Neue Trainingsanlage für Mountainbiker

Open Space-Projekt

Der Open Space, die Artistik-Trainingshalle, die offen für jeden ist, hat eine neue Rampenlandschaft für die BMX- und Mountainbiker. Die Besonderheit: Die Holzkonstruktion verfügt unter anderem über eine gepolsterte Rampe, durch die andere Sprünge möglich sind.

BOCHUM

, 05.08.2015, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die neue Rampenlandschaft von Open Space.

Die neue Rampenlandschaft von Open Space.

Dadurch verbessert sich nun die Trainingssituation der Ruhrgebiets-Biker massiv, mussten sie doch bisher für Übungen auf einer solchen Rampe ins niederländische Eindhoven fahren. Verwendet werden konnte Holz, das bereits für die Biker-Landschaft während der Ruhr Games auf der Zeche Zollverein genutzt wurde.

„Beim Bau haben uns zwei professionelle Schreiner unterstüzt“, sagt Trainingsstättenleiter Silvester Kiunka. Beim Bau der neuen Anlage, die die gesamte Breite der Trainingshalle ausnutzt, setzte das Open Space-Team auf das Motto „each one teach one“. Dahinter steckt die Idee, dass jeder jedem etwas beibringen kann. Im Falle der Bike-Anlage schauten die Biker den Schreiner über die Schulter und können anfallende Reparaturen nun in Zukunft selbst erledigen. 

Finanziert wurde der Bau mit Mitteln der Sparkasse Bochum.

Schlagworte: