Netzprobleme bei Vodafone - Situation hat sich normalisiert

Netzprobleme

Der Mobilfunk-Betreiber Vodafone hat für sein Netz Ausfälle bei der Nutzung der Mobilen Daten und Telefonie gemeldet. Der Grund dafür ist nun auch klar. Die Situation hat sich normalisiert.

Düsseldorf

23.11.2020, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beim Mobilfunk-Betreiber Vodafone ist es zu gravierenden Netzproblemen gekommen. (Archivbild)

Beim Mobilfunk-Betreiber Vodafone ist es zu gravierenden Netzproblemen gekommen. (Archivbild) © picture alliance/dpa

Beim Mobilfunk-Betreiber Vodafone ist es zu gravierenden Netzproblemen gekommen. Es sei überregional „zu massiven Einschränkungen bei der Nutzung der mobilen Daten und Telefonie 2G/3G/4G“ gekommen, hieß es auf einer Webseite des Düsseldorfer Unternehmens am Montagnachmittag.

Grund sei der Ausfall eines zentralen Steuerungselements für die Vodafone-Standorte in München, Frankfurt und Berlin gewesen. Dadurch konnten sich die betroffenen Kunden nicht ins Netz einbuchen und keine Datenverbindungen aufbauen. Man bitte die betroffenen Mobilfunkkunden um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

Die Störung sei um 13.50 Uhr aufgetreten. Ab 15.30 Uhr seien die betrofffenen Kunden kontrolliert ins Netz gebracht worden. Ab 17.00 Uhr habe sich die Situation normalisiert. Die Technikexperten arbeiteten mit Hochdruck an der genauen Ursachenanalyse und der nachhaltigen Entstörung. Die Netzelemente würden in der kommenden Nacht und am morgigen Tag noch sehr genau beobachtet.

Keine Störung bei Telekom und O2

Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland (O2) teilten mit, ihre Netze seien stabil. „Ein Fehler in unserem Netz liegt nicht vor“, betonte ein Telekom-Sprecher. Bei Telefónica Deutschland hieß es: „Unser O2 Netz funktioniert einwandfrei.“ Telefonate ins Vodafone-Netz seien aber vorübergehend nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich.

dpa

Lesen Sie jetzt