Neues Kreuz schwebte aufs Dach

Katholische Gemeinde

OESPEL Darauf hat die katholische Gemeinde lange gewartet. Nach 38 Jahren hat die Kirche endlich ihr Kreuz bekommen. Ein Autokran hievte es auf das Dach.

von Von Beate Dönnewald

, 18.05.2009, 15:43 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Kreuzweihe nahm Weihbischof Manfred Grote vor

Die Kreuzweihe nahm Weihbischof Manfred Grote vor

„Ein Hauptthema war damals die Liturgische Erneuerung. Diese ließ Kirchbauten entstehen, die sich in ihrer Planung von überkommenen und überholten Vorstellungen lösten und neues gewagt haben“, erklärt Bernhard Bürgermann, stellvertretender Vorsitzender des Kirchenvorstandes, warum die Oespeler Pfarrkirche ohne Kreuz errichtet wurde. Im Jahre 2002, als die Gemeinde ihr 100-jähriges Bestehen feierte, entstand dann die Idee, die Kirche zu vollenden. Den Anstoß dazu gab damals Prälat Manfred Grote, heute Weihbischof der Erzdiözese Paderborn, der es sich am Sonntag auch nicht nehmen ließ, das neue Kreuz zu weihen und den Gottesdienst zu zelebrieren..

Sieben Jahre lang hat sich der Kirchenvorstand dafür eingesetzt, das ehrgeizige, rund 25.000 Euro teure Projekt umzusetzen und vor allem finanzierbar zu machen. Dies gelang durch einen Zuschuss des Bistums, viele Spenden und die Mitglieder des Kirchbauvereins. „Für mich war dieses Kreuz eine Herzensangelegenheit und deshalb habe ich jetzt ein Hochgefühl“, strahlte Bernhard Bürgermann nach der erfolgreichen Installation. Auch Egon Stratmann, der das so genannte Vortragekreuz entworfen und 1990 bereits die Innengestaltung der Kirche übernommen hatte, zeigte sich erleichtert.   „Vorher ist man doch immer sehr angespannt, ob auch alles klappt“, gestand der Hattinger Künstler, der wie viele andere auch das Ereignis mit seiner Kamera festgehalten hatte. Als Material habe er Edelstahl gewählt, das absolut beständig gegen Witterungseinflüsse sei. Darüber hinaus setze es sich, so der Künstler, als helle Überhöhung von der dunklen Verblendung der Schieferfassade sichtbar ab. Gegen Mittag kommt dieser Effekt besonders zu Geltung. Denn nun vertreibt die Sonne den grauen Regenhimmel und lässt das neue Kreuz noch mehr strahlen. 

Schlagworte: