Odyssee in Dubai mit Trude aus Kirchlinde

KIRCHLINDE Trude Traunecker ist mit dem Trommlerkorps „Gut Klang“ Kirchlinde schon in den USA gewesen. China hat sie bereist. Südafrika und Kanada auch. Aufregende Erlebnisse. Doch die Dubai-Reise wird nachhaltiger als alle Touren zuvor wirken. Wer liegt schon gern schwer verletzt im Krankenhaus eines Wüstenstaates?

von Von Arndt Brede

, 16.10.2008, 13:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hätte sie das mal lieber wirklich getan. Denn einmal am Pool, konnte sie der Versuchung, schwimmen zu gehen, nicht widerstehen. Doch auf dem Weg zum Becken glitt Trude Traunecker in einer kleinen Wasserpfütze aus und fiel so unglücklich, dass sie sich einen Oberschenkelhalsbruch zuzog. Wenige Stunden vor Abflug! „Wir wollten natürlich alles versuchen, um sie mit nach Deutschland zu nehmen, aber sie konnte sich nicht bewegen“, erinnert sich „Gut Klang“-Chef Friedhelm Koch. Noch am selben Abend wurde Trude Traunecker in einem Krankenhaus in Dubai operiert. Ihre Freunde vom Trommlerkorps „Gut Klang“ waren – bis auf ihren Ehemann – da schon wieder auf dem Heimflug.

„Und plötzlich war ich mit meinem Mann allein in einem fremden Land, schrecklich“, lässt Trude Traunecker ihre Emotionen von damals Revue passieren. Die Verständigung sei sehr holprig gewesen. „Ich habe Rotz und Wasser geheult“, sagt sie. Nur dem Engagement von „Gut Klang“-Mitgliedern, die mit deutschen Botschaften und dem ADAC in München telefoniert hätten, – alles noch kurz vor dem Abflug – sei es zu verdanken, dass die „gelben Engel“ des ADAC die Kirchlinder letztendlich aus Dubai nach Frankfurt am Main und von dort nach Kirchlinde gebracht hätten. Auch, wenn sie das linke Bein acht Wochen lang noch nicht bewegen kann, den Humor hat Trude Traunecker nicht verloren. „Ich war in Dubai Exotin und hier in Kirchlinde auch.“ Da war sie „die deutsche Frau“. Hier „die Frau aus Dubai“.

Schlagworte: