Nuri Sahin

Nuri Sahin

Tage des Abschieds beim BVB: Roman Weidenfeller erlebt einen emotionalen Abend, Nuri Sahin startet einen Neuanfang in Bremen. Darüber sprechen wir in der 118. Folge unseres Podcasts.

Ein BVB-Urgestein macht den Abflug! Nuri Sahin wechselt mit sofortiger Wirkung zu Werder Bremen - und will seiner Karriere neuen Schwung verleihen. Von Dirk Krampe, Florian Groeger

Der BVB startet mit dem Pokalspiel bei Greuther Fürth in die neue Saison. Trainer Lucien Favre trifft die ersten Härtefall-Entscheidungen. Ein prominentes Trio bleibt in Dortmund. Von Florian Groeger

BVB-Spieler verabschieden sich in den Urlaub

Für die sportliche Leitung fängt die Arbeit jetzt richtig an

Mit der Rückkehr aus den USA endet für Borussia Dortmund die turbulenteste Spielzeit seit Jahren. Während sich die meisten Akteure direkt in den Urlaub verabschieden, geht die Arbeit für die sportliche Von Florian Groeger

Sahin überzeugt gegen Stuttgart

BVB-Rückkehrer: Bei mir gibt's nur hop oder top

Ganze 103 Minuten ist Nuri Sahin bis Sonntag unter Trainer Peter Stöger zum Einsatz gekommen. Gegen den VfB Stuttgart schlägt die Stunde des 29-Jährigen - und er nutzt seine Chance. Von Tobias Jöhren

Aufatmen beim BVB: Nach dem 0:6 beim FC Bayern zeigt das Dortmunder Team eine positive Reaktion. Besonders auffällig beim 3:0 gegen Stuttgart: Christian Pulisic - sowie ein Rückkehrer. Von Tobias Jöhren

Schonungslose Diskussion nach Revierderby

BVB nach Umstellung auf Dreierkette defensiv stabiler

Die endgültige Wende ist noch nicht geschafft, doch seit der Umstellung auf ein System mit Dreierkette stabilisiert sich beim BVB die Abwehr. Eine schonungslose Diskussion nach dem 4:4 im Revierderby soll geholfen haben. Von Dirk Krampe

Moral gezeigt, dennoch 2:3 gegen Real Madrid verloren. Beim BVB richtet sich der Blick nun auf das wichtige Liga-Heimspiel gegen Bremen. Mittelfelspieler Nuri Sahin sagt: "Es zählt nichts anderes als ein Sieg." Von Dirk Krampe

Emotionen kochen nach 4:4 hoch

Fährmann entschuldigt sich für Provokation

Erst raufen sich die Spieler auf dem Platz, dann drehen die Fans durch. Das denkwürdige 4:4-Derby zwischen dem BVB und Schalke findet nach dem Schlusspfiff eine unrühmliche Fortsetzung. Die Polizei muss einschreiten. Von Jürgen Koers

Erst raufen sich die Spieler auf dem Platz, dann drehen die Fans durch. Das denkwürdige 4:4-Derby zwischen dem BVB und Schalke findet nach dem Schlusspfiff eine unrühmliche Fortsetzung. Die Polizei muss einschreiten. Von Jürgen Koers

Nach dem 1:1 gegen Nikosia ist Borussia Dortmund gefordert, dem Negativtrend Einhalt zu gebieten. Nuri Sahin hat einige solcher Phasen erlebt. Der BVB-Sechser mahnt zur Ruhe - und verteidigt Trainer Peter Bosz. Von Dirk Krampe

Mit einem emotionalen Statement in den sozialen Netzwerken gibt Nuri Sahin seinen Rücktritt aus der türkischen Nationalmannschaft bekannt. Der BVB-Mittelfeldspieler will "der Jugend den Vortritt lassen". Von Florian Groeger

Verunsichert, verkrampft, verärgert - der BVB geht unter denkbar schlechten Vorzeichen in das Bundesliga-Spitzentreffen am Samstag (18.30 Uhr) gegen den FC Bayern. Alle Hoffnungen auf eine Trendwende

Nach dem souveränen 5:0-Pokalsieg in Magdeburg am Dienstag herrscht Erleichterung bei Borussia Dortmund. Beim Auswärtsspiel gegen Hannover 96 (Samstag, 15.30 Uhr) soll der nächste Liga-Erfolg her. Personell Von Florian Groeger

„Wir suchen eine Nummer 2“

BVB plant mit Roman Bürki als Stammtorhüter

Mit der Vertragsverlängerung von Torhüter Roman Bürki hat der BVB in dieser Woche ein Zeichen gesetzt: Rückendeckung für den Schweizer Keeper, der nach mehreren unglücklichen Auftritten in die Kritik geraten war. Von Jürgen Koers

In den Reihen von Borussia Dortmund überwog natürlich die Enttäuschung über das 1:3 bei den Tottenham Hotspur. Mittelfeldspieler Nuri Sahin fand positive wie negative Aspekte - und klare Worte in Richtung Von Jürgen Koers

Die Bundesliga pausiert bis zum 13. Oktober. Dennoch sind viele BVB-Profis mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz. Während einige schwarzgelbe Spieler lediglich Freundschafts- und Testspiele mit ihren Von Dirk Krampe

Alle kamen sie bei ihm vorbei. Gratulieren. Flachsen. Abklatschen. Erst Marco Reus, der aus dem Lachen fast gar nicht herauskam, dann Peter Bosz, dann Ömer Toprak, dann Gonzalo Castro. In der Mixed Zone Von Tobias Jöhren

Sechs Punkte, 5:0 Tore, Tabellenführer - Borussia Dortmund hat einen perfekten Saisonstart erwischt. Trainer Peter Bosz zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft beim 2:0 (1:0) gegen Hertha Von Dirk Krampe

Die Weste bleibt auch nach dem zweiten Spieltag weiß, Borussia Dortmund geht als Tabellenführer in die erste Länderspielpause der Saison. Im ersten Heimspiel schickte der BVB eine chancenlose Berliner Von Dirk Krampe

Beim BVB läuft es auch nach dem Dembele-Verkauf prächtig. Zur Bundesliga-Heimpremiere von Peter Bosz gegen Hertha BSC trumpfte das Team um den überragenden Nuri Sahin groß auf. Trotzdem war der Trainer

Zwei Spiele, sechs Punkte, null Gegentore: Der BVB freut sich über einen perfekten Saisonstart und überzeugte gegen Hertha BSC wie schon vergangene Woche in Wolfsburg mit einer reifen Leistung. Nuri Sahin Von Tobias Jöhren

Dem besten Bundesliga-Start der Vereinsgeschichte folgte der schlechteste Champions-League-Auftakt in der Klub-Historie: Das 1:3 (0:1) gegen den Titelverteidiger Real Madrid war für den BVB nicht nur

Borussia Dortmund will sich für eine Entscheidung im Fall Ousmane Dembele nicht bis zum letzten Tag der Transferperiode Zeit lassen. Derweil hat Nuri Sahin dem Franzosen die Tür zu einer Rückkehr geöffnet. Von Dirk Krampe

Drei Plätze sieht das 4-3-3-System von Peter Bosz für Mittelfeldspieler vor. Einen klaren Sechser vor der Abwehr, zwei Achter auf den offensiven Halbpositionen. Der Konkurrenzkampf im Zentrum des BVB Von Tobias Jöhren

Nuri Sahin stand schon auf dem Platz, als der BVB in der Saison 2011/12 nach langer Abstinenz in die Champions League zurückkehrte. Für Trainer Peter Bosz steht am Mittwoch (20.45 Uhr) das erste Spiel Von Jürgen Koers

Mit der Partie beim SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr) beginnen für Borussia Dortmund drei Englische Wochen mit sieben Spielen in 21 Tagen. Trainer Peter Bosz muss harte Personalentscheidungen treffen, Von Jürgen Koers

Nur fünf Bundesliga-Spiele hat Nuri Sahin in der vergangenen Saison absolviert, neun waren es im Jahr davor. Auch, aber nicht nur wegen vieler Verletzungen war die Ära Thomas Tuchel nicht die glücklichste Von Dirk Krampe

Nach der letzten öffentlichen Einheit im Trainingslager in Bad Ragaz hat BVB-Trainer Peter Bosz ein positives Fazit der Tage in der Ostschweiz gezogen: "Wir konnten wie geplant arbeiten, das war in dieser Von Dirk Krampe

Alle kamen sie bei ihm vorbei. Gratulieren. Flachsen. Abklatschen. Erst Marco Reus, der aus dem Lachen fast gar nicht herauskam, dann Peter Bosz, dann Ömer Toprak, dann Gonzalo Castro. In der Mixed Zone Von Tobias Jöhren

Borussia Dortmund hat die Asienreise mit einem Testspiel-Sieg beendet. Nach dem 3:2 gegen die Urawa Red gewann der BVB auch das Testspiel gegen den AC Mailand - beim 3:1 (2:1) erzielte Pierre-Emerick Von Florian Groeger

Im Saisonendspurt darf BVB-Trainer Thomas Tuchel auf eine weitere Verstärkung hoffen: Der lange verletzte Stürmer André Schürrle kehrte gestern zumindest teilweise ins Mannschaftstraining der Borussia zurück. Von Matthias Dersch

Sahin ist der logische Kandidat

Tuchel muss Julian Weigls Position neu besetzen

An Gehhilfen humpelte Julian Weigl am Montag ins Funktionsgebäude der Profis von Borussia Dortmund am Trainingszentrum in Dortmund-Brackel. In den nächsten Tagen wird entschieden, wann der 21-jährige Von Dirk Krampe

Borussia Dortmund befindet sich weiter in der Pole Position für die direkte Champions-League-Qualifikation, ist gegen Werder Bremen allerdings zum Siegen gezwungen. Das 1:1 in Augsburg verkompliziert

Mit einer 80-minütigen Trainingseinheit sind die Profis von Borussia Dortmund nach zwei freien Tagen in die Vorbereitung auf das Spiel beim FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr) eingestiegen. Erfreulich: Marc Von Florian Groeger, Matthias Dersch

Nach der Entthronung bringt der FC Bayern den DFB-Pokal nach Berlin. Sehr zur Freude von Borussia Dortmund. Schon drei Wochen vor dem Showdown fiebern die Schwarzgelben dem Finale gegen Eintracht Frankfurt

Nuri Sahin bleibt der Pechvogel bei Borussia Dortmund. Beim Spiel in Mönchengladbach musste der 28-Jährige bereits in der Anfangsphase mit Verdacht auf Außenbandriss im Sprunggelenk ausgewechselt werden. Von Florian Groeger

Die Bilder am Samstag ließen Böses erahnen: Nuri Sahin ging zum Ball, wurde dabei von Gegenspieler Tobias Strobl böse am Sprunggelenk erwischt. Sofort ging der BVB-Stratege mit schmerzverzerrtem Gesicht Von Matthias Dersch

Borussia Dortmund und Mittelfeldspieler Nuri Sahin haben sich auf eine Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2019 geeinigt. Das hat der BVB einen Tag vor dem DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern München mittgeteilt.

Er spielte feine Pässe, er eroberte Bälle, er hatte Dortmunds gefährlichste Szene im ersten Durchgang: Nuri Sahin war am Mittwochabend eine Hälfte lang der beste Borusse bei der 1:3-Niederlage beim AS Monaco. Von Matthias Dersch

Hinter Spielern und Verantwortlichen von Borussia Dortmund liegen Tage der Angst, Unsicherheit und Ratlosigkeit. Nach dem widerlichen wie schockierenden Sprengstoffanschlag auf den Mannschaftbus am 11. Von Florian Groeger

Nuri Sahin hat das in Worte fassen können, was Borussia Dortmunds Fußball-Profis seit Dienstag vor einer Woche wohl permanent im Kopf herumgeht. Er wolle die Momente nach der Explosion der Sprengsätze Von Dirk Krampe

Mit einer Energieleistung nach der Pause hat sich Borussia Dortmund im Abendspiel des 30. Spieltags bei Borussia Mönchengladbach durchgesetzt. Mit dem 3:2 (1:1) nutzte der BVB den Punktverlust der TSG Von Dirk Krampe

Es sollte nicht sein: Acht Tage nach dem Sprengstoff-Anschlag auf ihr Leben versuchten die Spieler von Borussia Dortmund beim AS Monaco alles, um nach der 2:3-Niederlage aus dem Hinspiel noch ins Halbfinale Von Matthias Dersch

Thomas Tuchel war sich im Vorfeld der Partie gegen Eintracht Frankfurt nicht sicher, wie seine Mannschaft die schwierige Alltagsaufgabe bewältigen würde. Umso stolzer und zufriedener machte der 3:1-Sieg Von Matthias Dersch

Auf diesen Moment hat Nuri Sahin vier Monate lang hingearbeitet: Als das Spiel des BVB gegen den HSV (3:0) am Dienstag in der 78. Minute unterbrochen war, leuchtete sie wieder auf der Anzeigetafel: Nuri Von Matthias Dersch

Eine Länderspielpause ist noch lange kein Grund für eine Pause des BVB-Podcasts, zumal der Abschied eines wohlverdienten Nationalspielers ausgerechnet in Dortmund über die Bühne ging. Über Poldis Abschied

Nach dem Sprengstoffanschlag auf das Team von Borussia Dortmund steht das Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales in Monaco unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen. Die monegassische Polizei

Am Tag nach dem Elfmeter-Krimi im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Hertha BSC Berlin standen bei Borussia Dortmund lediglich die zwölf Reservisten vom Vorabend auf dem Platz. Voll war es in Brackel trotzdem: Von Marc-André Landsiedel

Voll war es auf dem Trainingsplatz in Brackel, als die Profis von Borussia Dortmund am Montag um 11 Uhr den Rasen betraten. Nuri Sahin kehrte nach überstandenen Knieproblemen in den Kreis seiner Kollegen Von Marc-André Landsiedel

Nur rund 70 Minuten, dann hatten die Spieler ihr Pensum bereits wieder erfüllt: Nach dem 4:1 (2:0) im Test gegen PSV Eindhoven beließ es Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel am Sonntagvormittag bei Von Dirk Krampe

Mit einer 75-minütigen Einheit ist Borussia Dortmund am Freitagmorgen ins neuntägige Trainingslager in Marbella gestartet. Trainer Thomas Tuchel versammelte 22 Feldspieler und vier Torhüter um sich. Hier Von Dirk Krampe

Eine turbulente Woche liegt hinter Borussia Dortmund. Trainer Thomas Tuchel sprach vor dem Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 (Sonntag, 17.30 Uhr) über die Personalsituation, Neuzugang Alexander Isak und Von Dirk Krampe

Nuri Sahin hat die erste Enttäuschung über seine erneute Verletzung verdaut und den Blick nach vorne gerichtet. Der Mittelfeldspieler, der sich bei seinem Bundesliga-Startelf-Comeback gegen Borussia Mönchengladbach Von Matthias Dersch

Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel lobte nach dem 4:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach seine Mannschaft für eine "sehr komplette Leistung". Auf Nachfrage äußerte er sich auch zu Nuri Sahin, dessen Von Jürgen Koers

Das Thema Aubameyang ist endgültig abgehakt, sagt Thomas Tuchel. Auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV sprach Borussia Dortmunds Trainer zudem über die Negativserie des BVB in Von Dirk Krampe

Es war ein Abend voller nostalgischer Gefühle für die Fans von Borussia Dortmund: Im Tor des BVB stand Roman Weidenfeller, das Mittelfeld dirigierte Nuri Sahin, vorne tricksten Shinji Kagawa und Marco Von Matthias Dersch

Eigentlich hatten sich 55.094 Fußball-Fans zum Champions-League-Gucken im Signal Iduna Park verabredet. Doch das, was sie am Dienstagabend geboten bekamen, hatte mit der Königsklasse maximal die Sportart Von Matthias Dersch

Viele Verletzte, viele junge Spieler, viele Fouls – das sind die gängigen Argumentationslinien, warum es bei Borussia Dortmund in der Bundesliga nicht nach Wunsch verläuft. Richtig ist aber auch, dass Von Jürgen Koers

BVB-Spiel beim FC Ingolstadt 04

Castro und Ramos wieder dabei - Sokratis fehlt

Mit Gonzalo Castro und Adrian Ramos hat sich der Tross von Borussia Dortmund am Freitagabend auf den Weg nach Ingolstadt gemacht. Nicht mit an Bord waren die leicht angeschlagenen Sokratis und Nuri Sahin. Von Florian Groeger

Im goldenen September reihte der BVB ein Schützenfest ans andere, Fans wie Beobachter rieben sich die Augen, wie geschmiert die schwarzgelbe Angriffsmaschine in der Frühphase der Saison schon lief. Am

"Nuri ist nicht abgeschrieben"

Nuri Sahin zum fünften Mal nicht im BVB-Kader

Für Nuri Sahin sind es derzeit beruflich schwierige Zeiten. Als der BVB am Dienstag mit dem neuen "Mannschaftsairbus" zum ersten Champions-League-Spiel des Jahres in Richtung Warschau abhob, saß er wieder Von Matthias Dersch

Drei Mal nicht im BVB-Kader

Nur noch eine Nebenrolle für Nuri Sahin

Thomas Tuchel zierte sich ein wenig, das Thema Nuri Sahin behagte ihm nicht, weil es auch einen wunden Punkt berührt: "Nicht so gerne", meinte Tuchel, der am Montag seinen 43. Geburtstag feierte, wolle Von Dirk Krampe

Mit breiter Brust, aber ohne den angeschlagenen Andre Schürrle haben sich die Profis von Borussia Dortmund am Montagabend auf den Weg zum Spiel beim VfL Wolfsburg (Dienstag, 20 Uhr) gemacht. Auch Nuri Von Florian Groeger

Mit dem zuletzt leicht angeschlagenen Shinji Kagawa, aber erneut ohne Nuri Sahin hat sich Borussia Dortmund am Dienstagmittag auf den Weg nach Warschau gemacht - dort steht am Mittwochabend (20.45 Uhr) Von Florian Groeger

Wie viel Arbeit so eine deutliche Umgestaltung einer Mannschaft zu Beginn der Saison mit sich bringt, das bekam Thomas Tuchel im vorletzten Test vor dem Pflichtspiel-Auftakt im Supercup gegen den FC Bayern Von Dirk Krampe

Die Ausgangslage ist eindeutig: Borussia Dortmund geht als klarer Favorit in das Pokalspiel beim Regionalligisten Eintracht Trier (Montag, 20.45 Uhr). Während Mario Götze aufgrund von muskulären Problemen Von Florian Groeger

Sportlich attraktiv, aber körperlich anstrengend: Mit 24 Spielern an Bord hat am Mittwochabend die China-Reise des BVB begonnen. Insgesamt neun Tage wird der Dortmunder Tross unterwegs sein. Viele Tausend Von Matthias Dersch

Türkisch für Anfänger: Die Seele seiner Nation lernt Borussia Dortmunds neues Juwel Emre Mor bei der Fußball-EM derzeit im Intensiv-Kurs kennen. Der Teenager gibt der gekränkten Nation ihren Stolz zurück.

Den so frustrierenden EM-Auftakt gegen Kroatien verfolgte Nuri Sahin 90 Minuten lang von der Bank aus. Und was der Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund beim 0:1 zu sehen bekam, dürfte ihm kaum gefallen haben.

Neben Henrikh Mkhitaryan wusste beim Spiel in Stuttgart vor allem Youngster Christian Pulisic zu überzeugen. Nach seiner Torpremiere gegen den HSV in der Vorwoche legte er gegen den VfB seinen zweiten Von Matthias Dersch

Borussia Dortmund steht in der Europa League beim FC Liverpool am Donnerstag (21.05 Uhr) vor einem "Endspiel". Nach dem 1:1 in der ersten Partie ist beim LFC eine Top-Leistung nötig, um den Einzug ins Von Florian Groeger

Das überraschendes Comeback von Nuri Sahin, das erste Europapokaltor von Lukasz Piszczek seit einer gefühlten Ewigkeit und die Stabilität von Marco Reus‘ Sprungelenk: Der Sieg des BVB über den FC Porto Von Matthias Dersch

Mit einer reifen Leistung entschied Borussia Dortmund das Europa-League-Hinspiel gegen Porto mit 2:0 für sich. Nach der Partie äußerte sich BVB-Trainer Thomas Tuchel zum Comeback von Nuri Sahin, der nächsten Von Matthias Dersch

Mit dem 2:0 (1:0) über den FC Porto hat Borussia Dortmund im Hinspiel des Sechszehntel-Finals das Wunschergebnis erzielt und sich eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche in Portugal erarbeitet. Von Dirk Krampe

Um 18.02 Uhr sorgte Borussia Dortmund am Donnerstag für einen kollektiven Freuden-Seufzer der BVB-Fans: Via Twitter verkündete der Klub die Startaufstellung gegen den FC Porto - und völlig überraschend Von Matthias Dersch

Borussia Dortmund kann im Europa-League-Spiel gegen den FC Porto (Donnerstag, 19 Uhr) wieder auf Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang setzen. Der Gabuner ist nach überstandener Fußprellung am Dienstag wieder Von Jürgen Koers

Im Trainingslager in Dubai ist BVB-Mittelfeldspieler Nuri Sahin seinem Comeback wieder einen Schritt näher gekommen. Noch benötigt der 27-Jährige zwar etwas Zeit, doch das Gefühl für den Ball am Fuß ist schon wieder da. Von Matthias Dersch

Besondere Begegnung für Sahin

Großer Nuri trifft in Dubai kleinen Nuri

Nuri Sahin hat in seiner Profi-Karriere schon viel erlebt. Er ist türkischer Nationalspieler, gewann 2011 und 2012 Meisterschaften mit dem BVB und Real Madrid und stand 2013 für die Schwarzgelben im Champions-League-Finale. Von Matthias Dersch

Die ersten zweieinhalb Trainingstage in Dubai liegen hinter dem BVB. Vor dem freien Nachmittag am Sonntag gab Thomas Tuchel in einer Presserundeauf dem "NAS Sports Complex" einen Überblick über die aktuelle Personallage. Von Matthias Dersch

Das war es für die Profis von Borussia Dortmund schon wieder mit dem kurzen Weihnachtsurlaub: Mit einer internen Leistungsdiagnostik ist der BVB am Montag in die Vorbereitung auf Bundesliga-Rückrunde gestartet. Von Matthias Dersch

Für die Spieler von Borussia Dortmund ist am Donnerstag ein turbulentes Jahr zu Ende gegangen. Abstiegskampf, Trainerwechsel, neuer Schwung durch Thomas Tuchel. Wie die BVB-Profis den Silvesterabend verbracht Von Florian Groeger

15 freie Tage gewährt Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel seinen Spielern zwischen dem Spiel letzten Hinrunden-Spiel in Köln und dem Trainingsauftakt in Brackel am 4. Januar. Derzeit entspannen viele Von Florian Groeger

Nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale und der Rückreise aus Augsburg absolvierten am Donnerstagnachmittag in Brackel zehn Reservisten und Einwechselspieler eine 50-minütige Einheit. Nuri Sahin fehlte Von Marc-André Landsiedel

Einen Tag nach dem letzten Heimsieg des Fußballjahres 2015 standen die Reservisten und Einwechselspieler aus dem 4:1-Sieg gegen Frankfurt auf dem Trainingsplatz in Brackel. Die Stimmung war hörbar gut, Von Marc-André Landsiedel

Der wiedergenesene Fußballprofi Nuri Sahin ist zuversichtlich, für die türkische Nationalmannschaft an der EM im nächsten Jahr teilnehmen zu können. "Ich habe Frankreich nicht nur im Hinterkopf. Vorher

Einen Tag nachdem der BVB mit dem 4:1-Sieg gegen den VfB Stuttgart zurück in die Erfolgsspur gefunden hat, standen erwartungsgemäß nur die Borussen auf dem Platz in Brackel, die gegen die Schwaben nicht Von Marc-André Landsiedel

Nach einem Tag Erholung hat die kleine Gruppe BVB-Profis am Montag die Vorbereitung auf das Bundesliga-Spiel beim Hamburger SV (Freitag, 20.30 Uhr) aufgenommen. Die meisten Nationalspieler kehren erst Von Florian Groeger

Gute Nachrichten für BVB-Trainer Thomas Tuchel: Erik Durm (23) trainierte am Mittwochmorgen erstmals seit vier Monaten und seiner Knie-Operation wieder mit der Mannschaft. Auch Marco Reus (26), der beim Von Jürgen Koers

Positive Nachrichten gibt es von den beiden Langzeitverletzten: Erik Durm ist nach seiner Knie-Operation wieder ins Lauftraining eingestiegen, Nuri Sahin (Adduktoren) hat am Dienstag eine individuelle Von Florian Groeger

Sein letztes Spiel für den BVB bestritt Nuri Sahin am 28. Februar 2015. In den nunmehr fast sieben Monaten, die er wegen einer Sehnenansatzreizung im Adduktorenbereich fehlt, verpasste er 29 Spiele. Umso Von Thimo Mallon

Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund kann im Spiel bei der TSG Hoffenheim (Mittwoch, 20 Uhr) wieder voll auf Marco Reus setzen. "Er ist ein Thema für die Startelf", sagte Trainer Thomas Tuchel auf Von Jürgen Koers

Borussia Dortmund muss im ersten Gruppenspiel der Europa League am Donnerstag (19.00 Uhr) gegen den FK Krasnodar voraussichtlich weiter auf Marco Reus verzichten. Der Nationalspieler konnte auch am Dienstag Von Matthias Dersch, Christopher Kremer

Gute Stimmung in Brackel: Am Tag nach dem 4:2-Sieg bei Hannover 96 haben die BVB-Reservisten eine intensive Einheit absolviert. Für die Stammspieler stand Regeneration auf dem Programm. Positive Neuigkeiten Von Florian Groeger

Monatelange Verletzungspause

Sahin-Leidenszeit beim BVB soll bald enden

Auch das Spiel gegen Hertha BSC konnte Nuri Sahin wieder nur als Zuschauer verfolgen. Genau ein halbes Jahr ist es mittlerweile her, dass der Mittelfeldspieler zuletzt für Borussia Dortmund auf dem Feld Von Matthias Dersch

Nach dem 2:0-Erfolg im DFB-Pokal beim Chemnitzer FC haben am Montag lediglich die Spieler in Brackel trainiert, die am Sonntag gar nicht oder nur wenige Minuten zum Einsatz gekommen sind. Kevin Großkreutz Von Christopher Kremer