Neuer Treffpunkt für die Jugend geplant

Phoenix-West

Eine Pressemitteilung der SPD-Fraktion im NRW-Landtag sorgt bei den Genossen im Stadtbezirk Hörde für Irritation. Es geht um einen geplanten innovativen Treffpunkt für Jugendliche auf dem Phoenix-West-Gelände.

HÖRDE

, 16.11.2016 / Lesedauer: 2 min
Neuer Treffpunkt für die Jugend geplant

Neben der Musikeventhalle (links im Bild) sollte der neue Freiluft-Jugendtreff mit Fördermitteln entstehen.

320.000 Euro an Fördermitteln aus dem Sonderprogramm für Investition, zur Förderung von Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf, fließen nach Dortmund – so heißt es in dem Schreiben. „Wir wissen von nichts“, sagt Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris (SPD): „Ich kenne auch nur die Pressemitteilung. Es wäre schon schön, wenn in so einem Fall auch die Bezirksvertretung mit einbezogen würde.“ Die Informationen über die bereitgestellten Fördermittel und den geplanten Jugendtreff, der den Namen You-Point erhalten soll, kamen von Guntram Schneider (SPD, Mitglied des Landtages).

„Damit bieten wir jungen Menschen um den Neumarkt bald einen attraktiven Ort, an dem sie sich treffen können“, so Guntram Schneider. Gerade im dicht besiedelten Hörde fehle es an Flächen im öffentlichen Raum, die Jugendlichen gewidmet seien. Das Projekt sei ein weiterer Baustein der Stadtentwicklung in Hörde und könne sich zu einem Hot-Spot für Jugendliche entwickeln.

Gerade die geplante Nähe zu der entstehenden Musikeventhalle eigne sich besonders, da der Schwerpunkt der Jugendarbeit auf musikalischen Aktionsangeboten liegen soll.

Für Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris ist die Tatsache, das Fördermittel nach Hörde fließen, zwar sehr erfreulich, mit dem geplanten Standort des Jugendtreffs tut er sich aber schwer. „Sagen wir es mal so, ich hätte jetzt wesentlich günstigere Standort als Phoenix-West für so etwas gesehen. Denn die Fläche liegt doch schon etwas außerhalb.“

Wenn das Land im Vorfeld mit der Bezirksvertretung Hörde in Kontakt getreten wäre, hätten er und die BV andere Vorschläge vorgebracht, so Hillgeris. So ein Treffpunkt sei ja schön, ebenso die Finanzierung. Aber er müsse auch angenommen werden. „Auf Phoenix West habe ich da meine Zweifel.“

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt