Neue Führerscheine

05.08.2019, 17:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Selm/Olfen/Nordkirchen. In ganz Deutschland gibt es über 55 Millionen Menschen, die einen Führerschein besitzen. Doch nun müssen 43 Millionen von ihnen ihre alten Führerscheine abgeben. Das bedeutet aber nicht, dass sie gar nicht mehr fahren dürfen. Sie müssen sich nur einen neuen Führerschein besorgen. Die alten Führerscheine waren aus Papier. Die neuen sind aus Plastik und ähneln einem Personalausweis oder einer Krankenkarte. In ganz Europa gibt es momentan noch 110 verschiedene Arten von Führerscheinen. Das ist auch der Grund, warum der alte nun umgetauscht werden soll. Denn die Europäische Union hat schon vor Jahren beschlossen, dass es einheitliche Führerscheine in ganz Europa geben soll. Die neuen sind auch deutlich schwerer zu fälschen als die alten. Es wird allerdings noch einige Jahren dauern, ehe alle Führerscheine ausgetauscht wurden. Es wurde extra ein Plan erstellt, damit die Behörden nicht 43 Millionen neue Dokumente auf einmal ausstellen müssen. Denn das wäre viel zu viel Arbeit. Nach und nach müssen nun alle betroffenen Deutschen ihre Führerscheine austauschen. Für die letzten endet die Frist im Januar 2033.

Pascal Albert