Offene Rechnung mit Veh begleichen

DFB-Pokal: VfL gegen VfB

Der Tabellen-15. der zweiten Liga empfängt in der 1. Runde des DFB-Vereinspokals den Tabellen-15. der ersten Liga. Übersetzt heißt das: Der VfL Bochum trifft auf den VfB Stuttgart.

BOCHUM

01.06.2014, 20:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Offene Rechnung mit Veh begleichen

Im Februar 2013 verlor der VfL Bochum das DFB-Pokal-Viertelfinale beim VfB Stuttgart mit 0:2. Jetzt bietet sich die Gelegenheit zur Revanche.

Als die neue Brasilien-Expertin der ARD für die Fußball-WM, Fernanda Brandao, den VfL Bochum aus dem Topf der ungesetzten Mannschaften zog, waren zwei Hammer-Lose schon vergeben. Doublesieger FC Bayern wurde den Preußen aus Münster zugelost, Reviernachbar FC Schalke 04 muss in der 1. Pokalrunde bei Dynamo Dresden antreten.

Die leise Hoffnung auf ein spektakuläres Revierderby gegen den Pokalfinlaisten Borussia Dortmund war dann vorbei, als Brandao den VfB Stuttgart zuloste. "Das wird keine leichte Aufgabe für uns, aber ich freue mich auf die Schwaben", meinte VfL-Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Peter Villis noch während der Auslosung am Sonntagabend. "Das ist ein attraktiver Gegner, der für ein gut besetztes rewirpowerSTADION sorgen sollte. Außerdem freue ich mich, weil Stuttgart einige Jahre auch meine berufliche Heimat war."

Dem Team von Cheftrainer Peter Neururer bietet sich damit eine gute Gelegenheit zur Revanche. Im Wettbewerb der Saison 2012/13 scheiterte der VfL erst im Viertelfinale am VfB Stuttgart. Damals verloren die Bochumer bei den Schwaben mit 0:2.

Bundesliga-Luft im Stadion

VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter sah die Sache ganz pragmatisch: "Das Positive ist: Es weht endlich wieder Bundesligaluft durch unser Stadion. Natürlich ist das kein einfaches Los, aber ich freue mich auf das Wiedersehen mit Armin Veh. Mit ihm haben wir noch eine Rechnung offen. In der letzten Saison sind wir in Frankfurt gegen Armin und die Eintracht aus dem Pokal ausgeschieden. Vielleicht gelingt es uns ja diesmal, die Stuttgarter auszuschalten. Wir haben ein Heimspiel, von daher gehen wir ganz sicher nicht chancenlos in die Partie."

In der 1. Runde sind dem VfL aus der Zentralvermarktung des Wettbewerbs rund 110 000 Euro sicher. Dazu kommen anteilig die Zuschauereinnahmen.

Die 32 Begegnungen finden in der Zeit vom 15. bis zum 18. August statt. Die genaue Terminierung wird in den nächsten Tagen erfolgen.

Der VfL Bochum hat angekündigt, zeitnah die Modalitäten für den Kartenverkauf bekannt zu geben. Der VfL bittet darum, zum jetzigen Zeitpunkt von schriftlichen Bestellungen abzusehen.