Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zu wenig Licht im Baugebiet

OLFEN Die dunkle Jahreszeit ist angebrochen. Da ist eine ausreichende Straßenbeleuchtung wichtig, vor allem für Kinder auf dem Weg zur Schule. Dies gilt erst recht in einem neuen Wohngebiet, weil dort mehr junge Familien wohnen als anderswo.

von Von Matthias Münch

, 06.11.2007
Zu wenig Licht im Baugebiet

Wilhelm Sendermann.

So auch im Baugebiet „ehemaliges Kanalstadion“. Dort fehlen aber noch Straßenlaternen. Deshalb wiederholte FDP-Ratsherr Theo Watermeier in der Ratssitzung gestern Abend eine Anfrage, die sein Fraktionskollege Heinz-Peter Wever schon einmal im Bauausschuss gestellt hatte. Er wollte wissen, wann denn nun die Laternen installiert werden.

Sorgen einer Familie

Vor allem an der Ecke Annette-Kolb-Weg sei es zu dunkel, hatte Heinz-Peter Wever moniert und die Sorgen einer Familie im Baugebiet Kanalstadion geschildert, deren Kind kürzlich eingeschult wurde. Wever regte ein Provisorium an, bis richtige Laternen aufgestellt werden. Beigeordneter Wilhelm Sendermann hatte seinerzeit mitgeteilt, dass ein Provisorium nicht nötig sei, weil die Laternenstandorte feststehen und die Lampen bis zum Herbst installiert sein sollten. In der gestrigen Ratssitzung versprach der Beigeordnete nun, sich dafür einzusetzen, dass die Laternen tatsächlich rasch aufgestellt werden.

Umbau der Offenen Ganztagsschule

Außerdem segnete der Rat verschiedene Empfehlungen ab, die in den Fachausschüssen ausführlich beraten worden waren. Dazu gehörten die Ablösung der Erschließungsbeiträge und der Kostenerstattungsbeiträge im Baugebiet „Appelstiege“, die weiteren Umbaumaßnahmen an der Offenen Ganztagsgrundschule und die Beteiligung der Stadt Olfen an der Bewerbung des westlichen Münsterlandes an der Regionale 2013 oder 2016.

Lesen Sie jetzt