Öffentlicher Nahverkehr

Öffentlicher Nahverkehr

Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr zu finden, wird in Heek schwieriger. Um die Zusammenlegung von Haltestellen ging es im Rat.

Eisenbahnen, Straßenbahnen und Busse im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) haben im Jahr 2016 Rekordeinnahmen in Höhe von 17,5 Milliarden Euro eingefahren.

Warum schließt die Sparkasse die Geschäftsstellen in Frohlinde, Habinghorst – und vor allem die in Rauxel? Antworten wollte der Vorstand am Donnerstagabend geben. 30 Personen folgten der Einladung ins Hildegardisheim. Von Tobias Weckenbrock

Lage, Lage und nochmals Lage. So hieß lange Zeit das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Immobilie. Profis ziehen manchmal ein Scoringmodell heran, das den allgemeinen Begriff Lage stärker differenziert.

Die Emissionsbelastung in Castrop-Rauxel ist in einigen Teilen der Innenstadt kritisch. Im Mai 2016 hatte die Stadt an zwölf Straßenabschnitten Verkehrszählungen durchgeführt und den Schadstoffausstoß gemessen. Von Felix Püschner

Einen Mittelplatz gibt es für Castrop-Rauxel vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) im aktuellen Fahrradklima-Test Deutschland. Die Gesamtnote 3,8 deckt sich mit der Einschätzung von Martin Kühl-Lukas, Von Thomas Schroeter

In einer Serie zur Landtagswahl am 14. Mai stellen wir die Kandidaten vor, die für Haltern nach Düsseldorf wollen. Unter der Überschrift „Von Kopf bis Fuß“ haben wir die sechs Nominierten gebeten, einige Satzanläufe

Neue Ticket-Automaten geplant

VRR will Tarife handytauglicher machen

Bus- und Bahnfahren soll handytauglicher werden: Ab Sommer 2017 startet der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr das Experiment "eTarif" für das Smartphone. Bei diesem checkt man mit seinem Handy bei Fahrtantritt Von Ilka Bärwald

Unglaublich dreiste Straftat in Werne: Als Epileptiker Helmut Struppek merkte, dass sich ein Anfall anbahnte, stieg er aus dem Bus. Nachdem er wieder zu sich gekommen war, stellte er fest, dass sein Rucksack Von Helga Felgenträger

Er ist 121 Seiten stark und enthält viel Sprengstoff: Der neue Nahverkehrsplan für den Kreis Recklinghausen ist da. Am 2. März beschäftigt sich der Castrop-Rauxeler Bauausschuss damit, bevor der Rat eine Von Abi Schlehenkamp

Der Nahverkehrsplan im Kreis Recklinghausen soll an den aktuellen Bedarf angepasst werden. Mithilfe von Gutachtern und im Gespräch mit Vertretern der einzelnen Städte wurde ein Entwurf erarbeitet. Jetzt Von Silvia Wiethoff

Jahr für Jahr steigen die Fahrgastzahlen von Bussen und Bahnen. Doch der ÖPNV hat sein Potenzial längst nicht ausgereizt, sagen die Betreiber. Denn die Deutschen fahren auch mehr mit dem Auto.

Bisher wurde durch die Bauordnung NRW gesetzlich vorgeschrieben, dass bei Neubauten Stellplätze nachzuweisen sind. Nun hat die Landesregierung diese Vorschrift gestrichen. Die Kommunen sollen ihre eigenen Von Silvia Wiethoff

Aushängeschild der Stadt

Neuer Busbahnhof am Viehmarkt eröffnet

Der rot-weiße Bus nimmt mit Schwung die Kurve um die Mittelinsel. Es hält an Bussteig C, wo schon die Passagiere warten, um an diesem nasskalten Morgen schnell ins warme Innere des Schnellbusses einsteigen Von Thorsten Ohm

Am Dienstag begutachteten viele Menschen die erste Bushörstelle der Stadt am Werner Markt. Die neue rote Stele neben der Haltestelle soll sehbehinderten Menschen, Blinden und Analphabeten das Busfahren erleichtern. Von Frederike Schneider

Bei einem Autounfall auf der Benninghofer Straße sind am Freitagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Ein BMW und ein Motorrad prallten frontal aufeinander. Die Ursache des Unfalls ist noch nicht bekannt.

Für die Fahrgäste werden die Fahrscheine der Verkehrsbetriebe Kreis Unna in schöner Regelmäßigkeit teurer. Doch jetzt steht eine kräftige Preiserhöhung für die Stadt an. Denn auch die muss ihren Beitrag Von Heiko Mühlbauer

Die gescheiterten Fusionsverhandlungen der Verkehrsunternehmen Bogestra (Bochum Gelsenkirchener Straßenbahnen AG) und VER (Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr) rücken den Öffentlichen Nahverkehr in den Blickpunkt.

Der Druck auf die Verkehrsunternehmen in NRW wächst. Auch wenn das Land nur moderieren darf, steht die Zielrichtung fest: Aus vielen kleinen Gesellschaften sollen mehrere große werden, um hoch verschuldete Von Uwe Becker, Benjamin Legrand

Nach der A40 und dem Kreuzviertel wird es nun wieder "still" in Dortmund: Am Sonntag, den 28. August, findet das Still-Leben am Borsigplatz statt. Mit einer großen Tischmeile, internationalen Spezialitäten,

Castrop-Rauxel auf dem Prüfstand

Rajko Kravanja im großen Heimat-Check-Interview

In den vergangenen sieben Wochen haben wir die Region und Castrop-Rauxel in unserer Serie Heimat-Check genau unter die Lupe genommen. Bürgermeister Rajko Kravanja hat den Heimatcheck verfolgt. Im Gespräch Von Michael Fritsch

„HappyhourTicket“ für alle

VRR-Tickets werden ab 2017 wieder teurer

Schlechte Nachrichten im ÖPNV: Am 1. Januar 2017 müssen Kunden für Bus- und Bahntickets im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wieder einmal tiefer in die Tasche greifen. Aber nicht alle Tickets werden teurer.

Das Brückenbauwerk über die Bismarckstraße wird beseitigt und die Kreisstraße 41 angehoben: Am Montag (27. Juni) wird die Kreuzung in Dorsten voll gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Die Bauzeit gibt der

Die Unternehmen des öffentlichen Nahverkehrs dringen auf bundeseinheitliche Regelungen bei der Videoüberwachung in Bussen und Bahnen. «Wir wollen keinen Flickenteppich in Deutschland haben», sagte der

Fördermittel für die Stadt

2,8 Millionen Euro für den Busbahnhof

Die Stadt Bochum freut sich über die Bewilligung von Zuschüssen für zwei wichtige Infrastrukturprojekte des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) hat Förderungen

Der Traum einer direkten Schnellbusverbindung von Münster über Lüdinghausen und Olfen nach Datteln lässt sich wohl nicht wie geplant in diesem Jahr umsetzen. Hintergrund sind Probleme mit einzelnen Stationen Von Thomas Aschwer, Maria Segat

Die Gewerkschaft Verdi hat für Dienstag und Mittwoch (26./27. April) weitere Warnstreiks im Öffentlichen Dienst angekündigt. Auswirkungen dieses Streiks betreffen sowohl den öffentlichen Nahverkehr als Von Fabian Paffendorf

Für Mittwoch hat die Gewerkschaft Verdi ihre Mitglieder zum Streik aufgerufen. Bestreikt werden in Schwerte der öffentliche Nahverkehr, die Stadtwerke, die Sparkasse und die Stadtverwaltung. Wir haben Von Heiko Mühlbauer

Die Taxi-Branche in NRW ist im Umbruch. Seit der Einführung des Mindestlohns am 1. Januar 2015 nehmen Klein-Unternehmer zunehmend den Fuß vom Gaspedal – auch in Selm. Einen 24-Stunden-Dienst gibt es hier Von Vanessa Trinkwald

140,10 Euro bezahlte Claudia Vondermaßen monatlich für ihr Bahnticket zwischen Capelle und Dortmund. Anfang des Jahres sollten es plötzlich 26 Euro mehr sein. Das Kuriose: Für die Strecke zwischen Davensberg Von Vanessa Trinkwald

So viel Schnee ist der Osten der USA um Washington nicht gewöhnt. Im Gebiet des Sturms lebt fast jeder vierte US-Amerikaner. Der Winter kommt mit Macht.

Am 7. Januar ist "kleiner Fahrplanwechsel" bei Bus und Bahn in Dortmund. Eine Folge ist, dass künftig um 22.02 Uhr der letzte Linienbus der Linie 440 am Flughafen abfährt. Zwei spätere Fahrten sind gestrichen. Von Oliver Volmerich

2015 sind Menschen in Deutschland einem Zeitungsbericht zufolge öfter als je zuvor mit Bussen und Bahnen gefahren.

In einer Nacht- und Nebelaktion hat die Verkehrsgesellschaft des Kreis Unna (VKU) das Nacht-Bus-Taxi in Schwerte eingestellt. Zwar gab es einen entsprechenden Antrag, aber bisher noch keine Genehmigung Von Heiko Mühlbauer

Ein zusätzlicher Schulbus von Lüdinghausen nach Ascheberg - das wäre eine Lösung, mit der die Probleme der Ascheberger Schüler vom Tisch wären. Entsprechend haben die Politiker der Gemeinde diesen Wunsch formuliert. Von Daniel Claeßen

Ab sofort gibt es in Schwerte am Wochenende kein Nacht-Bus-Taxi mehr. Die VKU stellt das Angebot vorerst für zwei Monate ein und nennt als Grund, dass die Zahl der körperlichen Angriffe auf die Fahrer angestiegen sei. Von Annette Theobald-Block

Werne und Rünthe sollen auch während des Baus der neuen Lippebrücke ab 2018 verbunden bleiben - durch eine teure Behelfsbrücke. Diese Überzeugung teilen Politik und Bürger. Ob es wirklich so kommt, entscheidet Von Sylvia vom Hofe

Mit Bus und Bahn schnell in die Innenstadt oder zur Universität: Ohne einen guten und zuverlässigen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist eine Stadt wie Bochum gar nicht vorstellbar. Dass Bürger

Bis zu 70 Minuten Wartezeit auf den Schulbus sind offenbar nicht nur Herberner Schülern zu lang, sondern auch Vertretern der örtlichen CDU: Die Christdemokraten greifen den Ärger vieler Eltern und Schüler Von Jörg Heckenkamp

Für jüngere Fahrgäste ist es wie Topfschlagen auf einem Minenfeld: Denn nicht jeder freut sich, wenn er im öffentlichen Nahverkehr einen Platz angeboten bekommt. In die Luft gehen muss deshalb aber niemand.

Das Erfolgsmodell aus Nordkirchen und Olfen soll auch nach Selm-Bork kommen: Die Fraktionen im Rat planen die Gründung eines Bürgerbusvereins. Damit wollen sie Menschen in ländlichen Gebieten eine Mitfahrgelegenheit Von Natasa Balas

Rollstuhlfahrer geschockt

Busfahrer schreit gehandicaptes Paar an

Das Ehepaar Stefanie und Michael Filipowiak aus Hullern ist durch die Erkrankung „Multiple Sklerose (MS)“ stark gehandicapt und seit sechs Jahren auf den Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen. Von Holger Steffe

Freiwillig den Führerschein abgeben und dafür ein Ticket für den Nahverkehr geschenkt bekommen: In einigen Städten gibt es dieses Angebot für Senioren bereits. Im Kreis Recklinghausen noch nicht. Der Von Jessica Will

Für Senioren, die freiwillig ihren Führerschein abgeben, könnte es in Haltern bald ein neues Angebot geben: Die Kreisverwaltung und die Vestische Straßenbahn GmbH diskutieren derzeit, ob es möglich ist, Von Jessica Will

Bis zum 1. Januar 2022 müssen alle Bushaltestellen barrierefrei gestaltet sein. Das besagt das neue Personenbeförderungsgesetz des Bundes, das Anfang 2013 in Kraft getreten ist. In Haltern sind bereits Von Jürgen Wolter

Ein Bus kommt an. Aber ist es der richtige? Kann ich den schon nehmen um nach Brambauer, Lünen-Süd oder nach Selm oder Werne zu kommen? Eine neue App der Verkehrsgesellschaft Unna (VKU) soll dies auf Von Julian Mester

Zwischen Dortmund und Lüdinghausen

Abendverbindung der Bahn wird gut angenommen

Die neu eingerichtete Bahnverbindung wird von den Fahrgästen gut angenommen. 40 bis 50 Personen nutzen im Durchschnitt die neue Abendverbindung der Bahn, die Dortmund mit Lüdinghausen und Coesfeld seit

Zwischen Dortmund und Lüdinghausen

Abendverbindung der Bahn wird gut angenommen

Die neu eingerichtete Bahnverbindung wird von den Fahrgästen gut angenommen. 40 bis 50 Personen nutzen im Durchschnitt die neue Abendverbindung der Bahn, die Dortmund mit Lüdinghausen und Coesfeld seit

Zwischen Dortmund und Lüdinghausen

Abendverbindung der Bahn wird gut angenommen

Die neu eingerichtete Bahnverbindung wird von den Fahrgästen gut angenommen. 40 bis 50 Personen nutzen im Durchschnitt die neue Abendverbindung der Bahn, die Dortmund mit Lüdinghausen und Coesfeld seit

Die Bahnstrecke zwischen Werne und Lünen ist wieder freigegeben. Die Ursache war eine Polizeifahndung. Während die Züge zwischen Dortmund und Münster nun wieder fahren, setzt die Polizei ihre Suche fort. Von Tim Stobbe

DSW21 und seine Partnerunternehmen im Östlichen Ruhrgebiet bieten zwei neue Fahrscheine an. Eines ist das "Happy Hour"-Ticket, mit dem Kunden von 18 Uhr bis um 6 Uhr am nächsten Tag beliebig oft Bus und Von Michael Schnitzler

DSW21 und seine Partnerunternehmen im Östlichen Ruhrgebiet bieten zwei neue Fahrscheine an. Eines ist das "Happy Hour"-Ticket, mit dem Kunden von 18 Uhr bis um 6 Uhr am nächsten Tag beliebig oft Bus und Von Michael Schnitzler

DSW21 und seine Partnerunternehmen im Östlichen Ruhrgebiet bieten zwei neue Fahrscheine für Lünens Nachbarstadt Dortmund an. Eines ist das "Happy Hour"-Ticket, mit dem Kunden von 18 Uhr bis um 6 Uhr am Von Michael Schnitzler

DSW21 und seine Partnerunternehmen im Östlichen Ruhrgebiet bieten zwei neue Fahrscheine an. Eines ist das "Happy Hour"-Ticket, mit dem Kunden von 18 Uhr bis um 6 Uhr am nächsten Tag beliebig oft Bus und Von Michael Schnitzler

Von Münster bis Datteln. Wer in der Region auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen ist, muss viel Zeit und Geduld mitbringen. Jetzt gibt es die berechtigte Hoffnung auf eine bahnbrechende Verbesserung. Von Thomas Aschwer

Straßenbahn Herne - Castrop-Rauxel

Mehr Platz in Bussen für Rollstühle und Rollatoren

"Zu gefährlich" befand auch das Oberverwaltungsgericht in Münster in der zweiten Instanz und bestätigte damit das Verbot für Verkehrsunternehmen in NRW, im öffentlichen Nahverkehr E-Scooter mitzunehmen. Von Gabi Regener

Die Ruhr-Universität wird 50 Jahre alt und feiert das mit einem großen Straßenfest. In einem „Fragen und Antworten“ erläutern wir deshalb die wichtigsten Punkte rund um das Fest am Samstag auf der Universitätsstraße.

Heiko Barnerßoi ist Marketing Manager Deutschland bei CiteeCar. Im Interview verrät er, warum sich CiteeCar für das "echte" Carsharing-System - also das stationäre - und gegen das Free-Floating-System Von Daniel Otto

Rund 82 Prozent der Deutschen fordern, die Verkehrsplanung in Städten und Gemeinden nicht vorrangig auf Autos auszurichten. Sie verlangen stattdessen einen stärkeren Ausbau von Fuß- und Fahrradwegen,

Alfred Schäfer aus Castrop-Rauxel leidet an einer Lungenerkrankung. Seit 2011 ist er auf einen E-Scooter angewiesen. Diese werden aber seit November 2014 von Bussen und Bahnen nicht mehr transportiert. Von Lukas Hansen, Sylvia Schemmann

Mit einer Beschlussvorlage will der VRR mehr Geld für die Sanierung von Rolltreppen zur Verfügung zu stellen. Sollte diese am 19. März durch den Verwaltungsrat des VRR abgesegnet werden, darf sich die Von Benjamin Hahn

Der öffentliche Nahverkehr zieht Jahr für Jahr mehr Fahrgäste an. Damit könnte es bald vorbei sein, warnen die kommunalen Verkehrsunternehmen. Das liege nicht an steigenden Fahrpreisen.

Moderne Ampelsysteme passen sich schon heute dem Verkehrsaufkommen an. Denn anfahren und beschleunigen verbraucht viel Energie. Künftig sollen clevere, kommunizierende Ampeln den Verkehr noch besser fließen lassen.

Die Hauptstadt bleibt «hip» - bei Urlaubern und Tagungsbesuchern. Auch für 2014 kann Berlin Bestmarken im Tourismus und Kongressgeschäft melden. Stößt das Wachstum bald an Grenzen?