Neue Heimat für Menschen mit Behinderungen

Wohnstätte in Bodelschwingh

BODELSCHWINGH Menschen mit Behinderungen haben jetzt in Bodelschwingh eine neue Heimat: eine neue Wohnstätte.

22.11.2009, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Bodelschwingher Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen wurde jetzt offiziell eingeweiht.

Die Bodelschwingher Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen wurde jetzt offiziell eingeweiht.

Wenige Tage später hieß es dann für die Bewohner und das Personal: „Sachen packen und umziehen ins neue Haus.“ Die nun zweigeschossige Wohnstätte bietet nach Angaben der Lebenshilfe Dortmund 24 Menschen mit Behinderungen Platz. Von den 24 Einzelzimmern sind acht rollstuhlgerecht eingerichtet. Aufgeteilt ist das Haus in drei Achterwohngruppen. Das Zentrum jeder Wohngruppe bilden der gemeinsame Wohnraum und die große Essküche. Die Baukosten in Höhe von 1,8 Mio. Euro wurden durch Eigenmittel, Zuschüsse der Stiftung des Landes NRW für Wohlfahrtspflege und der Aktion Menschen gestemmt.

Schlagworte: