Oberhausen und Aachen beflecken weiße Weste nicht

Juniorenfußball: Erneut zwei VfL-Siege

Auch am zweiten Spieltag behielten die Nachwuchskicker des VfL Bochum ihre blütenweiße Weste. Die U 19 setzte sich beim Angstgegner RW Oberhausen mit 2:1 durch, die U 17 gewann ihr Heimspiel gegen Alemannia Aachen deutlich mit 3:0.

BOCHUM

von Von Martin Jagusch

, 19.08.2012, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fabian Schulte traf bereits nach neun Minuten zur 1:0-Führung der Bochumer U17.

Fabian Schulte traf bereits nach neun Minuten zur 1:0-Führung der Bochumer U17.

 

Zwar war die Bochumer Überlegenheit nach dem Wechsel nicht mehr ganz so eklatant. Aber erneut war es Joel Reinholz, der eine Papadopoulos-Vorarbeit zu seinem bereits vierten Saisontreffer und 2:1-Siegtreffer nutzte. "Die Mannschaft war trotz der hohen temperaturen körperlich topfit. Kompliment, wie meine Spieler gearbeitet haben", sah Wosz ein lauf- und spielstarkes Bochumer Team.

Brune, Heber, Ceran, Holthaus, Kallenbach, Stock (61. Forbes), Tünte (89. Abdallah), Gyamerah, Gulden (75. Sesay), Papadopoulos (86. Fechner), Reinholz.

Noch keine 120 Sekunden waren gespielt, da agierte Aachen bereits in Unterzahl. Nach einer Notbremse gegen Fabian Schulte sah Aachens Torhüter Kerris die Rote Karte. Sieben Minuten später klingelte es dann auch das erste Mal im Tor der Aachener. Einen lehrbuchhaften Querpass von Hari Coric drückte Fabian Schulte zur Führung in die Maschen. "In der Folge hätten wir eher das 2:0 oder 3:0 nachlegen können. Dies hätte uns in der zweiten Hälfte viele Laufwege erspart", berichtete Co-Trainer Dirk Paul. So dauerte es bis zur 66. Minute, ehe Emre Can nach einer Balleroberung den zweiten Treffer erzielte. Als Lukas Klostermann quer spielte, stand Can erneut richtig und stellte den Endstand her. "Ein absolut verdienter Sieg. Torhüter Lukas Fiedler musste nicht einen Ball halten", so Paul.

Fiedler, Klostermann, Kunde (49. Hahne), Baldino, Erdelt, Karazor, Köhler (71. Koymali), Voß, Coric, Esmel (41. Demircan), Fabian Schulte (60. Can).