Notunterkunft für Flüchtlinge

Notunterkunft für Flüchtlinge

Flüchtlinge verlassen Einrichtung

Notunterkunft Stockum wird bald abgebaut

Der Schul- und Vereinssport kann bald wohl wieder in die Kardinal-von-Galen-Turnhalle in Werne-Stockum einziehen. Ab dem 12. August soll das Gebäude zurückgebaut werden, nachdem die letzten Flüchtlinge

Rund 600 Flüchtlinge waren seit September vergangenen Jahres in der Notunterkunft im Hallenbad am Schlosspark in Nordkirchen untergebracht. Jetzt sind die letzten Bewohner ausgezogen. Die Unterkunft ist Von Karim Laouari

Am 5. Februar wurde die Großnotunterkunft für Flüchtlinge im Castrop-Rauxeler Stadtteil Habinghorst wegen eines Sturmes evakuiert. Seitdem waren dort keine Menschen mehr untergebracht. Das hat sich nun Von Abi Schlehenkamp

Viele Notunterkünfte für Flüchtlinge stehen derzeit leer. Auch in der Großnotunterkunft an der B235 im Castrop-Rauxeler Stadtteil Habinghorst wohnt seit dem 5. Februar niemand mehr. Doch das soll sich Von Abi Schlehenkamp

Sport- und Turnhallen findet man überall in der Stadt, doch wie viele gibt es eigentlich in Dortmund? Wem gehören sie, welche dienen als Notunterkunft und sind welche anderweitig gesperrt? Hier beantworten Von Fenja Stein

Hinter einigen Dortmunder Vereinen liegen turbulente Monate. Hallen waren wegen maroder Decken gesperrt oder wurden als Notunterkunft genutzt. Das hat Sportlern Schwierigkeiten bereitet. Die Hallen-Sanierung Von Fenja Stein

Derzeit 594 Personen gemeldet

Stadt erwartet weitere Flüchtlinge

Die Zahl von mehr als 600 Flüchtlinge wird noch in dieser Woche in Haltern am See erreicht. "Aktuell leben 594 Personen in unseren Flüchtlingsunterkünften", erklärte gestern Stadtsprecher Thomas Gerlach auf Anfrage. Von Holger Steffe

Zunächst hieß es noch, die Notunterkunft in Stockum würde vielleicht erst zu Weihnachten belegt werden. Nach einem Anruf der Bezirksregierung dann plötzlich doch alles ganz schnell: 200 Flüchtlinge sind Von Bettina Ansorge

Großnotunterkunft für Flüchtlinge

"Ein richtiges funktionales kleines Städtchen"

Der äußere Aufbau der „Großnotunterkunft“ für Flüchtlinge an der B235 in Habinghorst mit vier großen Schlafunterkünften, Sanitär-, Aufenthalts-, Küchen- und Kinder- und Lagerzelten steht kurz vor dem Abschluss. Von Michael Fritsch, Daniele Giustolisi

Rund zweieinhalb Monate nach Eröffnung der Notunterkunft in Bork mit ihren 1000 Unterbringungsplätzen gab es am 9. November erstmals Gelegenheit für die Presse, die Zeltstadt zu begehen und aus der Unterkunft Von Tobias Weckenbrock

Ankunft, Unterbringung, Registrierung

Unterkunft Bork ist Teil eines Flüchtlings-Dreiecks

Die Notunterkunft in Bork ist Teil eines organisatorischen Dreiecks: Sie steht zwischen den Bahn-Drehkreuzen Köln und Düsseldorf, der Erstaufnahme in Dortmund-Hacheney und der "Registrierungs-Straße" Von Tobias Weckenbrock

Die Flüchtlingssituation in Castrop-Rauxel wird auch weiterhin Verwaltung und Bevölkerung beanspruchen. Auch unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stellen die Stadt vor neue Herausforderungen. Was die Von Michael Fritsch

Zwischen Boutiquen, Drogeriemarkt und Buchhandlungen wird es künftig in der Schwerter Fußgängerzone auch ein Integrationscafé für junge Flüchtlinge und die Kunden der Geschäfte geben. Außerdem sollen Von Heiko Mühlbauer

Auf Null gesetzt: In der Notunterkunft an der Polizeischule LAFP in Bork waren Donnerstagfrüh keine Asylbewerber mehr untergebracht. Das blieb aber nicht lange so. Der Betreiber nutzte allerdings die Von Tobias Weckenbrock

Die Stadt erwartet neue Flüchtlinge. Ab sofort können sie kommen, wann genau ist noch unklar. Doch die Arbeiten innerhalb der Merklinder Turnhalle, in die die Asylsuchenden ziehen werden, sind noch nicht abgeschlossen. Von Michael Fritsch

Notunterkunft für Flüchtlinge

Zelt in Sythen muss ausgetauscht werden

Aufregung an der Landesnotunterkunft am Stockwieser Damm: Weil das Kreisgesundheitsamt interveniert hat, muss das Zelt dort wieder abgebaut werden. Der Betreiber der Unterkunft, das Rote Kreuz, muss sich Von Elisabeth Schrief

Unterbringung in Turnhallen möglich

Ascheberg bereitet sich auf weitere Flüchtlinge vor

Es wird eng in der Gemeinde Ascheberg: Da die Zahl der zugewiesenen Flüchtlinge weiter steigt, bereitet die Verwaltung die Belegung von Turnhallen vor – zumindest solange, bis zwei Übergangsheime für Von Daniel Claeßen

Verweildauer wird sich verkürzen

Olfen muss täglich mit mehr Flüchtlingen rechnen

Die Anzahl der Asylbewerber, die in Olfen wohnen, hat erwartungsgemäß weiter zugenommen. Um den 26. September sollen nun die ersten Flüchtlinge in der Notunterkunft in Vinnum einziehen, die Stadt und Von Theo Wolters

Über zehn Meter breit und fast drei Meter hoch: Zwei Selmer Sprayer haben Donnerstag und Freitag in der neuen Borker Kleiderkammer eine Wand mit einem Graffito besprüht, um Flüchtlinge in bunten Farben Von Tobias Weckenbrock

Gute zwei Wochen lang hat der 27-jährige Ozan Kubat aus Dortmund die Landes-Notunterkunft für rund 1000 Flüchtlinge in Selm-Bork geleitet. Jetzt wurde bekannt: Kubat hat die Position an einen kommissarischen Von Tobias Weckenbrock

Hans-Böckler-Kollegschüler gründeten vor vier Wochen die Arbeitsgemeinschaft "Willkommen". Erst arbeiteten sie an der Asyl-Unterkunft am Lorenkamp, am Dienstag brachten sie Spenden zur Notunterkunft nach Sythen. Von Elisabeth Schrief

Wann werden die ersten Flüchtlinge in die neue Landesnotunterkunft in Sythen einziehen? Auf diese Frage findet sich immer noch keine Antwort. Die Anlage für 130 Flüchtlinge ist fertig, aber das ehemalige Von Daniel Winkelkotte

Unterkünfte in Castrop-Rauxel

Flüchtlinge in die Ex-Harkort-Schule gezogen

Am Samstag, 29. August, sind in Castrop-Rauxel 166 Flüchtlinge aus der Janusz-Korczak-Schule in die neue Notunterkunft in der ehemaligen Friedrich-Harkort-Schule umgezogen. Wie es mit ihnen und den anderen Von Thomas Schroeter, Abi Schlehenkamp, Michael Fritsch

Bürgerversammlung zur geplanten Notunterkunft

Bürger und Vereine schildern ihre Sorgen

Rund 260 Bürger haben am Mittwochabend an der Informationsveranstaltung der Gemeinde über die geplante Flüchtlings-Notunterkunft in der Jakobi-Halle teilgenommen. Von Georg Beining

Zu den 150 Menschen, die seit Juli in der Janusz-Korczak-Gesamtschule in Ickern untergebracht sind, kommen in dieser Woche 14 neue hinzu. Bald danach steht der große Umzug in die Friedrich-Harkort-Schule an. Von Abi Schlehenkamp

Rund 700 Bürger haben sich am Montagabend in der Mensa des Landespolizeiausbildungsinstituts in Bork informieren lassen, was auf sie zukommt, wenn schon bald die ersten Flüchtlinge in die Notunterkünfte Von Arndt Brede

Flüchtlinge kamen abends an

Zuflucht im Klassenzimmer im alten Petrinum

Sie kommen aus Albanien, aber auch Somalier, Syrier, Iraker, Menschen aus Afghanistan, Tadschikistan, Sri Lanka und Armenien sind unter ihnen - 24 Kinder, keine Säuglinge, mehrere Familien: Am Montagabend Von Anke Klapsing-Reich

Harmonisch und friedvoll verlief die Informationsveranstaltung zur Einrichtung der Flüchtlingsnotunterkunft im leer stehenden alten Petrinum-Gebäude an der Bochumer Straße, zu der die Stadt die Anwohner Von Anke Klapsing-Reich

Große ehrenamtliche Unterstützung

140 Flüchtlinge sind in Lünen angekommen

Erschöpft sind 140 Flüchtlinge am Donnerstag an der ehemaligen Wethmar Hauptschule angekommen. Die Stadt hatte dort innerhalb von nur 24 Stunden eine Notunterkunft eingerichtet. Unterstützung gab es dabei Von Magdalene Quiring-Lategahn

Die Bezirksregierung Münster hat kurzfristig entschieden, ab Montag (27.7.) im ehemaligen Gymnasium Petrinum an der Bochumer Straße eine Notunterkunft des Landes zur Erstaufnahme von Flüchtlingen einzurichten,