Neues Gemeindezentrum für die Pauluskirche

MITTE Moderne Architektur direkt neben der alten Dorfkirche. Das neue evangelische Gemeindezentrum an der Pauluskirche wird mit einem goldenen Vorhang umspannt. Bereits im Mai soll mit dem Bau begonnen werden.

von Von Benedikt Reichel

, 25.02.2009, 18:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Neues Gemeindezentrum für die Pauluskirche

Mit einem goldenen Vorhang soll das neuen Gemeindezentrum an der Pariser Straße ummantelt werden.

Bereits im Mai sollen die Bauarbeiten beginnen. „Wir haben noch nicht alle Genehmigungen“, sagt Pastorin Lengenfeld-Brown. „Aber von der Stadt ist gewünscht, im Jahr 2010 fertig zu sein. Und das wollen wir auch.“ Ein straffer Zeitplan, zumal seit langem über das Projekt geredet wird. Bereits vor drei Jahren konnte das Bochumer Architektenbüro Dreibund Architekten den Ideenwettbewerb für sich entscheiden. Sie sehen einen Umbau des bereits vorhandenen Kirchencafés und des ehemaligen Kindermodehauses Schneider vor.

Entlang der Pariser Straße lädt das Haus mit einem Blick ins Kirchencafé ein. Ein großes Fenster im Saal ermöglicht den Blick auf die City und die Jugendräume im Untergeschoss werden über begehbare Glasabdeckungen beleuchtet. Ein goldener Mantel aus gewebtem Edelmetall umhüllt das Haus. Nur im Dunkeln schimmert Licht aus alten, verhüllten Fenstern hinaus. „Mit der Stadt muss noch das Umfeld abgestimmt werden“, sagt Pastorin Lengenfeld-Brown. Im Detail geht es noch um einen Spielplatz und den Wasserlauf entlang der Pariser Straße.