Mehr als 650.000 Corona-Impfungen am Mittwoch markieren neuen Höchstwert

Corona-Impfungen

Nach Startschwierigkeiten scheint Deutschlands Impfkampagne mit einem neuen Tagesbestwert von 656.357 Impfungen Fahrt aufzunehmen. In den nächsten Wochen sollen noch höhere Zahlen folgen.

08.04.2021, 14:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Anzahl der Impfungen in Deutschland hat sich von Dienstag auf Mittwoch mehr als verdoppelt.

© picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Nach einem holprigem Start befindet sich die Corona-Impfkampagne in Deutschland auf einem guten Weg. Am Mittwoch erreichte die Anzahl an Impfungen einen neuen Höchstwert: 656.357 Dosen wurden laut Robert-Koch-Institut (RKI) verabreicht.

Damit haben nun rund 11,5 Millionen Bürger mindestens eine Impfung gegen Covid-19 erhalten. 4,7 Millionen Menschen – und damit 5,7 Prozent der Bevölkerung – sind inzwischen vollständig geimpft.

Jetzt lesen

Am Tag zuvor war die Zahl noch deutlich geringer: Am Dienstag hatten rund 270.000 Menschen eine Impfung bekommen.

Corona-Impfungen in Deutschland nehmen Fahrt auf

Nach drei Monaten mit Frust und Dauerstreit über schleppende Corona-Impfungen ruhen einige Hoffnungen auf den kommenden Wochen: Immer wieder bat die Bundesregierung die Bürger um Geduld und versicherte, im zweiten Quartal werde sich die Lage in Deutschland verbessern.

Jetzt lesen

Angekündigt sind deutlich größere Impstoff-Lieferungen. Allein im April werden mehr als 15 Millionen Dosen erwartet. Und damit mehr, als im gesamten ersten Quartal gespritzt wurden. Im zweiten Quartal sollen insgesamt 70 Millionen Dosen zur Verfügung stehen. Dabei kommt neben den Präparaten von Biontech/Pfizer, Moderna und Astrazeneca ab Mitte April noch ein vierter zugelassener Impfstoff dazu: das Mittel von Johnson & Johnson, bei dem nur eine einzige Spritze reicht.

Der Bund als Impfstoffbeschaffer weist aber generell darauf hin, dass Liefertermine immer auch wackeln könnten – siehe erstes Quartal.


RND/dpa/jo

Jetzt lesen