfel schmecken gut und sind gesund. Wer aus seinen eigenen Äpfeln leckeren Saft pressen lassen möchte, oder sie nur abgeben will, hat in Olfen und Umgebung einige Möglichkeiten dazu.

Beim Klimaschutz geht es in der Regel auch darum, wie er finanziert werden soll und kann. Die Selmer Bürger können für ihr Engagement aber auch etwas zurück bekommen.

In Selm gibt es etwa 600 Wildpflanzen. Die Biologin und Kräuterfachfrau Ursula Stratmann zeigt am Samstag (21.8.) am Schloss Cappenberg, welche Pflanzen giftig und welche essbar sind.

Der Wertstoffhof in Selm hat am Freitag und Samstag länger geöffnet als sonst. Stadt und Stadtwerke haben sich angesichts des starken Regenfalls dazu entschlossen.

Ein DJ legt auf und Menschen hören zu. Ohne vor dem Computer-Bildschirm zu sitzen. Das war während Corona lang nicht möglich. Am Samstag gab es am Ternscher See wieder etwas Normalität. Von Sabine Geschwinder, Jürgen Weitzel

Der Saft von Riesen-Bärenklau ist giftig - bei der Berührung kann es zu starken Verbrennungen kommen. Im Kreis Unna ist das Kraut weit verbreitet - die Verwaltung gibt Tipps zum Umgang.

Was tun beim Zeckenstich? Amtsarzt Dr. Roland Staudt gibt Tipps für das richtige Verhalten, wenn die kleinen Blutsauger zugeschlagen haben. Denn ein Zeckenstich kann sehr gefährlich sein.