Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Notstopp - Schon wieder Brandgefahr in Linienbus

Pannenserie

Wenn der Bus plötzlich qualmt: Freitag und Montag mussten Fahrzeuge der Linie C31 wegen Rauchentwicklung halten. Auf der Strecke zwischen Schwerte und Holzen häufen sich die Not-Stopps: Bereits im Mai 2013 schlugen Flammen aus dem Motor eines Busses der Linie.

HOLZEN

, 12.05.2014 / Lesedauer: 2 min
Notstopp - Schon wieder Brandgefahr in Linienbus

Bereits im Mai 2013 brannte schon einmal der Motor ein Linienbusses der Linie C31. Auf der Buslinie häufen sich die Pannen.

, 80 Kinder hatten das Fahrzeug rechtzeitig verlassen können. Die Linien werde wie alle VKU-Linien in Schwerte von einem Sub-Unternehmer befahren, in diesem Fall von der Firma Quecke.

„Wir sind als Betreiber verantwortlich, prüfen aber gerade, was die Ursachen der Schäden sind“, sagt Severin. Beim Vorfall am Montag sei der Keilriemen des Gelenkbusses defekt gewesen, dadurch sei Flüssigkeit in den Motorraum getropft und es sei zur Rauchentwicklung gekommen. Gefahr für die Bus-Insassen, zu den betreffenden Zeiten hauptsächlich Schulkinder, habe nicht bestanden. Die VKU rät allen Betroffenen in solchen Fällen auf den nächsten Bus zu warten. Die  

  fährt im 30-Minuten-Takt.

Sprecher Frank Severin sieht kein generelles Sicherheitsproblem für die Fahrgäste zwischen Schwerte und Dortmund. „Die Busse müssen alle sechs Monate zum TÜV. Unserer Werkstätten arbeiten prophylaktisch, tauschen eher etwas früher aus, als es eigentlich notwendig wäre.“ Bei täglich rund 35 000 Fahrgästen im Kreis Unna seien gelegentliche Pannen nicht zu vermeiden. 

Schlagworte: