Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neue Technik in den Fachräumen der Gesamtschule

Finanzspritze des Fördervereins

Die Fachräume der Johann-Conrad-Schlaun-Gesamtschule (JCS) sind seit kurzen mit Beamern, Lautsprechern und Dockingstationen für Notebooks ausgestattet. Möglich gemacht hat das eine dicke Finanzspritze vom Förderverein.

NORDKIRCHEN

von Von Marie Rademacher

, 30.09.2013
Neue Technik in den Fachräumen der Gesamtschule

Mechtild Kammert (v.l.), Udo Kötter, Ulrich Vomhof, Konrad Seiler, Dietmar Bergmann, Hermann Lamann und Niels Effelsberg freuen sich über die neuen medialen Möglichkeiten in der Gesamtschule.

Die Hälfte der Kosten für die Neuanschaffungen, die insgesamt einen Wert von rund 20.000 haben, hat der Förderverein übernommen.

Den Rest übernahm der Schulträger, also die Gemeinde Nordkirchen.„Der Umgang mit Medien und der Aufbau von Medienkompetenzen sind Themen, die zum Schulalltag der JCS gehören. Vor allem der sinnvolle, reflektierte und verantwortungsbewusste Umgang mit Medien ist eine Fragestellung, der sich die Lehrer immer wieder im Dialog mit den Schülern stellen“, sagt Konrad Seier vom Förderverein der JCS.Neben den Beamern in den Fachräumen wurde im Selbstlernzentrum außerdem ein großer Flach-Bildschirm mit einer Diagonalen von circa 1,80 Metern installiert. „Uns war wichtig, dass wirklich alle Schüler etwas von den Neuanschaffungen haben“, sagt Seier.

Nach ein paar technischen Schwierigkeiten sind nun deshalb in sieben Naturwissenschaft-Räumen, in einem Musikraum, im Kunstraum und im Multifunktionsraum die neuen Medien installiert. „Und sie werden auch schon richtig viel genutzt“, so Udo Kötter, der an der JCS nicht nur Lehrer ist, sondern gemeinsam mit seinem Kollegen Hermann Lamann auch Experte im Bereich der neuen Medien.

Lesen Sie jetzt