Neuer ZDF-Krimi „Heldt“ im Wirklichkeits-Check

Schöne Bilder, wenig Bochum

Wie viel Bochum steckt im neuen ZDF-Vorabendkrimi? Ab Ende Januar ermittelt Nikolas Heldt in den Straßen dieser Stadt. Zumindest soll das so sein. Tatsächlich ist Bochum aber nur in vielen Panorama- und wenigen Nahaufnahmen wirklich zu erkennen. Dass die Serie zum Großteil nicht in Bochum entstanden ist, fällt auf. Zumindest Einheimischen.

BOCHUM

von Von Dominik Möller

, 05.01.2013, 11:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Neuer ZDF-Krimi spielt in Bochum

Der neue ZDF-Krimi "Heldt" startet am 24. Januar. Die ersten Bilder aus der Folge "Explosive Fracht" sind hier zu sehen. Das Revier von Ermittler Nikolas Heldt (Kai Schumann) ist übrigens Bochum. Und hier gerät er schon in der ersten Folge durch seine sehr eigene Art Fälle zu lösen in Schwierigkeiten.
08.01.2013
/
Nikolas Heldt (Kai Schumann) ermittelt in Bochum.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) gibt vor, Felix Bricheaux (Jef Bayonne, l.) vor dem SEK-Einsatz und der Razzia zu warnen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nach dem Zusammenbruch von Staatsanwalt Hinrichs übernimmt Ellen Bannenberg (Janine Kunze, l.) die Ermittlung gegen Bricheaux und ihr Einstand bedeutet für Heldt (Kai Schumann, r.) nichts Gutes, denn eine interne Ermittlung soll die Vorfälle untersuchen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Heldt (Kai Schumann, r.) rechtfertigt gegenüber seinem Vorgesetzten, Hauptkommissar Detlev Grün (Timo Dierkes, l.), sein Vorgehen im Fall Bricheaux.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Hauptkommissar Grün (Timo Dierkes) kann nicht glauben, dass Heldt bei seinem Einsatz eine echte Handgranate eingesetzt hat.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Staatsanwalt Hinrichs (Elmar Gehlen) hat wenig Probleme damit, die von Heldt angewandten Mittel im Vorgehen gegen Bricheaux zu rechtfertigen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Geht gerne mal den ungewöhnlichen Weg in der Ermittlung: der Bochumer Kriminalkommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann).© Foto: ZDF/Frank Dicks
Das gute Verhältnis von Kommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) zum leitenden Staatsanwalt Hinrichs (Elmar Gehlen, l.) bewahrt den Ermittler vor einer Verwarnung.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Heldt (Kai Schumann, r.) bittet seinen Kumpel Achmed (Yunus Cumartpay, l.) den USB-Stick zu entschlüsseln. Mitte: Felix Vörtler.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Carlo (Felix Vörtler, l.), der Inhaber der Bar, die Heldts (Kai Schumann, r.) zweites Zuhause ist, verbindet eine lange Freundschaft mit dem Kommissar.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann) erfährt von der in U-Haft sitzenden Natalia Sokolow (Katya Nesytowa), dass deren Sohn entführt wurde.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Heldt (Kai Schumann, l.) überlistet den Security-Mann (Markus Haase, r.) und verschafft sich damit Zugang zur Lagerhalle von Bricheaux.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Dass mit Kommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) nicht gut Kirschen essen ist, erfährt der Security-Mann (Markus Haase, l.) am eigenen Leib.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Dass Unterweltgrö?e Felix Bricheaux (Jef Bayonne) gewaltigen Dreck am Stecken hat, ist sich die Bochumer Kriminalpolizei sicher, allein es fehlen die Beweise.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann) versucht auf ungewöhnliche Art und Weise sich Felix Bricheaux zu nähern: Er gibt vor, bestechlich zu sein und verrät dem Kriminellen den geplanten SEK- Einsatz und die Razzia seiner Kollegen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Hauptkommissar Detlev Grün (Timo Dierkes, Mitte) findet mit den Kollegen vom SEK nur noch eine leere Lagerhalle vor.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Dass Bricheaux (Jef Bayonne, l.) und sein Bodyguard Darius (Horst Neugebauer, r.) nicht nur Drogen-, sondern auch Menschenhandel betreiben, ist für Nikolas Heldt (Kai Schumann, Mitte) eine Überraschung und zwingt ihn zur Improvisation.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Bricheaux (Jef Bayonne, l.) verlangt von Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) einen Beweis seiner Verlä?lichkeit: Er soll die illegal eingeschleusten Frauen aus Osteuropa erschießen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann) hat wieder einmal ein gutes Argument: In der Hektik hat er sein Feuerzeug in Form einer Handgranate mit der echten Waffe verwechselt.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Beim abendlichen Kickern mit Nikolas Heldt (Kai Schumann, l.) bricht Staatsanwalt Hinrichs (Elmar Gehlen, r.) plötzlich zusammen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Der Start in der Zusammenarbeit zwischen der neuen Staatsanwältin Ellen Bannenberg (Janine Kunze) und Kommissar Heldt (Kai Schumann) könnte schlechter nicht sein: Der Kommissar wird vom Dienst suspendiert.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Auf Beobachtungsposten: Nikolas Heldt (Kai Schumann) beobachtet die Villa Steinfeld, die der Anwältin von Bricheaux gehört, und in der eine Partnervermittlung untergebracht ist.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) bittet seinen Kumpel Achmed (Yunus Cumartpay, l.) den USB-Stick, den er in der Villa Steinfeld entwendet hat, zu entschlüsseln.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Warum hat die junge Natalia Sokolow (Katya Nesytowa) ihre Aussage zurückgezogen?© Foto: ZDF/Frank Dicks
Zu Nikolas Heldt (Kai Schumann) baut die junge Ukrainerin Natalia Sokolow (Katya Nesytowa) Vertrauen auf: Sie erzählt ihm, dass ihr Sohn Juri von Bricheaux' Leuten entführt wurde.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Natalia Sokolow (Katya Nesytowa) hat Angst um ihren Sohn und nimmt einen Polizisten als Geisel.© ZDF
Staatsanwaltin Ellen Bannenberg (Janine Kunze) bleibt auch in der brenzligen Situation cool und kann die junge Frau mit einer List zur Aufgabe bewegen.© ZDF
Bricheaux (Jef Bayonne, l.) verlangt von Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.), dass er die jungen Ukrainerinnen, die er illegal ins Land gebracht hat, erschießt: Für ihn sind sie "verdorbene Ware"!© ZDF
Schlagworte

Bochum ist eine Bierstadt, das sehen auch Nikolas Heldt (Kai Schumann) und seine Kollegen so. Und auf den ersten Blick sehen die Bierflaschen auch fast aus wie das Bochumer Original. Allerdings steht weder Fiege drauf, noch ist Fiege drin. Das Etikett kommt dem Original zwar wirklich nahe, aber es fehlt ein entscheidendes Detail: der Bügelverschluss. Auch die Pinte (Carlo’s), in die es Heldt immer wieder führt, versprüht nicht zwingend Bochumer Charme.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Neuer ZDF-Krimi spielt in Bochum

Der neue ZDF-Krimi "Heldt" startet am 24. Januar. Die ersten Bilder aus der Folge "Explosive Fracht" sind hier zu sehen. Das Revier von Ermittler Nikolas Heldt (Kai Schumann) ist übrigens Bochum. Und hier gerät er schon in der ersten Folge durch seine sehr eigene Art Fälle zu lösen in Schwierigkeiten.
08.01.2013
/
Nikolas Heldt (Kai Schumann) ermittelt in Bochum.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) gibt vor, Felix Bricheaux (Jef Bayonne, l.) vor dem SEK-Einsatz und der Razzia zu warnen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nach dem Zusammenbruch von Staatsanwalt Hinrichs übernimmt Ellen Bannenberg (Janine Kunze, l.) die Ermittlung gegen Bricheaux und ihr Einstand bedeutet für Heldt (Kai Schumann, r.) nichts Gutes, denn eine interne Ermittlung soll die Vorfälle untersuchen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Heldt (Kai Schumann, r.) rechtfertigt gegenüber seinem Vorgesetzten, Hauptkommissar Detlev Grün (Timo Dierkes, l.), sein Vorgehen im Fall Bricheaux.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Hauptkommissar Grün (Timo Dierkes) kann nicht glauben, dass Heldt bei seinem Einsatz eine echte Handgranate eingesetzt hat.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Staatsanwalt Hinrichs (Elmar Gehlen) hat wenig Probleme damit, die von Heldt angewandten Mittel im Vorgehen gegen Bricheaux zu rechtfertigen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Geht gerne mal den ungewöhnlichen Weg in der Ermittlung: der Bochumer Kriminalkommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann).© Foto: ZDF/Frank Dicks
Das gute Verhältnis von Kommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) zum leitenden Staatsanwalt Hinrichs (Elmar Gehlen, l.) bewahrt den Ermittler vor einer Verwarnung.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Heldt (Kai Schumann, r.) bittet seinen Kumpel Achmed (Yunus Cumartpay, l.) den USB-Stick zu entschlüsseln. Mitte: Felix Vörtler.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Carlo (Felix Vörtler, l.), der Inhaber der Bar, die Heldts (Kai Schumann, r.) zweites Zuhause ist, verbindet eine lange Freundschaft mit dem Kommissar.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann) erfährt von der in U-Haft sitzenden Natalia Sokolow (Katya Nesytowa), dass deren Sohn entführt wurde.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Kommissar Heldt (Kai Schumann, l.) überlistet den Security-Mann (Markus Haase, r.) und verschafft sich damit Zugang zur Lagerhalle von Bricheaux.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Dass mit Kommissar Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) nicht gut Kirschen essen ist, erfährt der Security-Mann (Markus Haase, l.) am eigenen Leib.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Dass Unterweltgrö?e Felix Bricheaux (Jef Bayonne) gewaltigen Dreck am Stecken hat, ist sich die Bochumer Kriminalpolizei sicher, allein es fehlen die Beweise.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann) versucht auf ungewöhnliche Art und Weise sich Felix Bricheaux zu nähern: Er gibt vor, bestechlich zu sein und verrät dem Kriminellen den geplanten SEK- Einsatz und die Razzia seiner Kollegen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Hauptkommissar Detlev Grün (Timo Dierkes, Mitte) findet mit den Kollegen vom SEK nur noch eine leere Lagerhalle vor.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Dass Bricheaux (Jef Bayonne, l.) und sein Bodyguard Darius (Horst Neugebauer, r.) nicht nur Drogen-, sondern auch Menschenhandel betreiben, ist für Nikolas Heldt (Kai Schumann, Mitte) eine Überraschung und zwingt ihn zur Improvisation.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Bricheaux (Jef Bayonne, l.) verlangt von Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) einen Beweis seiner Verlä?lichkeit: Er soll die illegal eingeschleusten Frauen aus Osteuropa erschießen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann) hat wieder einmal ein gutes Argument: In der Hektik hat er sein Feuerzeug in Form einer Handgranate mit der echten Waffe verwechselt.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Beim abendlichen Kickern mit Nikolas Heldt (Kai Schumann, l.) bricht Staatsanwalt Hinrichs (Elmar Gehlen, r.) plötzlich zusammen.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Der Start in der Zusammenarbeit zwischen der neuen Staatsanwältin Ellen Bannenberg (Janine Kunze) und Kommissar Heldt (Kai Schumann) könnte schlechter nicht sein: Der Kommissar wird vom Dienst suspendiert.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Auf Beobachtungsposten: Nikolas Heldt (Kai Schumann) beobachtet die Villa Steinfeld, die der Anwältin von Bricheaux gehört, und in der eine Partnervermittlung untergebracht ist.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.) bittet seinen Kumpel Achmed (Yunus Cumartpay, l.) den USB-Stick, den er in der Villa Steinfeld entwendet hat, zu entschlüsseln.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Warum hat die junge Natalia Sokolow (Katya Nesytowa) ihre Aussage zurückgezogen?© Foto: ZDF/Frank Dicks
Zu Nikolas Heldt (Kai Schumann) baut die junge Ukrainerin Natalia Sokolow (Katya Nesytowa) Vertrauen auf: Sie erzählt ihm, dass ihr Sohn Juri von Bricheaux' Leuten entführt wurde.© Foto: ZDF/Frank Dicks
Natalia Sokolow (Katya Nesytowa) hat Angst um ihren Sohn und nimmt einen Polizisten als Geisel.© ZDF
Staatsanwaltin Ellen Bannenberg (Janine Kunze) bleibt auch in der brenzligen Situation cool und kann die junge Frau mit einer List zur Aufgabe bewegen.© ZDF
Bricheaux (Jef Bayonne, l.) verlangt von Nikolas Heldt (Kai Schumann, r.), dass er die jungen Ukrainerinnen, die er illegal ins Land gebracht hat, erschießt: Für ihn sind sie "verdorbene Ware"!© ZDF
Schlagworte

Insgesamt sind die Bilder ziemlich overdressed und durchgestyled. Das Flair des Ruhrgebiets kommt nur an wenigen Stellen wirklich zum Tragen. Es ist alles ein bisschen zu schick, ein bisschen zu schön. Die Kulisse hätte gerne deutlich rauer sein können. Der Pott und seine Menschen sind kernig, immerhin das verkörpert Schumann.

Sein Dienstwagen: ein alter, dunkelroter Mercedes. Treffender oder nahe liegender wäre ein Opel gewesen – aber seine alte Schleuder ist auf jeden Fall ein Hingucker. Ein perfektes Beispiel für meilenweit am echten Alltag vorbeigeschossen sind die Zellen im Bochumer Polizeipräsidium. In der Serie sind die Wände blau gestrichen, mit weißem Stift wurde „Haut die Bullen platt wie Stullen an die Wand“ gekritztelt. Tatsächlich sind die Zellen an Spartanität und Farblosigkeit kaum zu überbieten. Die Wände sind weiß gefliest, der Boden bräunlich. Während man sich beim Ansehen der Serie durchaus vorstellen kann, eine Nacht in der Zelle zu verbringen, verwirft man diesen Gedanken beim Anblick der echten Zellen relativ zügig.

Mittendrin ist Bochum eigentlich nur, wenn spärlich eingestreute Nahaufnahmen zu sehen sind. Beispielsweise die Einfahrt zum Parkhaus am Boulevard – oder Verkehrsschilder, die zu Polizei und Bergbaumuseum führen. Das Museum kommt an vielen Stellen vor. Als einzelnes Bild zwischendurch, bei Überleitungen oder Szenewechseln. Es ist die wiederkehrende Konstante – ähnlich wie die Blaulichtübergänge bei Toto und Harry. Was zumindest Männer freuen dürfte: Die Heckansicht von Staatsanwältin Ellen Bannenberg (Janine Kunze). Zumindest in der ersten Folge „Explosive Fracht“ ist Kunzes Hinterteil mehrfach schön von Regisseur Olaf Kreinsen in Szene gesetzt worden. Ein Hingucker, der allerdings nicht für die fehlende Ruhrpott-Attitüde entschädigen kann.

Die Bilder, die von Bochum gezeigt werden, sind schön. Weitwinkelaufnahmen vom Exzenterhaus – oder generell aus der Vogelperspektive. Im Zeitraffer fahren Autos bei Dunkelheit über den Ring vorbei am Bahnhof. So schafft es unsere Stadt immerhin in den ZDF-Vorabend. Mit seinen schönen Seiten. Der Krimi ist launig, aber kein Tatort. Und wer eine Serie nicht mit der Realität verwechseln will, ist bei Heldt und seinen Bochumer Fällen gut aufgehoben.

Hauptdarsteller: Die Hauptrollen im Vorabendkrimi „Heldt“ spielen der durch Doctor’s Diary bekannt gewordene Kai Schumann (Nikolas Heldt), Janine Kunze (Ellen Bannenberg) und Timo Dierkes (Detlev Grün). Am Donnerstag, 24. Januar, um 19.25 Uhr läuft im ZDF die erste Folge „Explosive Fracht“. In weiteren Folgen werden unter anderem Michaela Schaffrath als Veranstalterin Tine Schütz und Schauspieler Norbert Heisterkamp zu sehen sein.